Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Wolkenpanther von Kenneth Oppel

Rezension von Carsten Kuhr

 

Kenneth Oppel entführt uns in eine Welt, in der gigantische Zeppeline die Lüfte bevölkern, und die Länder miteinander verbinden. Matt, unser Erzähler fährt als Kabinensteward auf der »Aurora«. Schon sein Vater diente als Segelmacher auf der Aurora, bevor er in einem Sturm aus dem Luftschiff in den Tod geschleudert wurde. Matt träumt davon, später einmal selbst einen Zeppelin zu steuern, doch ohne Geld und Beziehungen ist ein Aufstieg in den Offiziersrang kaum möglich. Da kommt es gerade recht, dass Matt sich bei der Rettung eines Ballonfahrers auszeichnen konnte. Jetzt, auf der Fahrt Richtung Sydney steht eigentlich den Beförderung zum Segelmacher an, doch dann wird ihm der Sohn des Reeders vorgezogen. Damit nicht genug, kommt auch noch Kate, eine junge, hübsche Dame an Bord, die ihren ganz eigenen Kopf hat. Sie will sich nicht mit ihrer Rolle als »Heimchen am Herd« abfinden, sondern auf Abenteuer gehen, und Wissenschaftlich forschen. Der verstorbene Ballonfahrer hinterliess ihr ein Tagebuch, in der er von einer bis dato unbekannten Spezies berichtet. Die grossen Flugwesen sollen in der Luft gebähren und auch schlafen. Auf ihrer Route kommt die Aurora in die Gegend, in der die Tiere leben sollen. Doch dann überfallen Luftpiraten den Zeppelin, ein Sturm lässt das Luftschiff an einer unbekannten, einsamen und unerforschten Insel stranden. Kate und Matt entdecken nicht nur eines der mysteriösen Wesen auf der Insel, sondern auch das Lager der Piraten. Verfolgt von den Freibeutern gelingt ihnen zunächst die Flucht, nur um dann feststellen zu müssen, dass auch die Aurora in der Hand der Freibeuter ist. Um die gefangene Besatzung und die Passagiere zu retten müssen unsere Helden ihr eigenes Leben riskieren. Hoch in der Luft, auf der Aussenhülle des Zeppelins kommt es dann zum letzten Kampf mit den Piraten.

 

 

Oppel legt mit diesem spannenden Roman ein Werk vor, das den Charme eines Jules Verne'schen Abenteuers mit einer glaubhaften Charakterzeichnung verbindet. Neben den markanten Personen der Schiffsbesatzung, der Passagiere, aber auch der differenziert gezeichneten Piraten fesselte mich insbesondere die Darstellung der beiden Hauptpersonen. Die emanzipierte Kate, und der aufrichtige, mutige Matt bestechen durch ihre vielschichtige Zeichnung.

Daneben aber weiss insbesondere die Welt der Zeppeline zu faszinieren. In sich glaubwürdig und überzeugend berichtet uns Oppel von einer viktorianisch angehauchten Zivilisation, in der die gemächlich die Lüfte durchschreitenden grossen Zigarren mit ihren gediegen ausgestatteten Rauchersalons, Filmtheatern und Bars den Schönen und Reichen ein Ambiente bieten, in dem sie angemessen repräsentieren können. Eine beschaulichere, wenn auch angesichts drohender Naturgewalten und Piratenüberfälle nicht ungefährliche Welt, die ihren ganz eigenen Reiz auf den Leser ausübt. Da rasen die Flugzeuge nicht mit Überschallgeschwindigkeit rund um den Globus, da hat man noch Zeit und Muße das Leben zu geniessen, ja zu zelebrieren.

 

Neben dem unbändigen Forscherdrang und ihrer Wunsch nach Emanzipation steht natürlich auch das Geheimnis der unbekannten Luftbewohner im Zentrum der Aufmerksamkeit. Doch Oppel lüftet das Mysterium der Nachfolger des Petrodactyls nicht, lässt diesen ihre Geheimnisse und damit ihren Zauber.

Bei aller Dramatik, bei allen gefährlichen Abenteuern, die es zu bestehen gilt verströmt das Buch etwas Altvertrautes, etwas Anheimelndes, das ab der ersten Seite dafür sorgt, dass man sich in der Handlung behaglich und zu Hause fühlt.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

Durch einen Wechsel der Kommentarfunktion unterscheiden sich diese Einträge von neueren.

Anzeige: 1 - 1 von 1.

Larry
Donnerstag, 24. Juni 2010 21:34 Uhr
perfekt
lesen

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Buch:

Wolkenpanther

Autor: Kenneth Oppel

Verlag: Beltz & Gelberg

550 Seiten, Hardcover

ISBN: 3-407-80941-7

ab 12 Jahre

Erhältlich bei: Amazon

 

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 14.03.2006, zuletzt aktualisiert: 26.11.2019 17:39