Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Wolverine – im Dunkel der Nacht

Rezension von Ingo Gatzer


Rezension:
In der abgelegenen Ortschaft Burns in Alaska haben sich mehrere Morde ereignet. Grund genug für die Special Agents Sally Pierce und Tad Marshall, die Ermittlungen aufzunehmen. Dabei stoßen sie unter anderem auf einen geheimnisvollen Kult und die mächtige Familie Langrock, die die Geschicke von Burns bestimmt. Höchst verdächtig erscheint auch ein merkwürdiger Fremder, der offensichtlich über besondere Fähigkeiten verfügt und sich Logan nennt.

 

Wolverine: Im Dunkel der Nacht basiert auf einem Hörspiel, das der Originalautor Benjamin Percy (GREEN ARROW, X-FORCE) als Comic adaptiert hat. Dabei hebt sich die Herangehensweise vom Gros der Superheldencomics ab. Die Geschichte folgt nämlich über weite Strecken nicht Wolverine, sondern den Agenten und ihren Ermittlungen. Dadurch wirkt das Comic über weite Strecken wie eine Folge der Serie Akte X. Dementsprechend eignet es sich auch gut für Krimi- und Mystery-Fans. Sehr ansprechend ist die kühle und düstere Stimmung, die das Comic durchzieht. Dabei unterbrechen immer wieder Schockmomente sowie Überraschungen das eher ruhige Erzähltempo. Insgesamt ist die Figur von Wolverine etwas härter und brutaler als in den meisten Comics angelegt. Leider bleibt die finale Auseinandersetzung, die viele andere Autoren wohl als „Endkampf“ zelebriert hätten, weitgehend ausgespart. Das ist bei allem Reiz einer gewissen Offenheit bzw. Leerstelle, die Leserinnen und Leser selbst füllen können, doch etwas enttäuschend.

 

Die Bilder von Marcio Takara (INCORRUPTIBLE , THE INCREDIBLES: FAMILY MATTERS) unterstützen die dunkle Stimmung des Comics passend. Das reicht von schwarzen Krähen, die auf Opfer zu lauern scheinen, bis zu ausgenommenen Fischen. Wenn die Gesichtszüge Logans überlebensgroß mit dem Himmel oder dem Bergpanorama verschmelzen, ist das jedoch hart an der Grenze zum Kitsch. Gelungen sind besonders die Panels im (Halb-)Dunkel, bei denen Takara schön mit Schatten und Undeutlichkeit spielt. Ansprechend sind auch die (wenigen) Bilder, die Logan in Action zeigen und sehr dynamisch wirken. Insgesamt arbeitet Takara die Emotionen seiner Protagonisten ansprechend heraus. An einigen Stellen hätten die Zeichnungen aber filigraner sowie abwechslungsreicher sein dürfen. So zeigen etwa die ersten neun Bilder die gleiche Figur vor identischem Hintergrund.

 

Fazit:
»Wolverine: Im Dunkel der Nacht« verfolgt einen spannenden Ansatz, indem es Logan nicht wie gewohnt präsentiert, sondern zur Figur in einer durchdachten Crime- bzw. Mystery-Story macht. Dabei weiß das Duo Percy/Takara vor allem durch die sorgsam aufgebaute düstere Stimmung zu überzeugen.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Comic

Wolverine: Im Dunkel der Nacht

Original: Wolverine: The Long Night Adaption, 2019

Autor: Benjamin Percy

Zeichner: Marcio Takara

Panini, Juli 2021

Taschenbuch, 120 Seiten

 

ISBN-10: 3741623342

ISBN-13: 978-3741623349

 

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 09.09.2021, zuletzt aktualisiert: 20.09.2021 19:28