Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Zauberschule Magic - Silver Edition

Rezension von Björn Backes

 

_Zaubern deluxe_

Ein Zauberkasten gehört nach Meinung vieler Pädagogen in die Spielzeugsammlung eines jeden Jugendlichen, da der Umgang mit den einzelnen Tricks sowohl Motorik und Fingerfertigkeit als auch selbstbewusstes Auftreten einem bestimmten Publikum gegenüber und Aktions-/Reaktionsvermögen schult. Beim Kosmos-Verlag hat man dies vor einiger Zeit in einer unglaublich umfassenden Form berücksichtigt und eine regelrecht üppige Zauberkiste auf den Markt gebracht, die alle wichtigen Aspekte der klassischen Zauberschule und darüber hinaus noch ein bisschen mehr beinhaltet. Gearbeitet wird hier mit Karten, Tüchern, Ringen, Wüfeln und Seilen und dies auf äußerst vielfältige Weise. Die Prämisse war zweifelsohne, über den gewöhnlichen Horizont solcher Publikationen hinauszuschauen und das Set um einige Feinheiten zu erweitern, die die herkömmlichen Ausgaben nicht im Sortiment haben. Und dies, soviel vorweg, ist in der Magic Gold Edition der Zauberschule wirklich eindrucksvoll gelungen!

 

 

_Material/Aufmachung_

Die Konzipierung des Materials sowie die Aufmachung der zur Verfügung stehenden Mittel sind bei der Bewertung eines solchen Produkts sicherlich das A und O. Und diesbezüglich erzielt die goldene Fassung des Kosmos-Zauberkastens durchaus positive Resultate. Wie leider oftmals üblich ist die Stabilität bei den Kunststoff-Elementen zwar nicht wirklich überragend, gerade was die Schaumstoff-Inhalte des Kartons betrifft, doch wenn es um Vollständigkeit und Umfang geht, befindet sich der Titel zumindest innerhalb der jugendlichen Zielgruppe sicherlich unter den Referenzprodukten. Die Optik ist indes Geschmackssache und aufgrund der quietschig bunten Materialien eher Reizüberflutung als belebendes Element.

Die wesentlichen Bonuspunkte sammelt die Zauberschule jedoch mit dem Handling der einzelnen Versatzstücke sowie dem leicht verständlichen, sehr ausführlichen Regelwerk, welches in der Tat haufenweise Möglichkeiten aufbietet. Insgesamt beinhaltet es die Anleitung für 130 verschiedene Tricks zwischen Geschicklichkeit, optischer Täuschung und Raffinesse mit anschaulich bebilderten Erläuterungen.

 

 

_Die Umsetzbarkeit der Tricks_

Klarer Fall, Zaubern will gelernt sein, und es ist auch nicht abzustreiten, dass ein gewisses Talent Voraussetzung ist, um besonders die Schnelligkeit fordernden Zauberkünste zu erlernen. Diesbezüglich bietet das Begleitheft jedoch haufenweise Tipps für den Einstieg und zudem einen übersichtlich getrennten Aufbau. Die einzelnen Themengebiete sind separiert und bauen schließlich aufeinander auf, so dass man sein theoretisches und praktisches Zauberwissen stetig erweitern und teils auch aus vorherigen Erfahrungen ableiten kann. Durch den wechselnden Anspruch der Tricks ist eine Alterseinschätzung von 8-88 Jahren jedoch recht großzügig, da die kompakten Beschreibungen schon ein gewisses Bedeutungswissen voraussetzen, um die Krux der magischen Handlungen zu durchschauen. Besonders die Aufgaben mit Schnüren und Ringen bedürfen einer gut ausgeprägten Fingerfertigkeit und generell einer geschulten Feinmotorik, um eine problemfreie Durchführung zu gewährleisten. Bei manchen Tricks ist daher auch fraglich, ob das untere Ende der Zielgruppe hier schon geeignet ist. Andererseits: Bei einem prallen Kasten wie eben diesem war derartiges auch zu erwarten und muss vornehmlich positiv vermerkt werden.

 

 

_Fazit_

130 Tricks und alles in allem doch eine sehr ausführliche Einführung in die klassische Magierlehre – dieser schmucke, bunte Kasten bietet dem angehenden Lehrling eine außerordentliche Vielfalt unterschiedlicher Möglichkeiten in ordentlicher Qualität und bemerkenswerter Quantität. Der Inhalt zielt dabei vor allem auf die Entwicklung der Feinmotorik und diesbezüglich noch einmal spezifischer auf Geschwindigkeit und Geschicklichkeit. Allerdings ist der Anspruch für einen jugendlichen Kasten schon etwas höher als bei vergleichbaren Produkten, was beim Kauf sicherlich ein – positiv wie negativ - entscheidender Faktor sein wird. Allerdings ist die Beschreibung der einzelnen Tricks wirklich sehr anschaulich und senkt den Schwierigkeitsgrad wieder um einen bedeutenden Teil, der einer Überforderung der anvisierten Zielgruppe wieder deutlich entgegenwirkt. Letztendlich ist die Magic Gold Edition sicherlich die intensivere Variante der Zauberschule; einerseits ungleich vielseitiger als das Gros der Konkurrenzprodukte, andererseits aber auch hinsichtlich des umfassenden Lerneffekts zielorientierter. Wer also seinem Nachwuchs im Bezug auf das Erlernen der Zauberkunst einiges zutraut – und wer tut dies nicht – der erhält mit diesem Titel eine der besten Alternativen zum Wust an derartigen, herkömmlichen Veröffentlichungen. Auch wenn noch nicht alles Gold ist, was außerhalb der Verpackung glänzt: Dieser Zauberkasten ist überzeugend umgesetzt.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Zauberschule Magic - Silver Edition

von Kosmos

Empfohlenes Mindestalter laut Hersteller: 8 Jahre

ASIN: B000MWT4NU

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 20.12.2007, zuletzt aktualisiert: 04.04.2018 19:36