Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Zefa, Gigant des Ozeans von Adam Blade

Reihe: Beast Quest Band 7

Rezension von Julia Krause

 

Kinderbücher sollten dafür geschaffen sein, auch lesefaule Kinder zu begeistern und zu animieren, weitere Bücher lesen zu wollen. Dafür müssen sie spannend sein, eine Figur zur Identifikation haben und mindestens im Grundsatz plausibel sein. Diese Punkte erfüllt das vorliegende Buch, das gleichzeitig der siebte Band einer spannenden Serie ist, auf jeden Fall.

 

Tom und seine Freundin Elenna sind glücklich. Gemeinsam ist es ihnen gelungen das Königreich zu befreien. Dafür mussten sie jeweils den Fluch brechen, den der böse Magier Malvel über die Biester des Reiches verhängt hatte. Diese Biester beschützen die Menschen schon seit sehr langer Zeit und können ihre Aufgabe nun wieder wahrnehmen. Doch noch während das ganze Schloss ausgelassen und entspannt feiert, geschieht in den Tiefen etwas Schreckliches. Es gibt eine ganz besondere Rüstung, die nur von Außerwählten getragen werden darf. Diese Rüstung sucht sich ihre Träger, die ein reines Herz und Mut gleichermaßen haben müssen selbst aus und ist nun für Tom gedacht. Doch bevor er sie überhaupt zu Gesicht bekommt, wird diese von dem bösen Magier Malvel gestohlen. Tom und Elenna machen sich auf die Suche, um die einzelnen Teile der Rüstung, die der Magier im ganzen Königreich verteilt hat, wiederzufinden. Doch noch wissen sie nicht, dass er ebenfalls sechs neue Monster erschaffen hat, die jeweils einen Teil der Rüstung beschützen. Und so stehen sie Zefa gegenüber, dem grässlichen, gigantischen Riesenkraken, der wilde Wirbel erschafft, um die Menschen vom Meer und damit von den Fischen und Meerestieren fernzuhalten. Tom und Elenna müssen erneut auf das Meer, um gegen einen starken Feind zu kämpfen.

 

 

Dieses Buch lässt sich nur mit gemischten Gefühlen betrachten. Tom ist ein Kind, das immer wieder losziehen und das Königreich retten muss. Das ist spannend und weckt wohl in manchem Leser Träume und Sehnsüchte. Erwachsene werden jedoch der Meinung sein, dass diese Geschichte an den Haaren herbeigezogen wurde, während Kinder sich damit unter Umständen noch zufrieden geben, jedoch wohl längst nicht alle. Vor allem da die zweite Staffel im Grunde der ersten bis aufs Haar gleicht. Zwar werden die Freunde nun mit neuen Monstern konfrontiert, doch im Grunde besuchen sie die altbekannten Schauplätze und müssen sich wieder bösartigen Wesen stellen, die dafür sorgen sollen, dass der böse Magier an Macht gewinnt. Das einzige, was verändert scheint, ist, dass die neuen Biester noch ein wenig brutaler erscheinen als die letzten, doch das bleibt abzuwarten. Dennoch ist das Buch spannend und gerade für sehr junge Leser, wie Erstklässer sehr geeignet, ältere Kinder werden daran weniger Freude haben.

Der Zeichner, der auch schon Bilder für die letzten Bände gezeichnet hat, steuert auch diesmal wieder einige seiner Zeichnungen bei. Diese sind einfache schwarz-weiße Bilder, die das, was im Buch geschieht, wiedergeben.

Der erste Band der neuen Staffel ist nun zu Ende, die Geschichte bleibt aber spannend. Fünf neue Biester muss Tom noch besiegen, bevor er dem bösen Zauberer gegenüber treten kann, der nun auch den guten Magier bedroht. Seinen Vater will Tom ebenfalls er noch finden, der ja vor einigen Jahren verschwunden ist, es bleibt also noch viel zu tun.

 

Alles in allem liegt auch mit diesem Band ein spannender Teil der Serie vor, der zwar nicht wirklich Neues zu bieten hat, aber dennoch gut zu lesen ist. Für Kinder ist diese Serie vom Stil und Anspruch her geeignet.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Zefa, Gigant des Ozeans

Reihe: Beast Quest Band 7

Autor: Adam Blade

Gebundene Ausgabe: 128 Seiten

Verlag: Loewe Verlag; Auflage: 1 (15. Januar 2009)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 378556572

ISBN-13: 978-3785565728

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 02.03.2009, zuletzt aktualisiert: 13.08.2019 20:21