Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Zufällig Juwelendieb von Carola Käpernick

Rezension von Christel Scheja

 

Carola Käpernick wurde 1969 in Mecklenburg-Vorpommern geboren und hat auch schon in der Schule angefangen zu schreiben, erst mit Freundinnen und nun inzwischen auch als Selfpublisherin, die schon so einiges veröffentlicht hat und sich dabei nicht auf ein Genre festlegen lässt. Zufällig Juwelendieb ist eine amüsante Kriminalgeschichte.

 

Obwohl Til sein Abitur mit Bestnoten abgeschlossen hat, studierte er nie sondern begann schon früh als Reinigungskraft zu arbeiten. Vielleicht auch wegen seiner Tochter Mona. Bisher war er immer rechtschaffen und ehrlich, doch dann passiert etwas, was ihn aus der Bahn wirft, findet er doch beim Reinigen eines Juweliers den Tresor offen vor und wischt den auf dem Tisch liegenden Schmuck aus Panik in einen Putzeimer. Er versteckt ihn erst einmal, um ihn zum passenden Zeitpunkt zurück zu geben, doch dann sind die Juwelen aus seinem Spind verschwunden und die ermittelnden Beamten glauben ihm kein Stück.

 

Nicht nur die Ermittler, auch die Leser schmunzeln vermutlich über die schräge Idee der Autorin, einen einfachen Kerl mit goldenem Herzen so in Schwierigkeiten zu bringen, aber sie funktioniert auf voller Linie. Denn hier geht es nur am Rande darum, ein Verbrechen aufzuklären, im Mittelpunkt steht der Held, dem es sichtlich peinlich ist, dass er jetzt so in der Klemme steckt und nicht einmal beweisen kann, dass er irgendwie schuldig ist.

Der Leser darf mit ihm fühlen und zittern, erfährt aber auf der anderen Seite natürlich auch, was wirklich dahinter steckt und wie sich die ganze Sache noch weiter entwickelt. Das ganze ist eingebettet in den warmherzig beschriebenen Alltag des sympathischen Protagonisten. Und am Ende atmet man regelrecht auf, wenn alles gut wird. Die Geschichte ist ideal zum Entspannen und durchatmen – lebensnah und liebenswert erzählt, zum Schmunzeln von Anfang bis Ende, so dass gute Unterhaltung garantiert ist, wenn man nach entspannenden Kurzromanen sucht, deren Thema familiär aber doch anders ist als man es gewohnt zu sein scheint.

 

Fazit:

»Zufällig Juwelendieb« ist ein feiner Cosy-Krimi in dem ein ganz normaler Kerl in Schwierigkeiten gerät und den Leser zu einem so amüsanten wie warmherzig-familiären Lesevergnügen einlädt, das zudem ein paar erfrischende Ideen einbringt.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Buch:

Zufällig Juwelendieb

Autorin: Carola Käpernick

Taschenbuch, 238 Seiten

Selbstverlag, November 2020

 

ISBN-10: 3753126314

ISBN-13: 978-3753126319

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Kindle-ASIN : B08PF4LWQL

 

Erhältlich bei: Amazon Kindle-Edition

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 08.01.2021, zuletzt aktualisiert: 14.06.2021 16:02