Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


schauplätze:länder:westliches_imperium

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Westliches Imperium

Allgemeines

Das Westliche Imperium ist ein Sammelbegriff für Gondwa und Nominak - zwei Reiche, allerdings (zur Zeit) unter einem Herrscher.

Thronerbe ist zur Zeit Lukoan.

Geschichte

Historisch bestehen diese beiden Reiche aus etlichen Ländern , die sich das Imperium im Laufe der Jahrhunderte einverleibt hat. Aufgrund eines Erbschaftsstreit unter den Söhnen eines verstorbenen Kaisers, der jedoch mehr oder weniger einvernehmlich beendet wurde, führte es drei Generationen lang zu einer Spaltung des Reiches.

Die Mutter des jetzigen Kaisers und dessen Vorgängerin auf dem Thron, war die Tochter einer Ehe zwischen Nachkommen der beiden Teilreiche, wodurch das Imperium wieder geeint wurde. Die Teilung in Nominak und Gondwa hat man aber beibehalten, weil man merkte, daß sich so ein Riesenreich besser verwalten läßt.

Da ein Kaiser üblicherweise bis ins hohe Alter (und, wenn er rüstig bleibt, bis zum Tode) regiert, aber der designierte Thronerbe schon vorher mündig wird, üben zukünftige Kaiser ihre Regierungstüchtigkeit, indem sie als Vize-Kaiser über Nominak herrschen. Das Land ist zwar groß, aber sehr viel dünner besiedelt als Gondwa und liegt nicht so sehr im Zentrum des weltpolitischen Geschehens. Da können die angehenden Kaiser lernen, reale Probleme zu lösen und sich bei Kampf gegen die Steppenvölker aus Kantras, die immer wieder mal kleine Einfälle verüben, die Hörner abstoßen.

Gesellschaft

Sklaverei

Zwei hinter den Ohren bis zu den Schultern herabfallende Zöpfe auf dem ansonsten kahlen Schädel kennzeichnen Sklaven.

Kultur

Militär

In den Heimlegionen des Westlichen Imperiums dienen nur Einheimische.

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu erstellen.
schauplätze/länder/westliches_imperium.1333361348.txt.gz · Zuletzt geändert: 05.03.2016 21:05 (Externe Bearbeitung)