Zurück zur Startseite


 Platzhalter

Young Adult

Rezension von Markus Mäurer

 

Rezension:

Mit 17 Jahren war Mavis Gary (Charlize Theron), die Prom Queen der Highschool, mit dem schärfsten Typen der Schule liiert und voller Träume für eine glänzende Zukunft.

In der glänzenden Zukunft ist sie 37 Jahre alt, geschieden (nicht vom schärfsten Typ der Schule), ihre Young Adult Buchreihe (die nicht mal ihren eigenen Namen trägt) wird mangels Erfolg eingestellt, ihre Wohnung sieht aus wie bei Hempels unterm Sofa und sie hat lieblosen Sex mit langweiligen Typen.

Als ihr der schärfste Typ der Schule (Patrick Wilson) ein Foto von seinem jüngst geborenem Nachwuchs schickt, kommt Marvis zu dem Schluss, dass Buddy Slade in einem familiären Gefängnis sitzt, aus dem sie ihn befreien will. Mit ihrem Hund in der Tasche und einem alten Mixtape im Autoradio startet sie zu einer verzweifelten Aktion, die ihr erst zeigen wird, wie unglücklich sie eigentlich ist.

 

Diablo Cody (Drehbuch) und Jason Reitman (Regie) haben bereits mit Juno gezeigt, dass sie ein tolles Team sind und Reitmans Filme sind sowieso immer sehenswert. Das gilt auch für dieses witzige Drama, das sich ganz auf die Figur von Mavis Gary konzentriert. Charlize Theron liefert hier eine hervorragend Leistung als hübsch verzweifeltes Miststück ab.

Zunächst lernen wir sie in Jogginghose und Hello Kitty T-Shirt kennen, mit zerzaustem Haar, ohne Make-Up und noch recht sympathisch. Bei jedem weiteren Schritt ihrer Rückeroberungsaktion takelt sie sich mehr auf: manikürte Fuß- und Fingernägel, Haarextensions, immer mehr Schminke, immer knappere Kleidung; und mit jedem Schritt wird sie widerlicher. Eine ihrer ehemaligen Mitschülerinnen bezeichnet sie passenderweise als Prom-Queen-Psycho-Bitch. Sie wird zum richtigen Miststück, das mit fiesen Sprüchen versucht die Ehe ihres alten Schwarms zu torpedieren. Und mit jedem weiteren Schritt merkt der Zuschauer, dass mit ihr etwas nicht stimmt. Da ist mehr als nur Verzweiflung am Werk.

Patrick Wilson spielt hier eine ähnliche Rolle wie schon in Little Children nur ist er dieses Mal noch glücklich in der Ehe. Mehr als schmückendes Beiwerk gibt seine Rolle nicht her, er ist der nette Kerl von nebenan. Ganz anders dafür Patton Oswald (Spence aus King of Queens), der Theron hier als nerdiger Sidekick zur Seite gestellt wird und als eine Art Gewissen funktioniert und als Opfer eines hate-crime (Verbrechen aus Hass), die Schattenseiten der ach so tollen Highschoolzeit repräsentiert. Die Szenen zwischen ihm und Theron sind die Höhepunkte des Films.

 

Fazit:

Young Adult ist ein bissig-witziger Homecoming-Film mit einer hervorragenden Charlize Theron, scharfen Dialogen, fiesen Sprüchen und verblassten Träumen.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*
*
Platzhalter

Kino:

Young Adult

USA, 2011

Regie: Jason Reitman

Produktion: Lianne Halfon, Russell Smith, Diablo Cody, Mason Novick, Jason Reitman

Drehbuch: Diablo Cody

Laufzeit: 94 Min.

Kinostart: 23. Februar 2012

Verleih: Paramount Pictures Germany

 

Besetzung:

Charlize Theron

Patton Oswalt

Patrick Wilson

Elizabeth Reaser


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 28.01.2012, zuletzt aktualisiert: 19.02.2016 14:45