Zurück zur Startseite


 Platzhalter

Dragon Ball Fusion

Rezension von Max Oheim

 

Dragon Ball Fusions ist die neueste Dragon Ball Erfahrung für den Nintendo 3DS.

Es ist ein RPG-Actionspiel, das Kämpfe, Gestaltungsmöglichkeiten und Sammelelemente vereint und »Dragon Ball« auf das nächste Level hievt. Zudem gibt es eine riesige Charakterauswahl aus dem »Dragon Ball«-Universum bis hin zu Dragon Ball Super.

Story:

Wie auch schon in Dragon Ball Xenoverse müssen wir zuerst einen Charakter erstellen. Hierbei können wir die Rasse und das komplette Aussehen nach unserem Belieben auswählen. Schon startet auch unser Abenteuer. Zusammen mit unserem besten Freund, der später unser Rivale sein wird, suchen wir die Dragonballs zusammen und haben einen Wunsch frei. Unser Freund wünscht sich ein großes Turnier, um den stärksten Kämpfer im gesamten »Dragon Ball«-Universum zu ermitteln. Um dieses großes Turnier wird es sich auch in der Story im großen und ganzen handeln. So gut wie jede Figur aus dem »Dragon Ball«-Universum ist auf der Suche nach einem Team oder stellt eines zusammen.

 

Rekrutieren können wir die Charaktere zum Beispiel durch den Zenkai-Angriff, wenn wir sie damit besiegen. Der Zenkai-Angriff ist ein verstärkter Special Move, den wir während des Kampfes aufladen. Charaktere können sich uns aber auch anschließen, indem wir die zahlreichen Nebenquests erledigen. Mit unserem Team bewegen wir uns durch diverse Areale, die wir vollständig erkunden können und bei denen es eine Menge zu erledigen gibt.

 

Kampfsystem:

Nicht zu vergessen ist das Kampfsystem von »Dragon Ball Fusion«, das hingegen zum übrigen Spiel auf einer zweidimensionalen Fläche stattfindet. Je näher wir an verbündeten Kämpfern stehen, umso höher ist die Chance, dass sie uns bei bestimmten Attacken helfen. Sie schlagen den Gegner aber auch zurück, wenn wir ihn in die Arme unseres Teams treiben. Da der Gegner genauso wie wir Flächenschaden anrichten kann oder uns auch gerne mal aus der Kampffläche wirft, müssen wir drauf achten, dass wir unsere Kämpfer richtig positionieren. Der angerichtete Schaden hängt zudem von der jeweiligen Eigenschaft der Kämpfer ab.

 

Fusion:

Wir können im Spiel so gut wie jeden Charakter miteinander fusionieren lassen, dabei kommen meist die schrägsten Wesen heraus. Der Spieler kann so an die 700 verschiedene Kämpfer kreieren. Dann gibt es aber noch die Ultra-Fusion, mit der wir unser Team zu einem mächtigen Kämpfer fusionieren können, der gleich das Fünffache austeilt und einstecken kann.

 

Grafik:

Es ist ein sehr schön gestaltetes Spiel mit einer ebenso schönen Grafik, die im farbenfrohen Comic Look gehalten ist. Die verschiedenen Special Moves sehen verdammt gut aus, aber auch bei der Spielwelt wurde sich Mühe gegeben, was sofort zu merken ist.

 

Fazit:

Meiner Meinung nach ist »Dragon Ball Fusions« ein gelungenes Spiel für jeden »Dragon Ball«-Fan. Es ist ein leichter »Dragon Ball Xenoverse« Ansatz zu merken, was aber nicht schlimm ist. Wir erhalten dafür einen neuen Held, sowie ein komplett neues Abenteuer, das sich nicht an der »Dragon Ball«-Geschichte lang hangelt. Nicht zu vergessen eine komplett neu zu erkundende Welt. Die große Auswahl, mit der wir die verschieden Charaktere fusionieren können, dient als Anreiz: Wer wollte nicht schon immer einmal wissen, wie die Fusion aus Vegeta und Boo aussieht. Jedem »Dragon Ball«-Fan kann ich das Spiel nur empfehlen. Es macht ungeheuer viel Spaß!

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*
*
Platzhalter

3DS-Game:

Dragon Ball Fusion

Bandai Namco Entertainment, 17. Februar 2017

FSK: 12

 

ASIN: B01M2VSK3J

 

Erhältlich bei: Amazon

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 16.02.2017, zuletzt aktualisiert: 16.02.2017 13:47