Zurück zur Startseite


  Platzhalter

A New Beginning (PC)

Rezension von Ingo Gatzer

 

Rezension:

Früher war Bent ein herausragender Wissenschaftler, der kurz davor stand sein revolutionäres Forschungsprojekt - bei dem es um die Erzeugung regenerierbarer und sauberer Energie ging - zu vollenden. Doch nach einem Schicksalsschlag übergab er das Projekt an seinen Sohn, begab sich in therapeutische Behandlung und zog sich selbst in eine einsame Hütte an der norwegischen Küste zurück. Doch plötzlich taucht eine Frau auf, die sich als Fay vorstellt und behauptet, eine Zeitreisende aus der Zukunft zu sein. Zu allem Überfluss erklärt sie Bent, dass nur mit seiner Hilfe, die Vernichtung der Menschheit verhindert werden kann.

 

Das Point-and-Click-Adventure punktet durch eine interessante Story, die nicht nur - schon wegen des drohenden Klimawandels - in die Zeit passt, sondern auch interessante Wendungen und Abwechslung bietet. Allerdings muss keiner den erhobenen moralischen Zeigefinger fürchten. Im Vordergrund steht der Spielspaß, das Lösen von meist logischen Rätseln, sowie die spannende Story mit durchweg interessanten Charakteren. Zudem haben die Autoren, die auch für Hits wie "Edna bricht aus" oder "The Whsipered Worlds" verantwortlich waren, immer wieder einige Prisen trockenen Humors in das Spiel eingestreut.

 

Der optische Eindruck ist mit dem Graphic-Novel-Look in 2D zwar nicht überragend, aber dennoch ansprechend, zumal immer wieder einzelne Elemente animiert werden. In den über 100 handgezeichneten Bildern finden sich zudem einige nette Details. So hat etwa der lippische Background Artist in eine Hütte am Amazonas einen Bierkasten mit Detmolder Pilsener eingebaut. Auch die Zwischensequenzen werden wie ein Comic - allerdings wiederum mit einigen Animationen - präsentiert, was die Dynamik erhöht.

 

Von seiner besten Seite zeigt sich der Sound von "A New Beginning". Die deutsche Sprachausgabe ist kristallklar und besonders die Sprecher der Hauptfiguren Bent und Fay bieten eine überzeugende Performance, indem sie ihren Charakteren Leben einhauchen. Die musikalische Begleitung, die das Niveau von Filmmusik locker erreicht, trägt zur Atmosphäre bei und ist sehr stimmig geraten. So hört man zu Beginn getragene Streicher und melancholische Klavierklänge, was ausgezeichnet zur Gemütslage von Bent passt. Später präsentiert sich die Musik, wenn es angebracht ist, auch mal hymnisch oder untermalt effektvoll temporeicher Sequenzen.

 

Wer häufiger Point-and-Click-Adventures spielt, wird mit der Steuerung keine Probleme haben. Zudem gibt es ein zwar kurzes, aber ausreichendes Tutorial. Wer die einzelnen Bilder nicht übermäßig lange absuchen will, kann eine Hotspot-Funktion nutzen. Auch Mini-Puzzles lassen sich notfalls überspringen. So kommt bestimmt kein Frust auf. Zudem bietet das Spiel durch seine nicht-lineare Erzählstruktur und den Wechseln zwischen den zu steuernden Figuren einige Abwechslung.

 

Unbedingt hervorgehoben werden muss das umfangreiche Bonusmaterial, das zum Lieferumfang gehört. Das beiliegende Poster wird sicherlich nicht so viele Spieler interessieren, wohl aber die Lösungshilfe und die CD mit dem Soundtrack.

 

Mängel gibt es leider hinsichtlich der Stabilität des Spiels dar. Während des Tests stürzte "A New Beginning" mehrfach ab. Zwar wird das Spiel immer wieder automatisch abgespeichert, dennoch erwarten Käufer zu Recht ein technisch ausgereiftes Produkt. Immerhin haben die Macher inzwischen ein Hotfix zur Verfügung gestellt, das die allgemeine Stabilität des Spiels erhöht und Abstürze bei Szenen- und Raumwechseln verhindert. Zwar erweist sich das Hotfix als hilfreich, sorgt aber selbst auf schnellen Systemen, stellenweise für eine langsamere Perfomance. So sind etwa die Animationen nach der Installation des Hotfix langsamer und Ladezeiten dauern länger.

 

Außerdem finden sich im Spiel manchmal kleinere Logik-Fehler. So fragt sich etwa der Spieler, warum Fay nicht ein Seil, das sich in ihrem Inventar befindet, einsetzen kann, um jemanden zu retten, statt nur zuzugucken, wie der Charakter schließlich in den Abgrund stürzt. Auch ist nicht klar, warum sich ein Besen nicht zur Not als provisorischer Paddel benutzen lässt. Allerdings handelt es sich insgesamt eher um ein genretypisches Problem.

 

Fazit:

"A New Beginning" ist ein umfangreiches Point-and-Click-Adventure mit guter Story und tollem Sound. Leider gibt es einige Schönheitsfehler, die Genre-Fans aber angesichts des Gesamtpakets in Kauf nehmen können.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Game (PC)

A New Beginning

Plattform: PC

Publisher: Koch Media

Entwickler: Deep Silver / Daedalic Entertainment

USK: ab 12 Jahren

Erscheinungsdatum: Oktober 2010

ASIN: B003TPW4X4

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 24.11.2010, zuletzt aktualisiert: 10.05.2019 10:50