Zurück zur Startseite


  Platzhalter

AFI Master Class – The Art of Collaboration

Filmkritik von Cronn

 

Das American Film Institute ist eine Einrichtung, welche sich der Förderung junger Talente im Bereich der Filmwissenschaften verschrieben hat. Darunter fallen Produzenten ebenso, wie Regisseure, Kameraleute und Drehbuchschreiber und andere mehr.

Dieses Institut lädt ab und an Filmschaffende ein, die den Studenten über ihre Arbeit berichten. Dies ist insofern interessant, da hier Insider über ihre Erfahrungen Auskunft geben und somit ihr Wissen weitergeben.

Dieses ist sehr wichtig, da nur theoretisches Wissen in sich aufzunehmen lediglich zu Bücherwissen führt und viele praktische Probleme nicht auf diese Weise erkannt werden können.

Auf der vorliegenden DVD The Art Of Collaboration wird den deutschen Zuschauern die Möglichkeit gegeben, an diesen Treffen teilzunehmen.

Doch wie gelungen ist die DVD?

 

Inhalt und Kritik:

Auf der DVD sind drei Folgen enthalten. In der ersten Folge unterhalten sich Steven Spielberg und John Williams über ihre über dreißigjährige Zusammenarbeit. Diese Folge ist höchst interessant, da sowohl Williams als auch Spielberg sehr interessante Charaktere sind, denen man ansieht, wieviel Spaß sie an ihrer Arbeit und an diesem Treffen haben. Ihre Zusammenarbeit wurde zu einer Freundschaft, auch das ist spürbar.

 

Bei dieser ersten Folge dreht sich alles um das Thema »Musik und Szene«. Die beiden Filmgrößen machen sehr anschaulich klar, wie die Musik eine Szene unterstützt. Das machen sie, indem sie verschiedene Filmclips kommentieren. Mit dabei ist unter anderem Hitchcocks Vertigo, aber auch Indiana Jones, Der Weiße Hai und Unheimliche Begegnung der Dritten Art.

Diese Folge kann vollauf überzeugen.

 

Anders verhält es sich mit der nächsten Episode. Diese ist der Zusammenarbeit zwischen Regisseur und Schauspieler gewidmet. Als Gäste sind Mark Wahlberg und David O. Russel im Studio. Diese Folge kann nicht überzeugen. Viel zu sehr ergehen sich beide zunächst in gegenseitigem Lob. Auch die eingebrachten Informationen sind keine Insider-Infos, sondern viel zu oft Allgemeinwissen. Einige Wissensinformationen gibt es dann doch noch. Dennoch verbleibt der Eindruck, dass hier wesentlich mehr drin gewesen wäre.

 

Als letzte Episode wurde die Zusammenarbeit zwischen Regisseur und Kameramann gewählt. Ins Studio eingeladen wurde Robert Zemeckis und sein langjähriger Kameramann Don Burgess. Die beiden können auf eine ganze Reihe von Filmhits zurückschauen, u. a. Forrest Gump und Cast Away. Sie geben mit Hilfe von Filmclips Einblicke in die Art und Weise, wie man mit Hilfe der Kamera Geschichten erzählen kann. Ganz subtil wird hier teilweise gearbeitet. Sehr schön für den Zuschauer erkennbar ist das in Szenen aus Lawrence von Arabien und auch »Forrest Gump«. Diese Folge ist vom Erkenntnisgewinn her gelungen. Als interessierter Laie bekommt man Einblicke, die einem ansonsten verschlossen blieben.

Am Ende einer jeden Episode bekommen die Studenten die Gelegenheit Fragen zu stellen. Dies wird auch intensiv genutzt.

 

Fazit:

»The Art Of Collaboration« ist eine gelungene Zusammenstellung von Interviews und Dialogen. Herausragend ist hierbei die Episode mit Steven Spielberg und John Williams. Die beiden erzählen klug und dennoch verständlich. Die schwächste Folge ist diejenige von Mark Wahlberg und David O. Russel. Zwischenrein sortiert sich Robert Zemeckis und sein Kameramann Don Burgess.

Wer sich für die Arbeit hinter den Kulissen interessiert, sollte sich diese DVD unbedingt besorgen. Nirgendwo sonst bekommt er derartige Hintergrundinformationen zur Kunst des Filmemachens.

Nach oben

Platzhalter

DVD:

AFI Master Class – The Art of Collaboration

USA, 2013

Regisseur: Robert Trachtenberg

Format: Dolby, PAL

Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Stereo), Englisch (Dolby Digital 2.0 Stereo)

Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1

Umfang: 1 DVD

Studio Hamburg Enterprises, 26. Februar 2016

Spieldauer: 180 Minuten

 

ASIN: B01AASUCWM

 

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 19.04.2016, zuletzt aktualisiert: 02.08.2022 20:01