Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Age of Wonders: Planetfall – Deluxe Edition

Rezension von Max Oheim

 

Verlagsinfo:

Erhebe dich aus dem dunklen kosmischen Zeitalter eines gefallenen galaktischen Imperiums, um deine Bevölkerung in eine neue Zukunft zu führen. Age of Wonders: Planetfall ist das neue Strategiespiel von Triumph Studios, den Schöpfern der Spielereihe Age of Wonders. Erlebe die rundenbasierten Taktikkämpfe und die Erschaffung eines gesamten Imperiums im Stil der Vorgänger jetzt in einer brandneuen Sci-Fi-Umgebung auf einem anderen Planeten.

 

Story:

Zum Start der Kampagne schlüpft der Spieler in die Rolle von Commander Jack Gerber, einem Soldaten der Star Union der galaktischen Regierung. Während einer Mission in den Regionen der Galaxie stoßen wir auf seltsame Energieimpulse, die den kompletten Planeten erschüttern. Wir entkommen gerade noch mit unserer Crew, doch der Lichtgeschwindigkeitsantrieb unseres Schiffs funktioniert nicht mehr. Die ganze Mannschaft begibt sich daher in einen 200 Jahre langen Kryoschlaf und tritt die Heimreise an. Am vermeintlichen Außenposten der Star Union angekommen, stellen wir fest, dass die komplette zivilisierte Welt in Trümmern liegt. Es stellt sich heraus, dass der Energieimpuls nicht nur das Schiff, sondern auch die gesamte Raumfahrt lahmgelegt hat. Dadurch haben sich auf den bevölkerten Planeten allerlei Fraktionen gebildet. Unsere Aufgabe ist es nun, entweder gewaltsam oder friedlich die verschiedenen Planeten zu übernehmen und den Ursprung des Energieimpulses zu finden.

Gameplay:

Vor dem Beginn jeder Partie wählen wir unseren Kommandanten und dessen Fähigkeiten aus. Wir können ihn aus Unmengen vorgefertigter Helden auswählen oder sogar selbst einen erstellen. Nach der Gestaltung unseres Kommandanten können wir uns noch eine sogenannte Geheimtechnologie aussuchen. Davon gibt es insgesamt sechs Stück und mit ihnen passen wir die Zivilisation unserem Spielstil an. In jeder Kriegspartei gibt es ähnliche Einheiten wie Infanterie, Wasserfahrzeuge und Panzer, jede Fraktion spielt sich allerdings extrem verschieden im Gefecht. Unabhängig von der ausgewählten Rasse können wir geheime Technologien ins Gefecht mitnehmen, die einen Teil des Forschungsbaums beisteuern und ebenfalls eigene Einheiten freischalten. Mods sind Zusatzmodifikationen, mit denen wir unsere Einheiten anpassen können. Dabei können wir sie vielseitiger oder stärker machen, sie aber auch gegen bestimmte Gegnerarten verstärken.

 

Erstellung des Kommandanten
Erstellung des Kommandanten

Kampfsystem:

In einer Von-oben-Sicht kontrollieren wir unsere Truppen in einem rundenbasierten System. Dabei hat jede Einheitentruppe drei Aktionspunkte, die wir für normale Angriffe, Spezialfähigkeiten oder Neu-Positionierung auf dem Schlachtfeld nutzen können. Positionierung ist dabei durchaus wichtig. So ist es beispielsweise notwendig, Fernkampfeinheiten in Deckung zu positionieren. Aber Faktoren wie der Schadensbonus, den wir durch das Flankieren erhalten oder eine erhöhte Fehlschuss-Chance bei zu hoher Entfernung, machen die Kämpfe enorm taktisch. Zudem gibt es zerstörbare Umgebungen, wie beispielsweise Tanksilos. Zerstört man sie, nimmt man dem Gegner damit wichtige Deckung.

 

Kampfgeschehen in »Age of Wonders: Planetfall«
Kampfgeschehen in »Age of Wonders: Planetfall«

Doch wie gewinnt man?

Um die Partie zu gewinnen, gibt es mehrere Möglichkeiten: Auf dem klassischen Weg kann man eine bestimmte Anzahl Territorium einnehmen. Zum anderen kann man über bestimmte Technologien zum Sieg kommen. Zusätzlich gibt es noch die Doomsday-Technologien. Das ist eine Art Superwaffe, die jeder Spieler zu Beginn geheim wählt. Auch über die jeweiligen Doomsday Waffen kann am Ende das Spiel entschieden werden.

 

Übersicht der Weltkarte
Übersicht der Weltkarte

Fazit:

»Age of Wonders: Planetfall« ist ein grandioses Spiel und eine sehr gelungener Nachfolge des »Age of Wonders«-Franchises.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

PC-Game:

Age of Wonders: Planetfall

Entwickler: Triumph Studios

Publisher: Paradox Interactive

Veröffentlichung: 06.08.2019

USK: 12

 

Erhältlich bei: Steam

Inhalt der Deluxe Edition:

  • Digitales Artbook
  • Originaler Soundtrack
  • »Bravado Bundle«-Dekopaket
  • Spacerpunk-Dekopaket

Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 29.08.2019, zuletzt aktualisiert: 02.08.2020 16:37