Alarm für die Erde (Mark Brandis 17 und 18)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Alarm für die Erde

Reihe: Mark Brandis Teil 17/18

Rezension von Ingo Gatzer


 

Rezension:

Mark Brandis - eine der derzeit besten Science-Fiction-Hörspielserien – geht mit „Alarm für die Erde“ in die nächste Runde. Die erste gute Nachricht für alle Fans: Die Macher von „Folgenreich“ haben die neueste Episode wieder als Doppelfolge auf 2 CDs konzipiert, sodass die Vorlage von Nikolai von Michalewsky relativ ausführlich und nicht zu gerafft umgesetzt werden kann.

 

Die Handlung knüpft unmittelbar an die Ereignisse von „Operation Sonnenfracht“ an. Nach dem Fehlschlag der waghalsigen Mission, radioaktiven Müll aus dem Kilimandscharo in der Sonne zu entsorgen, müssen weite Teile Ostafrikas evakuiert bergen. Mark Brandis ist als Großkommisar dafür verantwortlich und muss dabei nicht nur mit der gefährlichen Strahlung, sondern auch mit Freiheitskämpfern, die sich „Fliegende Löwen“ nennen, fertig werden. Diese behaupten, dass die Rettungsmission nur ein Trick sei, um die Afrikaner umzusiedeln. Zu allem Überfluss scheinen „Die Republiken“ eine Offensive zu starten.

 

„Alarm für die Erde“ ist sehr abwechslungsreich und bietet eine ganze Reihe von spannenden Sequenzen – seien die Kämpfe mit den „Fliegenden Löwen“ oder das Treffen von Mark Brandis mit einer Informantin. Richtig gut ist die – zudem brillant umgesetzte - Idee, die gefährliche Sprengmission von Robert Monnier vom Journalisten Hildebrandt live kommentieren zu lassen. Dadurch wird auf eine geschickte Art und Weise eine Erzählerfigur geschaffen, die alle Hörer hautnah an den Ereignissen teilnehmen lässt.

 

Zudem thematisiert die Doppelfolge aber auch zeitlose moralische Fragestellungen. Wer soll überleben, wenn nicht alle Menschen gerettet werden können? Wer entscheidet, wer leben darf und wer sterben muss? Dieses geschieht mit leichter Hand und wirkt erfreulicherweise überhaupt nicht konstruiert.

 

Absolut gelungen ist die Darstellung der Hauptfigur. Mark Brandis macht während der Serie sichtlich eine interessante und realistische Entwicklung durch. Er ist eben kein eindimensionaler strahlender Held, sondern droht vielmehr an Stress und der Verantwortung für so viele Leben zu zerbrechen.

 

Mark Lott brilliert einmal mehr in dieser Rolle. Dem erfahrenen Sprecher gelingt es, die Überforderung der Titelfigur und seine Frustration förmlich hörbar zu machen. Dabei deutet er anfangs die Entwicklung der Titelfigur nur an und steigert langsam dessen depressive Tendenzen, bis der drohende Zusammenbruch greifbar erscheint. Auch die anderen Sprecher überzeugen und es gibt wirklich keinen einzigen, der bzw. die nicht zumindest eine gute Leistung abliefert.

 

Die auditive Untermalung ist schlichtweg erstklassig. Soundeffekte begleiten fast ununterbrochen Handlung und Dialoge, seien es die anfangs scheinbar allgegenwärtige Trommeln der „Fliegenden Löwen“, Triebwerksgeräusche oder Tierlaute. An besonders markanten Punkten wird zudem elektronische Musik geschickt eingeflochten.

 

Wenn man etwas kritisieren möchte, dann die inneren Monologe von Mark Brandis. Diese werden als Dialoge der Hauptfigur mit einer Art resignativen Widerpart dargestellt. Das wirkt teilweise etwas aufgesetzt, als sollten immer wieder alle Fakten und Schwierigkeiten rekapituliert werden. Hier wäre – zumindest für aufmerksame und treue Hörer der Reihe – weniger wohl mehr gewesen.

 

Fazit:

„Alarm für die Erde“ verknüpft geschickt packende Action mit nicht weniger spannenden ethischen Fragestellungen. Diese Facetten und die gewohnt überzeugenden Sprecher und starken Effekte machen die Episode zu einem der besten Teile der ohnehin tollen Serie.

Nach oben

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 202402231200078ab6ec64
Platzhalter

Hörspiel

Alarm für die Erde

Reihe: Mark Brandis (Teil 17 und 18)

Erscheinungsdatum: November 2011

Laufzeut: ca. 123 Minuten (2 CDs)

Label: Folgenreich (Universal)

ASIN: B005GWAGJ2

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Sprecher:

Michael Lott

David Nathan

Uwe Teschner

Dorothea Anna Hagena

Claudia Urbschat-Mingues

 

u. v. a.


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 14.02.2012, zuletzt aktualisiert: 12.02.2024 15:44, 12372