Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Alles zum Schein von Vincent Voss

Reihe: Splittermond Band 4

 

Rezension von Frank W. Werneburg

 

Verlagsinfo:

Der junge Adlige Hagen von den Goldquellen tritt mit seiner Volljährigkeit seine Ausbildung zum Magier in der Akademie Splitter und Geist an. Doch die lobpreisenden Worte seines Vaters über die Akademie weichen schnell der Erkenntnis, dass er die Ausbildung hier nur antreten soll, um möglichst weit weg vom heimischen Hofe zu sein. Statt einer intensiv betreuten Zaubererausbildung mit bemühten Mentoren in einer gepflegten Akademie erwartet ihn ein beklemmendes Gemäuer fernab freundlicher Menschen. Mitschüler und Lehrer sind Hagen nicht wohlgesinnt und machen ihm das Leben schwer. Eine Begegnung mit einem wild fantasierenden Besucher der Akademie lässt Hagen noch ratloser zurück. Was faselt der Fremde von einem Geheimnis der Akademie und Verrätern unter den Mentoren? Hagen muss das Rätsel lösen, doch wem kann er dabei vertrauen?

 

Rezension:

Als Hagen, Sohn des Barons von den Goldquellen, zur Akademie Splitter und Geist aufbricht, um dort seine Zaubererausbildung zu absolvieren, hat er nur Gutes über diese berühmte Hochschule gehört. Dort angekommen, beginnt er aber schnell, an diesen Informationen zu zweifeln. Der Leiter der Akademie ist abweisend, die Lehrer und Mitschüler unnahbar. Nur zu einer einzigen Kommilitonin bekommt Hagen näheren Kontakt. Diese berichtet ihm vom mysteriösen Selbstmord der ehemaligen Leiterin und einem geheimen Zirkel, dem Lehrer und ältere Studenten angehören sollen. Auch die junge Bardin, die Hagen im nahegelegenen Ort kennenlernt, scheint etwas zu verbergen. Was steckt hinter all den Rätseln? Zunehmend scheint Hagen in Gefahr zu geraten, doch wem kann er trauen?

 

Splittermond? Davon hatte ich zuvor nie gehört. Wie ich mittlerweile weiß, handelt es sich dabei um ein Rollenspiel, in dessen mittelalterlich-magisch geprägten Welt dieser Fantasy-Roman angesiedelt ist. Dieses Wissen ist zum Verständnis des Buches allerdings nicht unbedingt erforderlich. Für Interessierte gibt es im Anhang allerdings auch eine Kurzvorstellung der zugrundeliegenden Welt, die man – wie ich natürlich erst zu spät feststellte – bedenkenlos auch vor der eigentlichen Handlung lesen kann. Mit diesen Informationen versteht der Leser einige Zusammenhänge leichter.

 

Vincent Voss lässt in seinem Roman recht viele handelnde Akteure auf seine Leser los. Das kann zu Beginn etwas verwirren, zumal zunächst bei den wenigsten Charakteren klar ist, welche Ziele sie verfolgen. Erst relativ spät erkennt der Protagonist – und mit ihm der Leser – was an der Akademie und in ihrem Umfeld wirklich vor sich geht. Das sorgt natürlich schnell für Spannung und hält diese lange aufrecht, erschwert andererseits aber auch die Orientierung in der Story. Am Ende ergibt aber alles ein Ganzes, in dem auch die Handlungsweisen der meisten der aktiven Personen verständlich werden.

 

Das einzige, was man dieser interessanten und stilistisch gelungenen Fantasy-Geschichte unterm Strich anlasten kann, ist, dass man bei manchen Details nur das Ergebnis erfährt, ohne lesen zu können, wie es dazu kommt.

 

Fazit:

Ein gelungenes Fantasy-Abenteuer, das viel Wert auf die zahlreichen selbstständig aktiven Charaktere legt.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Buch:

Alles zum Schein

Reihe: Splittermond Band 4

Autor: Vincent Voss

Taschenbuch, 272 Seiten

Feder & Schwert, 20. September 2018

Cover: Florian Stitz

 

ISBN-10: 3867623295

ISBN-13: 978-3867623292

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Kindle-ASIN: B07HHF6HKM

 

Erhältlich bei: Amazon Kindle-Edition

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 01.11.2018, zuletzt aktualisiert: 08.11.2019 08:38