Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Artemis Fowl: Das Zeitparadox von Eoin Colfer

Hörbuch gelesen von Rufus Beck

 

Rezension von Olaf Kieser

 

Rezension:

Im Frühjahr ist Artemis Fowl: Das Zeitparadox als Hörbuch beim Hörbuchverlag Hamburg erschienen. Es ist das sechste Hörbuch der Reihe. Artemis Fowl ist eine erfolgreiche Romanserie des irischen Autors Eoin Colfer. Der ersten Band wurde 2001 auf Englisch veröffentlicht und rasch auch in die deutsche Sprache übersetzt. Colfer verbindet in seinen Romanen um den Jungen Artemis Fowl gekonnt und stimmig Fantasy mit Science Ficition. Artemis Fowl ist ein nahezu genialer aber auch skrupelloser und schwerkrimineller Junge, der durch Zufall auf das Erdvolk stößt, die letzten Überlenden nichtmenschlicher Zivilisationen. Das Erdvolk ist der Menschheit technisch hoch überlegen, hält sich aber im Verborgenen, da es eine Konfrontation mit den Menschen vermeiden will. Elfen, Zwerge, Zentauern sind nur einige Rassen dieses Volkes. Artemis bestiehlt diese zunächst, schließt dann aber mit einigen dieser Wesen Freundschaft und besteht mit ihnen Abenteuer gegen gemeinsame Feinde und Bedrohungen verschiedenster Art.

 

Die Mutter von Artemis ist an einer tödlichen und ansteckenden Seuche der Unterwelt erkrankt. Schnell stellt sich heraus, dass der Einsatz von Magie keine Option ist. Artemis erfährt von seinen Erdvolk-Freunden, dass es nur ein Gegenmittel gegen diese Krankheit gibt. Es wird aus einer seltenen Lemuren-Art hergestellt. Unglücklicherweise hat Artemis selbst vor Jahren zum Tod des letzten Tieres dieser Spezies beigetragen. Zusammen mit der Elfe Holly Short reist Artemis durch einen Zeittunnel zurück in die Vergangenheit. Sie wollen dem zehnjährigen Artemis und dessen Diener Butler den Lemur abjagen. Der ältere Artemis und Holly wähnen sich gegenüber dem jüngeren Artemis im Vorteil, verfügen sie doch über Wissen von den damaligen Vorgängen. Doch die Dinge entwickeln sich anders als erwartet und eine wilde und gefährliche Verfolgungsjagd von Irland bis nach Nordafrika beginnt. Der junge Artemis erweist sich als ebenbürtiger Gegner. Artemis und Holly treffen bei der Jagd nach dem Lemur auch auf zukünftige und ehemalige Freunde. Aber sie stoßen auch auf Umtriebe der gefährlichsten Verbrecherin des Erdlandes, die niederträchtige Opal Koboi.

 

„Artemis Fowl: Das Zeitparadox“ ist eine spannende, rasante Geschichte mit zahlreichen überraschenden Wendungen. Die ungewöhnliche Mischung aus Fantasy und Science Fiction erweist sich als reizvoll. Es gibt immer wieder humorvolle Dialoge und Szenen, sie nehmen der Geschichte jedoch nicht die Dramatik. Bemerkenswert ist, dass die Hauptfigur recht ambivalent angelegt ist. Artemis ist genial, doch verfügt er über einige negative Eigenschaften. Das Wissen um seine einzigartigen geistigen Fähigkeiten lässt ihn immer wieder sehr selbstgefällig auftreten. Er besitzt eine kriminelle Vergangenheit, die der Junge nur schrittweise hinter sich lässt. Und Artemis schreckt nicht davor zurück seine Freunde zu manipulieren, sollte es ihm notwendig erscheinen. Aber er ist lernfähig. So entwickelt er zunehmend ein moralisches Gewissen. Auch Freundschaft misst er einen wirklichen und emotionalen Wert bei. Neben den phantastischen Elementen und oft rasanter Action ist die Entwicklung des Helden eine weitere Stärke der Romane. Neben Artemis gibt es eine Reihe weiterer Haupt- und Nebenfiguren, die mehr oder weniger ambivalent ausfallen. Sie besitzen jedoch genug Tiefe, um dem Leser bzw. Hörer ans Herz zu wachsen. Beispielweise wäre da Butler, der hingebungsvolle und loyale Leibwächter von Artemis, der aber auch moralische Grenzen kennt. Holly Short ist eine Elfe und gehört den Sicherheitskräften des Erdvolkes an. Früher war sie eine Gegnerin von Artemis. Doch sie wurde zu einer guten Freundin des Jungen. Dennoch hat sich Holly einen Rest Skepsis gegenüber dem Menschenjungen bewahrt, was durchaus verständlich ist.

 

Verantwortung, Schuld und Sühne und der Umgang mit der Umwelt sind zentrale Themen in „Das Zeitparadox“. Artemis wird mit den Konsequenzen seines eigenen Tuns konfrontiert. Er bekommt die Chance, begangene Fehler wieder gut zu machen. Dabei gerät er unter Anderem mit Extingtionisten aneinander. Eine Gruppierung, die den Menschen als uneingeschränkten Herren der Welt ansieht. Tiere haben nur dann eine Daseinsberechtigung, wenn sie dem Menschen nützlich sind. Aus diesem Grund rotten die Extingtionisten immer wieder in Schauprozessen gefährdete Arten aus. Diese Organisation ist ein wunderbar makaberer Einfall Colfers, die auf menschliches Fehlverhalten im Umgang mit der Natur hinweist. Der junge Artemis hatte den Extingtionisten den Lemur verkauft obwohl er wusste, welche Ziele diese Geheimgesellschaft verfolgt. Unmoralische Profitorientierung wird hier kritisiert, ohne aufdringlich pädagogisch zu wirken. In „Artemis Fowl: Das Zeitparadox“ wird spannende Unterhaltung mit Anspruch verbunden. Das unterscheidet diese Geschichte von vielen anderen Fantasy-Geschichten und hebt sie aus der Masse heraus. Die niveauvolle Sprache passt zu dem komplexen Inhalt.

 

Inhaltlich ist also nichts zu beanstanden. Nun sollen noch ein paar Worte über den Vorleser verloren werden. Als Sprecher fungiert der großartige Rufus Beck, der aus zahlreichen Filmen ( Kleine Haie, Der bewegte Mann,...) bekannt ist und einer der meistgefeierten Sprecher von Hörbüchern (z.B. Harry Potter) ist. Beck hat bisher alle Bände der Artemis Fowl-Serie gelesen. Er verleiht vielen der Figuren eigene Stimmen. Auch gelingt es ihm immer, die emotionale Stimmung der Figuren zu vermitteln ohne dass es übertrieben wirkt. Es ist ein Genuss, einem solch herausragenden Sprecher über mehrere Stunden zuhören zu dürfen.

 

„Artemis Fowl: Das Zeitparadox“ erscheint auf sechs CDs mit fast acht Stunden Laufzeit. Es handelt sich um eine gekürzte Lesung. Das Hörbuch kommt als reiner Pappschuber heraus.

 

Das Fazit zu „Artemis Fowl: Das Zeitparadox“ fällt eindeutig positiv aus. Es ist eine starke Geschichte, die von einem hervorragenden Sprecher vorgetragen wird. Fans der Serie werden natürlich zugreifen, aber auch Neulinge können ohne Probleme in die Welt des Artemis Fowl eintauchen.

 

Eure Meinung:

Durch einen Wechsel der Kommentarfunktion unterscheiden sich diese Einträge von neueren.

Anzeige: 1 - 1 von 1.

FantasyFan01
Sonntag, 09. August 2009 20:42 Uhr
Die Hörbücher finde ich großartig, wobei ich doch die Bücher vorziehe, da die Audioversionen doch erhebliche Textkürzungen vorweisen. Und freiwillig würde ich nicht auch noch den kleinsten Satz von oder über Artemis verpassen. (langsam merkt man wie artemis-fanatisch ich bin, oder? :-D)

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Hörbuch:

Artemis Fowl: Das Zeitparadox

Originaltitel: Artemis Fowl and The Time Paradox

Autor: Eoin Colfer

Sprecher: Rufus Beck

Übersetzerin: Claudia Feldmann

Gesamtlaufzeit: 7 Std. 56 Min

Umfang: 6 Audio CDs

Hörbuch Hamburg, Februar 2009

 

ISBN-10: 3899036530

ISBN-13: 978-3-89903-653-4

 

Erhältlich bei Amazon

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 21.06.2009, zuletzt aktualisiert: 02.06.2019 11:30