Auf der Suche nach H. G. Wells (Autor: Andreas Suchanek; Das Erbe der Macht – Die Chronik der Archivarin 2)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Auf der Suche nach H. G. Wells von Andreas Suchanek

Reihe: Das Erbe der Macht – Die Chronik der Archivarin Band 2

 

Rezension von Frank W. Werneburg

 

Verlagsinfo:

Das Spin-Off zur Erfolgsserie. Die Brücke zwischen Staffel 2 und Staffel 3.

Die Geschwister Ally und Harry befinden sich in den Wirren des Zweiten Weltkriegs auf der Flucht, als sie eine seltsame Apparatur entdecken.

Sie werden mit einer Menschheitsgeschichte konfrontiert, die ganz anders ablief, als sie bisher glaubten. Magie gibt es wirklich, Zauberer existieren.

Eine abenteuerliche Reise beginnt, denn H. G. Wells benötigt Hilfe. Und er ist nicht der einzige Unsterbliche, der in Lebensgefahr schwebt.

 

Rezension:

Ally und Harry, Geschwister im jungen Erwachsenenalter, suchen in den Wirren des 2. Weltkriegs nach einem Versteck. Dabei stoßen sie auf H. G. Wells’ Zeitmaschine – und landen im Paris des Jahres 1744. Die Magie ist noch allgemein bekannt, denn der Wall existiert noch nicht. Hier wird Ally als Magierin erkannt und erhält eine grundlegende Ausbildung. Doch sie geht mit ihrem Bruder auf eine erneute Zeitreise, denn H. G. Wells braucht Hilfe.

 

Bereits in der Pause zwischen der 1. und der 2. Staffel seiner Urban-Fantasy-Reihe Das Erbe der Macht veröffentlichte Andreas Suchanek einen Sonderband Die Chronik der Archivarin – 1 – Der verschollene Mentiglobus. Jetzt, nach Beendigung der 2. Staffel, lässt er neues aus dieser Chronik verlauten, um den Zwischenraum bis zum Start der 3. zu überbrücken.

 

Mit den Geschwistern Ally und Harry führt der Autor in diesem Sonderband neue Protagonisten ein, die bisher (praktisch) nicht in Erschei­nung traten. Auf einer Reise durch die Jahrhunderte werden dabei ein paar Puzzleteile ergänzt, die in der Hauptreihe bisher noch fehlten. Außerdem werden Informationen eingestreut, die in der 3. Staffel voraussichtlich eine größere Bedeutung erhalten dürften. Die bisher bekannten Charaktere dieser Reihe treten dagegen (mit Ausnahme von H. G. Wells) überhaupt nicht in Erscheinung.

 

Nachdem die Handlung der Hauptreihe in der letzten Staffel etwas unübersichtlich geworden war, findet der Leser in diesem Special fast schon einen Ruhepol. Auch wenn es stellenweise wieder hoch hergeht – es ist ja schließlich ein Suchanek-Werk –, bleibt die Situation für den Leser doch stets überschaubar. Dass am Ende natürlich eine völlig überraschende Verbindung zur Hauptgeschichte hergestellt wird, dürfte Fans des Autors wohl kaum überraschen. Nach diesem Chronik-Band wird das Warten auf den Start von Staffel 3 jedenfalls nicht einfacher.

 

Fazit:

Obwohl es sich bei diesem Band um ein Special handelt, ist er für Fans der »Das Erbe der Macht«-Reihe unverzichtbar.

Nach oben

Platzhalter

eBook:

Auf der Suche nach H. G. Wells

Das Erbe der Macht – Die Chronik der Archivarin Band 2

Autor: Andreas Suchanek

Cover: Nicole Böhm

Dateigröße: 2381 KB, ca. 214 Seiten

Greenlight Press, 24. August 2020

 

Kindle-ASIN: B08G5XQR7M

 

Erhältlich bei: Amazon Kindle-Edition


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 17.09.2020, zuletzt aktualisiert: 03.06.2024 18:34, 18994