Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Avatar - Der Herr der Elemente: Die Erde brennt (Nintendo Wii)

Rezension von Stefan Glaubitz

 

Begib dich mit Aang und seinen Freunden Katara, Toph und Sokka in ein großes Abenteuer, bei dem die Hauptstadt der Erdnation vor einer Invasion der Feuernation beschützt werden muss.

 

Handlung

 

Das Spiel beginnt in einem Erdaußenposten in dem ein General Aang in den Avatarzustand versetzten will. Das geht aber nur, wenn Aang oder einer seiner Freunde in höchster Gefahr ist. Also schickt er zuerst seine Schergen und greift schließlich selber in den Kampf ein. Danach geht es weiter zur Erdstadt, nur um zu sehen, dass sie bereits von den Feuerkriegern eingenommen worden ist. Nun müssen sich zunächst unsere Helden durch die Kanalisation hineinschleichen und den alten König suchen.

 

Technik

 

Die Steuerung von „Avatar“ ist sehr komfortabel. Mit der Fernbedienung in der einen Hand, den Nunchuk in der anderen lässt sich das Spiel problemlos meistern, auch wenn die eine oder andere besondere Aktion erst einmal eingeübt werden muss.

 

Grafik und Sound passen ebenfalls besonders gut zueinander. Vor allem die dezente Musik kann begeistern, oft werden Spiele gerade von nichtpassenden Soundeffekten untermalt, das ist hier anders! Hier passen die Effekte wunderbar zum Gesamtspiel, so dass das Spielen von „Avatar“ wirklich Spaß macht.

 

Auch die ebenfalls lustigen Dialoge zwischen den Hauptcharaktern sind sehr gut gelungen. Sie lockern das Spiel noch einmal etwas auf, sodass es nicht zu ernst erscheint. Außerdem sorgen sie durch zusätzliche Unterhaltung.

 

Spielspass

 

Wer Spiele mag, bei denen Jump and Run- Elemente mit Kampfeinlagen und lustigen Sprüchen verknüpft sind, der ist bei „Avatar“ genau richtig. Gerade diese Szenen und Sprüche sind es, die die teilweise schon recht ernste Geschichte immer wieder auflockern und den Spieler schmunzeln lassen. Der Schwierigkeitsgrad ist auch nicht zu hoch, zumindest was weite Teile des Spiels angeht. Weiß man erst einmal, wie man die passenden Aktionen ausführt schlägt, hüpft und tritt man sich so durch. Dazu gibt es immer wieder Upgrades zu finden, mit denen man seine Charaktere gut „aufrüsten“ kann. Wem das zu leicht ist, der wird spätestens bei den „Endgegnern“ auf seine Kosten kommen. Stupides Draufhauen bringt einen hier nicht viel weiter, sondern der Einsatz der passenden Fähigkeiten ist gefragt, sowie eine ordentliche Portion Voraussicht. Denn wer früh erkennt, welche Attacke der Gegner vorhat, der kann Gegenmaßnahmen ergreifen. Die nette Grafik und der schöne Sound runden „Avatar“ dabei noch einmal ab, so dass es immerwieder Spaß macht sich mit diesem Spiel zu beschäftigen.

 

Fazit

 

Wem teilweise kniffelige Spiele liegen, in denen nicht nur geprügelt wird, der kann bei „Avatar“ beruhigt zugreifen. Wem es dazu nichts ausmacht, sich auch mal etwas längere lustige Zwischensequenzen anzugucken, der ist hier goldrichtig!

 

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Avatar - Der Herr der Elemente: Die Erde brennt (Nintendo Wii)

von THQ

System: Nintendo Wii

USK: an 7 Jahren

ASIN: B000UVONYI

Erhältlich bei: Amazon

 

 

 

 


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 11.02.2008, zuletzt aktualisiert: 15.01.2015 13:04