Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Avatar: Der nächste Schatten

Rezension von Christel Scheja

 

Dreizehn Jahre nach dem ersten Film setzt James Cameron seine Reihe fort und das sorgt natürlich auch dafür, das jede Menge Merchandise zu Avatar: The Way of Water erscheint. Unter anderem auch Comics, die die Zeit zwischen diesem Streifen und Avatar: Aufbruch nach Pandora überbrücken. So wie der hier vorliegende Band Der nächste Schatten.

 

Jake Sully hat sich für ein Leben als Na’vi entschieden, nun nachdem die Menschen besiegt und vertrieben sind, nur noch einige wenige auf dem Planeten geblieben sind. Er selbst hat sein Glück an der Seite von Neytiri gefunden und führt mit ihr zusammen den Clan der Omatikaya.

Aber er selbst hadert mit seiner Stellung und den Aufgaben, was ihm immer wieder schwere Albträume einbringt. Außerdem übersieht er immer wieder, dass es auch unter den Na‘vi einige gibt, die ihn nicht akzeptieren und sogar töten wollen …

 

Das Thema mag nicht gerade neu sein, denn Jake Sully ist sicherlich nicht der einzige Held, der nach dem Freiheitskampf eine ihm fremde Nation anführt und selbst unsicher ist, ob er das auch wirklich kann und sollte.

Die Umsetzung ist dem Film aber gut angepasst und schließt gelungen an dessen Ende an, zeigt der Comic doch, dass nicht alles glatt läuft und der Held noch einige Kämpfe ausfechten muss.

Zum einen sind da seine eigenen Zweifel. Er fühlt sich nicht zum Anführer und Mittler berufen, hat Angst Fehler zu machen und fragt sich, ob es richtig war, seinen menschlichen Körper aufzugeben. Und natürlich gibt es auch diejenigen, die ihn als Fremden nicht akzeptieren können und wollen. So gibt es nicht nur innere Konflikte, auch ein äußerer sorgt noch für Spannung und Drama.

Man merkt, dass der Autor sich mit der Kultur der Na’vi beschäftigt hat und so die Atmosphäre gut in den Comic weiter trägt, auch die Auflösung der Probleme passt zu dem Geist den schon der Film atmete. Die Zeichnungen tragen ebenfalls dazu bei, die Figuren sind recht gut wiedererkennbar und die Farbgebung mehr als stimmig.

 

Fazit:

Alles in allem ist »Avatar: Der nächste Schatten« eine gelungene Fortsetzung des ersten Films, der ein paar offenen Fäden aufgreift und ergänzt, gleichzeitig aber auch dafür sorgt, dass die Überleitung sanfter wird und der Leser auch nachvollziehen kann, warum Jake Sully auch über ein Jahrzehnt später der Anführer seines Stammes ist. Idee und Handlung sind klassisch, aber stimmungsvoll in Wort und Bild umgesetzt.

 

Nach oben

Platzhalter

Comic:

Avatar: Der nächste Schatten

Original: Avatar: The next Shadow (2021) #1-4

Autor: Jeremy Barlow

Zeichner: Josh Hood

Farbe: Wes Dzioba

Übersetzung: Josef Rother

Taschenbuch, 92 Seiten

Panini Verlag, 01/2023

 

ISBN-10: 3741630829

ISBN-13: 978-3741630828

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Kindle-ASIN: B0BS6LZFRP

 

Erhältlich bei: Amazon Kindle-Edition


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 24.01.2023, zuletzt aktualisiert: 26.01.2023 19:52