Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Awakening 3 – Das Königreich der Kobolde (PC)

Rezension von Cronn

 

Ich stehe auf der vereisten Plattform und erkenne vor mir drei Rüstungen, eine runde Eisfläche, sowie eine Kiste und ein Aussichtsfernglas.

Bei den drei Rüstungen soll ich zwölf Unterschiede erkennen. Das klappt recht schnell und nach dem letzten richtig erkannten Unterschied, fällt ein Beil aus der Rüstung. Das kann ich benutzen, um bei der Kiste die Seile zu entfernen. Darunter finden sich acht leere Slots für Edelsteine. Aber woher kriege ich die?

Voller Verzweiflung riskiere ich einen Blick durch das Fernglas, in das ich eine Münze einwerfe. Nach und nach identifiziere ich die gewünschten Orte durch das Fernglas und – schwupp – sofort öffnet sich eine bislang verborgene Klappe. Darunter verborgen sind acht Edelsteine!

Genau die brauche ich für die Kiste! Schnell sammele ich sie ein und füge sie auf der Kiste in die richtigen Slots, worauf sich der Deckelmechanismus entriegelt und ich in der Kiste ein Schild und einen Grabungspickel finde.

Genau diese Dinge sind auf der Tür zum nächsten Raum eingraviert. Ich bin mir sicher, dass ich diese dort einsetzen muss …

 

Rezension:

Awakening – Das Königreich der Kobolde ist ein neues Produkt aus dem Label Big Fish Games und dem Genre der Wimmelbildspiele zuzuordnen, wobei es aber andere Wege geht. Hierzulande wird »Awakening – Das Königreich der Kobolde« von Astragon veröffentlicht. Es existieren bereits zwei Vorgänger hierzu, welche die Vorgeschichte erzählen. Daher soll diese hier knapp zusammengefasst wiedergegeben werden.

 

Inhalt:

Die Prinzessin Sophia erwacht nach einem 100 Jahre langen Zauberschlaf im väterlichen Schloss. Alle Menschen sind daraus verschwunden und so macht sie sich auf die Suche nach deren Verbleib. Im ersten Teil der Reihe wandelte Sophia durch das väterliche Schloss, im zweiten durch den Mondwald und nun, im dritten Teil, bereits Sophia das Land der Kobolde. Dies befindet sich hoch oben im Norden, im Bereich des ewigen Eises. Ob der Koboldkönig ihr helfen kann, mehr über den Verbleib ihrer Familie herauszufinden?

 

Gameplay:

In »Awakening – Das Königreich der Kobolde« geht es darum, möglichst geschickt mit den Augen Bildschirme abzusuchen und Minispiele zu absolvieren. Eine Eule und ein Drachen sind als Helfer des Spielers mit dabei.

Das Spiel erschöpft sich aber nicht mit diesem aus anderen Wimmelbild-Spielen bekannten Prinzip, sondern greift auch in ein anderes Genre über, namentlich das der Adventures. Hier gilt es Gegenstände zu finden und an anderer Stelle wieder einzubauen. Auch bei »Awakening – Das Königreich der Kobolde« wird auf dieses Spielprinzip zurückgegriffen.

Dabei ist das Game stets fair und auch die Minispiele oder Rätsel sind für Einsteiger leicht zu bewältigen. Schafft man einmal ein Rätsel nicht, kann man es bequem überspringen. Auf diese Weise kommt kein Frust auf.

 

Grafik und Sound:

Die Grafik von »Awakening – Das Königreich der Kobolde« ist handgezeichnet. Dieser Stil ist märchenhaft oder fantasyartig zu nennen und kann gefallen. Die Auflösung ist allerdings nur im mittleren Qualitätsbereich. Das führt im positiven Sinn dazu, dass auch ältere Rechner keinerlei Probleme mit dem Game haben sollten.

Animationen der Figuren gibt es nicht, was sehr schade ist. Gibt es doch einmal Bewegung, ist es eine scheinbare: Die Figuren werden wie auf Folien nur hin und her geschoben.

Der Sound ist gelungen und die Musik auch. Beides lässt sich ohne Schwierigkeiten bis zur Lautlosigkeit herunterregeln.

 

Fazit:

»Awakening – Das Königreich der Kobolde« ist ein Wimmelbildspiel, das die Grenzen des Genres auslotet und zeitweise überschreitet. Damit macht es Spaß und bietet den Spielern ein etwas anderes Spielvergnügen. Wer auf Wimmelbildspiele steht, sollte »Awakening – Das Königreich der Kobolde« eine Chance geben.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Spiel:

Awakening 3 – Das Königreich der Kobolde

Big Fisch Games/Astragon Software, 8. Juni 2012

Plattform: Windows 7 / Vista / XP

USK: 6

 

ASIN: B007PLHYLA

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Min. Systemvoraussetzungen:

 

  • BS: Windows XP (SP3)/Vista/7
  • Maus
  • Prozessor mit 800 Mhz
  • Soundkarte
  • RAM: 512 MB
  • DirectX: 8.1
  • Festplattenspeicher: 408 MB

 

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 19.06.2012, zuletzt aktualisiert: 10.05.2019 10:50