Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Baldur´s Gate III

Rezension von Max Oheim

 

 

Produtkbeschreibung:


Stelle deine Gruppe zusammen und kehre in die Vergessenen Reiche zurück. Erlebe eine Geschichte von Freundschaft und Verrat, von Opfer und Überleben – und die Verlockung absoluter Macht. Tauche ein in ein Rollenspiel der nächsten Generation – von den Machern von Divinity: Original Sin 2 und in der Welt von Dungeons & Dragons.

 

 

Story:


"Baldur's Gate III" spielt 100 Jahre nach den Ereignissen des zweiten Teils, die als abgeschlossen gelten. Wir befindet uns an Bord eines ominösen Mind-Flayers, wo eine mysteriöse Gestalt uns einen fiesen Wurm ins Hirn setzt. Auf diese Weise sollen wir in ein gedankenkontrollierendes Monster verwandelt werden. Nun gilt es, die Flucht anzutreten und einen Weg zu finden, den Wurm in unserem Schädel wieder loszuwerden. Oder eben die Macht der unheiligen Symbiose für finstere Zwecke zu nutzen. Welchen Weg wir einschlagen liegt ganz bei uns.

Gameplay:


Das Spiel starten wir klassisch im Charakter Editor. Hier wählen wir eine von 13 unterschiedlichen Herkünften unter anderem: Scharlatan, Volksheld, Adliger oder Weiser. Zudem entscheiden wir uns auch für ein Volk: Elf, Mensch, Tiefling oder Gythianki, mit teils noch weiteren Unterklassen. Anschließend bestimmen wir schon das Aussehen unseres Charakters. Danach wählen wir eine der Klassen aus etwa Kämpfer, Kleriker oder Magier. Zudem weisen wir die entsprechenden Aktionen und Zaubersprüche zu, zuletzt passen wir Fertigkeiten an und verteilt Attributpunkte. Wem dieser Editor zu umständlich ist, kann da auch vieles automatisieren lassen beziehungsweise die Voreinstellungen annehmen.

Baldur´s Gate III ist sehr nonlinear, wir bestimmen immer selbst wann wir wo hingehen, welche Aufgaben wir machen und vor allem was wir überhaupt als nächstes machen. Wie sich Konversationen mit NPCs entwickeln, wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst: den Charakteren, die das Gespräch führen, ihren Attributwerten in Bereichen wie Charisma oder Weisheit, der Wahl der Antworten und nicht zuletzt dem Würfelglück. Wir bewegen uns per Mausklick umher, lösen Rätsel, sobald ein Kampf beginnt, wechselt Baldur‘s Gate III in einen rundenbasierten Kampfmodus. In diesem Modus hat jeder Charakter pro Runde ein gewisses Kontingent für Bewegung und Aktionen, um sich zu platzieren, Gegner anzugreifen und Zauber zu wirken.

Early Access:


Baldur´s Gate III befindet sich zurzeit noch in der Entwicklung und Spieler haben die Möglichkeit dieses schon per Early Access zu spielen. Doch was können wir erwarten? Zurzeit hat der Spieler Zugriff auf den ersten Akt der Geschichte – welcher laut Entwicklern rund 25 Stunden Zeit in Anspruch nimmt. Je nach Spielstil kann sich diese Zeit natürlich auch unterscheiden.

Fazit:


Baldur´s Gate III ist jetzt schon ein klasse Spiel für sich. Auf den Spieler wartet eine offene und gleichzeitig große Spielwelt. Es gibt eine Menge zu sehen und zu erkundigen. Kämpfe machen sehr viel Spaß und es gibt stets verschiedene Möglichkeiten mit der Spielwelt zu interagieren.

Nach oben

Platzhalter

PC

Baldur´s Gate III

Entwickler: Larian Studios

Veröffentlichung: 06. Oktober 2020

 

Erhältlich bei: Steam


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 04.11.2020, zuletzt aktualisiert: 16.11.2022 17:38