Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Batman: Geheimnisse

Reihe: 100% DC 6

Rezension von Thomas Götz

 

Inhalt

Der schlimmste Feind eines Superhelden trägt oft keine Maske, sondern halt eine Kamera in Händen! Zu dieser Erkenntnis muss auch Batman kommen, al ser mit der Macht der Medien konfrontiert wird. Eine gewalttätige Auseinandersetzung des Dunklen Ritters mit dem Joker wurde zufällig fotografiert… mit unerwarteten Konsequenzen für den maskierten Rächer von Gotham…

 

Kritik

Der vorliegende Band beschäftigt sich mit der Macht der Medien und wie v.a. der Joker diese auszunutzen sucht.

 

Sieht man sich zunächst die Zeichnungen des vorliegenden Bandes an, so fällt auf, das sie fast wie aus einer Cartoon-Serie zu sein scheinen. Die Körper sind teils groß, ebenso wie die Gesichter, die auch manchmal etwas größer und langgezogener dargestellt sind.

Alles in allem kann man wohl sagen, das die Charaktere etwas überspitzt dargestellt sind - eine Tatsache, die auch in der Kurzbio des Autors, welche sich am Ende des Bandes befindet, erwähnt wird.

Für den ein oder anderen mag dies etwas gewöhnungsbedürftig sein, auf der anderen Seite passt es auch irgendwie zur Welt der Medien und zur verrückten Welt des Jokers, wie sie in diesem Band dargestellt wird.

 

Die Story an sich ist zwar nicht unbedingt neu und schon in anderen Büchern thematisiert worden, allerdings geht es, wie so oft bei Batman, auch diesmal um eine Charakterentwicklung von Bruce Wayne/Batman, denn dieser hat als Kind einst unabsichtlich ein Tier getötet, was ihn noch immer etwas belastet.

Obwohl es ganz klar auch um den Joker geht, der durch seine (natürlich gefakten bzw. falsch dargestellten) Bilder Batman denunzieren will (und dabei tatkräftige Unterstützung von einer Dame hat, die sich mal wieder in den Joker verliebt), gerät das Ganze eigentlich eher in den Hintergrund, denn einen richten "Hassrun" auf Batman etwa (sei es seitens der Bevölkerung oder einfach nur in den Medien selber) gibt es natürlich nicht.

Wie die eingebauten Intermezzo-Szenen deutlich machen, in denen sich Joker und Batman "unterhalten" (wohl eher in Bruces' Geist), geht es um das oben erwähnte Klarkommen mit dem Töten, welches sich durch das Ganze Band erstreckt.

 

Am Ende ist natürlich klar, das der Joker der Böse ist (man könnte sich hier höchstens fragen, wieso Batman den Joker immer so schnell findet), die Ganze Szene gestellt ist und auch die "blinde" Verliebte Dame hilft Batman letztlich und es gibt ein Happy End (und einen erneut inhaftierten Joker).

 

Davon aber mal abgesehen ist eines der Highlights dann die Schlussszene, als sich Batman und der gefesselte Joker erneut gegenüberstehen. Sehr schön auch das hier erneut an eine Szene aus einem früheren Band erinnert wurde (als der Joker Batgirl anschoss), in der die beiden schon einmal beieinander standen und (fast) wie vernünftige Leute miteinander reden. Hier blitzt erneut eine Art Hoffnungsschimmer durch, das der Kampf der beiden Erzfeinde vielleicht mal ende möge - aber doch sind beide weiter von ihrer Art angetrieben und können nicht aufhören. Bruce gesteht dem Joker sogar, das er einst ein Tier tötete, und dieser ist ganz aus dem Häuschen, das Batmans grosses Geheimnis derart trivial ist, wohingegen dieser dann völlig entspannt wird.

Einfach eine schöne Schlussszene mit Kribbeleffekt.

 

Zu guter Letzt gibt es natürlich noch die Covergalerien der US-Ausgaben zu bewundern, wie man es von "den Dinos" (bzw. Panini) gewohnt ist.

 

 

Fazit:

Wer sich an dem etwas ungewöhnlichen Zeichenstil und der Tatsache, das die Story nichts allzu Neues ist, nicht stört, bekommt einige schöne Charakterszenen präsentiert.

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Comic:

Batman: Geheimnisse

Reihe: 100% DC Bd.6

6/2007 SC

S. 124 16,95 €

Batman – Secrets 1-5

S. Kieth

[Keine Angabe der ISBN]

EVT: 22.02.2007

Erhältlich bei Panini


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 06.03.2007, zuletzt aktualisiert: 13.08.2019 18:27