Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Batman: Legenden des dunklen Ritters - Der Schamane von Dennis O´Neil

Rezension von Ingo Gatzer


 

Rezension:

Mit „Der Schamane“ aus der Reihe „Batman: Legenden des dunklen Ritters“ legt Panini eine schon fast klassische Storyline wieder auf, in dessen Mittelpunkt die Wurzeln des Mitternachtsdetektivs stehen. Ursprünglich erschien die von Dennis O´Neil verfasste und von Ed Hennigan gezeichnete Geschichte als „Legends of the Dark Knight“ in fünf Teilen von November 1989 bis März 1990.

 

Der junge Bruce Wayne bereist die Welt, um seine Fähigkeiten zu vervollkommnen. Als er bei der Jagd auf einen Verbrecher in der eiskalten Wildnis von Nordalaska seine Ausrüstung einbüßt, scheint sein Schicksal besiegelt. Doch mit Hilfe eines Schamanen überlebt er. Als Wayne in seine Heimat zurückkehrt, sind seine ersten Versuche als Verbrechensbekämpfer wenig erfolgreich. Wie sehr Gotham City aber einen Batman benötigt, zeigt sich, als eine rätselhafte Mordserie die Stadt heimsucht.

 

DCs Entscheidung, Dennis O´Neil als Autor für „Der Schamane“ zu verpflichten, war goldrichtig. Obwohl der US-Schriftsteller Stories zu diversen Superhelden verfasst hat, hat er doch gerade Batman wie kaum ein anderer Autor geprägt. So verfasste und editierte er nicht nur über Jahrzehnte Geschichten zu dem Mitternachtsdetektiv, sondern agierte bei fünf Batman-Verfilmungen auch als Berater und verfasste das Buch zu „Batman Begins“. O´Neil beschäftigt sich hier vor allem mit der Entstehungsgeschichte von Batman und gibt ihm – ohne hier schon zu viel verraten zu wollen – eine stimmige mythologische Basis, durch die die Heldenfigur näher beleuchtet wird. Zudem betont er die Rolle des Detektivs stärker als viele spätere Werke. In diesem Zusammenhang finden sich auch einige Anleihen bei Vorbildern wie Sherlock Holmes – etwa, was die Fähigkeit der beiden Detektive angeht, in andere Rollen zu schlüpfen. Doch auch die Spannung kommt nicht zu kurz. Gerade am Ende der einzelnen Teile konstruiert er gekonnt immer wieder klassische Cliffhanger. Gleichzeitig weist „Der Schamane“ eine realitätsnahe Darstellung sowie eine psychologische Tiefe auf, die nur wenige Superheldencomics aus dieser Zeit erreichen.

 

Für die visuelle Gestaltung von „Der Schamane“ zeichnet Ed Hannigan verantwortlich. Der Künstler ist heute noch für sein Redesign von Brainiac bekannt und zeichnete außerdem beispielsweise „Die Fantastischen Vier“ und „Green Arrow“. Gefallen können hier besonders seine Kampfdarstellungen und die Mimik der Hauptfiguren. Anders als die Story wirkt sein Zeichenstil jedoch etwas antiquiert. Es wäre natürlich unfair die Qualität und Machart der Panels nach heutigen Maßstäben zu messen. Allerdings wissen etwa auch David Mazzucchellis Zeichnungen in der zwei Jahre zuvor erschienen Reihe „Batman: Das erste Jahr“ im direkten Vergleich deutlich mehr zu überzeugen. Sie wirken einfach detailreicher und oft sorgfältiger arrangiert. Die Farbgebung von Richmond Lewis ist oft sehr minimalistisch und eigenwillig. So weisen Panels immer wieder nur wenige, blasse Farbtöne auf. Gesichter sind mal wächsern blass oder gelb koloriert und strahlen dann wieder rot oder blau. Das wirkt bisweilen wenig überzeugend und ist längst nicht so gut gelungen wie die Kolorierung von „Batman: Das erste Jahr“, die ebenfalls von Richmond Lewis stammt.

 

Fazit:

„Der Schamane“ bietet Fans des Mitternachtsdetektivs eine spannende und - auch rund ein Vierteljahrhundert nach ihrer Entstehung noch - packende Geschichte, in der die Batman-Figur gleichermaßen stimmige mythologische Wurzeln und psychologische Tiefe erhält. Auch wenn die visuelle Umsetzung nicht ganz dieses hohe Niveau erreicht, ist der moderne Klassiker doch auch heute noch lesenswert.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Comic

Der Schamane

Reihe: Batman: Legenden des dunklen Ritters

Autor: Dennis O´Neil

Zeichner: Ed Hannigan

Erscheinungsdatum: Januar 2014

Panini - 140 Seiten - Softcover

ISBN-10: 386201889X

ISBN-13: 978-3862018895

 

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 13.02.2014, zuletzt aktualisiert: 20.04.2019 08:40