Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Batman - The Dark Knight Band 2: Angst über Gotham

Rezension von Ingo Gatzer


 

Rezension:

Das Highlander-Motto „Es kann nur Einen geben“, gilt nicht für Batman-Comicserien. Denn neben dem klassischen „Batman“ sowie „Batman – Detective Comics“ gibt es aktuell auch noch „Batman – The Dark Knight“. Mit „Angst über Gotham“ ist nun der zweite Sammelband aus dieser Reihe erschienen, der die Einzelfolgen 10 bis 15 – sowie 0 – enthält.

 

Kleine Kinder verschwinden in Gotham und kehren schließlich völlig verstört wieder zurück. Batman untersucht das Rätsel und entdeckt, dass der Psychiater Jonathan Crane – alias Scarecrow – dahinter steckt. Dieser schreckt bei seinen Forschungen vor nichts zurück. Als der dunkle Ritter auf die Vogelscheuche trifft, gerät der Mitternachtsdetektiv in seinen persönlichen Alptraum. Denn Scarecrow ist ein wahrer Meister der Angst.

 

Für die Story von „Angst über Gotham“ ist Gregg Hurwitz verantwortlich. Der US-Amerikaner hat nicht nur bereits diverse Comics um Helden wie Wolverine oder den Punisher geschrieben, sondern auch erfolgreiche Thriller („Die Sekte“, „Die Meute“) sowie Film-Drehbücher verfasst. Auch im Batman-Universum kennt er sich dank seiner Arbeit an der Miniserie „Pinguin – Schmerz und Vorurteil“ bestens aus. In den Mittelpunkt des zweiten Sammelbandes der Serie „The Dark Knight“ stellt er Jonathan Crane - besser bekannt als Scarecrow. Er kreiert für Batmans Gegenspieler eine facettenreiche Herkunftsgeschichte und macht ihn zu einem düsteren Spiegelbild des dunklen Ritters. Die Geschichte überzeugt durch Spannung und viele Wendungen. Immer wieder wird sie von Rückblicken unterbrochen, die von Jonathan Cranes Vergangenheit handeln. Diese illustrieren warum dieser wurde, was er ist. Die Geschichte würzt der US-Amerikaner durch eine Prise Humor, vermeidet aber eine Überdosis, durch die das Comic Gefahr liefe albern zu werden. Allerdings erinnert die Story in Teilen etwas an einen der Batman-Filme und bemüht an einer Stelle einen haarsträubenden Zufall, durch den sich erst die rechte Dramatik einstellen kann. Dafür ist das eigentliche Ende der Storyline – von Folge 15 – Hurwitz vollauf gelungen. Etwas enttäuschend ist hingegen der darauf folgende Teil 0, der sich um Batmans Entstehungsgeschichte dreht. Dieser wirkt im Vergleich zu den starken anderen Teilen des Bandes eher behäbig und bietet wenig Neues.

 

Die visuelle Umsetzung obliegt David Finch. Der Kanadier arbeitete bereits für Top Cow und hat zudem diverse Superhelden im Marvel-Universum - wie Spider-Man und Wolverine - gezeichnet. Aber auch den Mitternachtsdetektiv setzte Finch schon diverse Male in Szene („Batman Folge 700“, „Batman: The Return“). Der Kanadier brilliert vor allem bei den düsteren Bildern, von denen es in diesem Comic reichlich gibt. Ihm gelingt es in diesem Zusammenhang formidabel, eine unheimliche Stimmung zu erschaffen. Das beginnt bereits beim Figurendesign von Scarecrow und reicht bis zum Einsatz von aus dem Film bekannten Bildtechniken wie der Froschperspektive. Toll in Szene setzt er nicht nur actionreiche Bilder – etwa Batmans Sprung durch ein Autofenster – sondern auch ruhige Sequenzen – wie das Gespräch des dunklen Ritters mit einem Opfer von Cranes Experimenten, bei dem die Panels auch (fast) ganz ohne Text für sich sprechen. So stellt es auf jeden Fall einen Verlust dar, dass Finch die nächsten Teile der Reihe nicht mehr bebildern wird. Nicht ganz so ansprechend gestaltet er – im Vergleich zu seinen Konkurrenten in den anderen Batman-Serien – allerdings die zentralen Figuren Bruce Wayne und Dick Grayson.

 

 

Fazit:

„Angst über Gotham“ bietet eine facettenreiche und spannende Herkunftsgeschichte von Scarecrow, die visuell besonders in den düsteren Momenten kongenial und atmosphärisch dicht in Szene gesetzt ist.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Comic

Batman - The Dark Knight Band 2: Angst über Gotham

Autor: Gregg Hurwitz

Zeichner: David Finch

Erscheinungsdatum: März 2014

Panini - 160 Seiten - Softcover

ISBN-10: 3862018628

ISBN-13: 978-3862018628

 

Erhältlich bei: Amazon

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 07.04.2014, zuletzt aktualisiert: 20.04.2019 08:40