Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Battlefleet: Gothic Armada II

Rezension von Max Oheim

 

Verlagsinfo:

Battlefleet Gothic: Armada 2 ist das neue Echtzeit-Strategiespiel auf der Grundlage des berühmten Tabletop-Spiels von Games Workshop, in dem sich alles um die epischen Raumschlachten im Warhammer 40.000-Universum dreht.

»Battlefleet Gothic: Armada 2« eine ausgewachsene Fortsetzung, die da anknüpft, wo der 1. Teil dieser Reihe endete – größer, aufwendiger, beeindruckender und noch ambitionierter als das ursprüngliche Spiel. Bereits beim Launch werden alle 12 Fraktionen des Tabletop-Spiels sowie der Erweiterungen, auf denen das Videospiel basiert, mit von der Partie sein: Imperiale Flotte, Space Marines, Adeptus Mechanicus, Necrons, Chaos, Eldarkorsaren, Eldar-Weltenschiffe, Dark Eldar, Handels- und Schutzflotten der Tau, Orks und schließlich Tyraniden.

Story:

Der Spieler findet sich in einer enorm fortgeschrittenen Epoche wieder, in der die menschliche Rasse nicht nur den Weltraum erkundet, sondern diesen auch zum Großteil erobert hat. Millionen Welten umfasst das menschliche Reich und ganze Planeten werden als Fabrikwelten genutzt, nur für den Zweck, um Kriegsmaschinerie herzustellen.

 

Der Storymodus liefert dem Spieler drei unterschiedliche Kampagnen. In der ersten Kampagne steht das Imperium mit seinen Welten vor einer Katastrophe. Die finsteren Streitkräfte des Chaos wollen mehr oder weniger alles zerstören, wofür das Imperium steht. Unsere Aufgabe ist es nun, mit unseren Flotten in die Tiefen des Alls vorzustoßen, um dort die feindlichen Streitkräfte zu vernichten und das Imperium zu beschützen.

 

In der anderen Kampagnen geht es um die Necrons. Vor Äonen haben sie nicht nur die Galaxis beherrscht, sondern auch ihre sterblichen Körper gegen metallene Hüllen eingetauscht. Nun erwachen sie in ihren unterirdischen Grüften und müssen feststellen, dass nicht nur Menschen jetzt das Sagen haben, sondern das Chaos auch ihnen einige Probleme bereitet.

 

Das Schlusslicht stellen die Tyraniden dar. Von einem emotionslosen Schwarmbewusstsein gesteuert und von unstillbaren Hunger angetrieben, kümmern diese sich nicht um Politik oder das Zeitgeschehen. Nur die nächste Mahlzeit zählt.

 

Battlefleet Gothic Armada II
Battlefleet Gothic Armada II

Gameplay:

Unsere Schiffe verfügen über spezielle Fähigkeiten. Kleinere Begleitschiffe sind ideal, um feindliche Jäger abzuschließen aber auch um einzelne Raketen auf den Weg zu bringen oder das Areal zu scannen. Größere Kreuzer und Schlachtschiffe verfügen über ausgereiftere Systeme. Mit ihnen kann der Spieler eine ganze Barrage an Raketen verschießen, Artilleriegeschütze nutzen und feindliche Besatzungen direkt attackieren. Zudem verfügen die Kapitäne der Flotten über spezielle Eigenschaften, die den Kampfverlauf beeinflussen können.

Da die Anzahl der Schiffe einer Flotte begrenzt ist, gilt es die Eigenschaften mit Bedacht einzusetzen. Größere Kampfschiffe können sogar genutzt werden, um Ramm-Manöver durchzuführen, was je nach Feind besser oder schlechter gelingt.

 

Auf den Schlachtfeldern kann man Trümmer, Asteroiden, Nebel und andere Hindernisse vorfinden. Sie gilt es entweder zu nutzen oder zu vermeiden.

 

Im Verlaufe der Kampagne schalten sich zudem neue Eigenheiten des Schlachtfelds frei. Dazu zählen unter anderem Solarstürme, die Feuer auf unsere Schiffe ausbrechen und die Schilde versagen lassen.

 

Battlefleet Gothic Armada II
Battlefleet Gothic Armada II

Die Missionen finden in Echtzeit statt, die Spielgeschwindigkeit kann der Spieler jedoch in der Kampagne nach Belieben erhöhen oder verlangsamen.

 

Die Kampfschiffe besitzen außerdem eine hohe Trägheit, die eine vorausschauende Steuerung erforderlich macht, um sie vor dem Aufeinandertreffen mit dem Feind in möglichst günstige Schuss- oder Fahrtposition zu bringen.

 

Das Missionsdesign bietet unterschiedliche Aufgabentypen, wie zum Beispiel Eskorten, Verteidigungsmissionen oder die Vernichtung spezieller Objekte. Missionen müssen hier nicht zwingend erfolgreich abgeschlossen werden. Als Konsequenz aus solch misslungenen Missionen entstehen jedoch oftmals Nachteile für den Spieler, mit denen er in den Folgemissionen zurechtkommen muss und möglicherweise die Schwierigkeit erhöhen. Umgekehrt kann der Spieler mit jeder Mission seine Flotte weiter ausbauen und stärkere Kampfschiffe freischalten, Systeme upgraden, Crewmitglieder verbessern oder durch die Zuordnung zu bestimmten Fraktionen neue und verbesserte Fähigkeiten freischalten.

 

Battlefleet Gothic Armada II
Battlefleet Gothic Armada II

Fazit:

»Battlefleet Gothic: Armada II« ist ein tolles Strategiespiel. Es bietet gute und herausfordernde Schlachten, das Spielsystem und die Steuerung sind leicht zu verstehen und die Geschichte um den 13. schwarzen Kreuzzug wird in den Kampagnen gut erzählt.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

PC-Game:

Battlefleet: Gothic Armada II

Focus Home Interactive, 24. Januar 2019

 

Erhältlich bei: Steam


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 18.02.2019, zuletzt aktualisiert: 10.05.2019 10:50