Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Baymax – Riesiges Robowabohu

Big Hero 6

Hiro Hamada liebt Roboter über alles. Der technikbegeisterte Junge ist so verrückt nach ihnen, dass er als Experte in diesem Bereich in ganz San Fransokyo bekannt ist. Auch sein bester Freund ist ein Roboter – und wer glaubt, die hätten kein Herz, der kennt Baymax noch nicht! Der sieht nicht nur aus wie ein Marshmallow, sondern ist auch mindestens genauso süß. Und auch wenn er zugegebenermaßen ziemlich tollpatschig sein kann, steht er Hiro immer mit Rat und Tat zur Seite – ob der will oder nicht. Als sich in der Stadt etwas Mysteriöses anbahnt, werden die beiden vor große Herausforderungen gestellt. Zusammen mit ihren durchgeknallten Freunden, der Adrenalin-verrückten Gogo Tamago, Chemie-Ass Honey Lemon, Fanboy Fred und dem ordnungsliebenden Wasabi No-Ginger werden sie zu einer Gruppe von Hightech-Spezialisten, in deren Genie und Geschick das Schicksal San Fransokyos liegt …

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

Armin, 21.07.2016, 14:48:
Die Marvel-Comic-Serie „Big Hero 6“ ist hierzulande eher unbekannt. Das könnte sich ändern: Denn der lose darauf basierende Animationsfilm „Baymax – Riesiges Robowabohu“ aus dem Hause Disney entpuppt sich seinem Zungenbrecher-Titel zum Trotz als unterhaltsames Abenteuer für die ganze Familie: mit jeder Menge Spaß und Action, schicken Bildern und zwei Helden, die speziell beim jüngeren Publikum auf viel Gegenliebe stoßen dürften.

Schauplatz ist das futuristische San Fransokyo, eine optisch gelungene Mischung aus Tokio und San Francisco. Der junge, technisch hoch begabte Hiro Hamada wird von seinem älteren Bruder Tadashi überzeugt, sich an der Universität von Professor Callaghan zu bewerben. Dafür entwickelt Hiro winzige Roboter, sogenannte „Nano-Bots“, die per Gedankenkontrolle gesteuert werden – der Applaus ist ihm gewiss. Der Nackenschlag folgt sogleich: Ein Feuer bricht aus, die Roboter sind futsch, Callaghan und Tadashi tot. Hiro ist verzweifelt, doch da tritt Baymax auf den Plan: sein persönlicher Gesundheitsassistent, ein von Tadashi konstruierter Roboter, der wie ein wandelnder Ballon aussieht und keiner Fliege etwas zuleide tun kann. Sie finden heraus, dass die vermeintlich zerstörten Nanobots noch existieren und von einem Unbekannten, der sich hinter einer Maske versteckt, kontrolliert werden. Gemeinsam mit Tadashis ehemaligen Kollegen will Hiro diesem auf die Spur kommen.

Hiro und Baymax sind liebevoll und detailreich gestaltet, die Nebenfiguren können damit leider nicht mithalten. Zwar bekommt jeder seine Solo-Szene, wenn es darum geht, den Kampf mit dem Bösewicht in Superhelden-Kostümen und mit diversen technischen Spielereien aufzunehmen; das bleibt aber recht oberflächlich. Ähnlich eindimensional ist auch der Schurke gestaltet, was den Spaß aber nur geringfügig trüben kann. Dafür sind Hiro und Baymax ein zu gelungenes Gespann und auch optisch kann der Film absolut überzeugen.

(7 Sternchen)
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*
*
Platzhalter

Baymax – Riesiges Robowabohu

Jahr: 2014

Regie: Don Hall und Chris Williams

Animation

 

Erhältlich bei: Amazon

Diskussion im Forum

Baymax – Riesiges Robowabohu


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 21.07.2016, zuletzt aktualisiert: 22.07.2017 20:26