Blade Runner 2029: Echoes
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Blade Runner 2029: Echoes

Rezension von Christel Scheja

 

Blade Runner schließt die Lücke zwischen den beiden Filmen weiter. Die zweite der Miniserien beginnt im Jahr 2029, die Heldin allerdings bleibt die Gleiche, denn Aana »Ash« Ashina ist zur Erde zurückgekehrt und hat ihre Arbeit wieder aufgenommen.

 

Doch es hat sich in den Jahren ihrer Abwesenheit viel verändert. Und auch Aana ist nicht mehr die, die sie einmal war. Die Replikanten, die insgeheim einen Aufstand vorbereiten, bleiben nicht mehr im Dunkel, sie treten unter der Führung von Yotun offen hervor, und das hat auch Konsequenzen für sie.

Die Blade Runner ist von ihm gefangen genommen worden, nicht um sie zu töten, sondern um etwas mit ihr zu tun, dass sie weiter verändert. Derweil nutzt er die Gelegenheit, den Menschen klar zu machen, dass sie sich jetzt den künstlichen Wesen fügen müssen und nicht länger die Herren sind.

 

Die Geschichte wird gelungen weiter gesponnen und macht dort weiter, wo der letzte aufhörte. Die Handlung bewegt sich gleich auf zwei Ebenen weiter, denn Yotun bekommt genau so viel Raum wie Aana und ihre Freunde.

Interessant sind die Veränderungen, die die Blade Runner durchmachen muss. Die sind durchaus Positiv für sie, werfen aber natürlich auch Fragen auf, die noch wichtig werden könnten, denn es bringt sie auch in ein gefährliches Verhältnis zu den Rebellen.

Die Entwicklungen sind jedenfalls sehr interessant – gerade auch für die Replikanten, die erstmals wagen, sich richtig gegen die Menschen zu erheben und diese in ihre Gewalt zu bringen. Das sorgt für jede Menge Zündstoff, denn genau so wenig ist klar, ob Yotun nicht noch andere Absichten hat.

Die Geschichte fängt auf jeden Fall die Stimmung und den Flair der beiden Filme ein und gibt sich jede Mühe, diese miteinander zu verbinden und dennoch eine ganz eigene spannende Handlung zu erzählen – mit einer Heldin, die sich ebenfalls sehr interessant weiter entwickeln darf.

 

Fazit:

»Blade Runner 2029: Echoes« bringt viele Veränderungen mit sich und spinnt die Fäden des ersten Bandes gekonnt weiter. Erstmals sieht es für die Replikanten sehr gut aus, aber ob das immer so bleiben darf, da muss man sich wohl überraschen lassen.

 

Nach oben

Platzhalter

Comic:

Blade Runner 2029: Echoes

Original: Blade Runner 2029 # 5-8, 2021

Autor: Mike Johnson

Zeichner und Tusche: Andres Guinaldo

Farbe: Marco Lesko

Übersetzung: Bernd Kronsbein

Taschenbuch: 112 Seiten

Panini Verlag, 05/2022

 

ISBN-10: 3741627887

ISBN-13: 978-3741627880

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Kindle-ASIN: B0B28YSRJ8

 

Erhältlich bei: Amazon Kindle-Edition


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 03.06.2022, zuletzt aktualisiert: 25.12.2023 15:17, 20867