Zurück zur Startseite


  Platzhalter

BONE Gold Edition (PC)

Flucht aus Boneville | Das große Kuhrennen

Rezension von Christian Endres

 

Bei Tokyopop erfährt Jeff Smith’ Fantasy- Serie Bone aktuell eine wunderschöne Neuauflage in zwei nahezu mustergültigen Versionen: Einmal als kostengünstiges Schwarzweiß-Taschenbuch, und einmal als edle Hardcover-Sammleredition inklusive der Eisner-Award-prämierten Kolorierung von Steve Harmaker. Doch bereits 1991 begann die Erfolgsstory der drei kleinen weißen Knochengnome, als Smith das erste Heft der Serie im Eigenverlag publizierte. Schnell steigerten sich jedoch Nachfrage, Erfolg und Ruhm - heute gilt der mehrfach ausgezeichnete Millionen-Bestseller gemeinhin als eine der wichtigsten und besten amerikanischen Comic-Schöpfungen der 1990er.

 

Kein Wunder, dass man passend zur viel gelobten deutschen Comic-Neuausgabe nun auch die beiden Bone-Computerspiele Flucht aus Boneville und Das große Kuhrennen liebevoll und mit großem Aufwand eingedeutscht und in einer »Limited Edition« gesammelt auf einer DVD vereint, nachdem die Adventures lange Zeit nur auf Englisch und über das Internet verfügbar gewesen sind. Und auch wenn man der somit entstandenen Gold Editon durchaus ein etwas schöneres Comic-Cover für die Box hätte spendieren können, ist diese deutsche Ausgabe doch klar ein Gewinn für den Franchise um die pogonesquen Bones aus Boneville: Prominente Sprecher wie Norbert Gastell (bekannt als dt. Synchronstimme von Homer Simpson) oder ein Teil der alten Cast des Adventure-Klassikers Monkey Island lassen viel von der Mühe und Liebe zum Detail erkennen, die seitens Xider in das Projekt geflossen sind, um die Adventure-Versionen der ersten zwei Comic-Sammelbände in einer schönen und atmosphärischen deutschen Sprachfassung auf den Markt zu bringen.

 

So ist die Atmosphäre, die durch die gute Synchronisation sowie die adäquate grafische Ausgestaltung der Bone- Welt erzeugt wird, dann auch der große Pluspunkt dieser beiden Games, genauso wie ihre generelle Nähe zur Comic-Vorlage, die schon bei der gelungenen Charakterisierung der Hauptfiguren beginnt: Der liebenswerte und tapfere, aber eben auch etwas naive Held Fone Bone, sein habgieriger Vetter Phoney Bone und der leicht trottelige, aber stets frohmutige Smiley Bone kommen ebenso wie Lucius oder der rote Drache und die einfältigen Rattenmonster ihren Comic-Alter-Egos schon sehr nahe. Und auch von der Knuddeloptik und dem Charme der Abenteuer der drei Bones aus den Comics ist bei der Umsetzung für den PC viel erhalten geblieben. Das sieht alles angenehm originalgetreu aus und hat einen hohen Wiedererkennungswert - man merkt, dass der auch im Trickfilm versierte Jeff Smith am Game mitgewirkt und seine Finger sprichwörtlich im Spiel gehabt hat. Dennoch liegt hier auch ein bisschen das Problem der beiden Spiele: Denn durch die für Comic-Puristen angenehme Werktreue nimmt man sich von Haus aus viele Entfaltungsmöglichkeiten, sodass sich die minutiös nachgebaute Story im Game manchmal wirklich nur durch die nicht immer sonderlich überzeugenden oder anspruchsvollen Minigames im Spiel selbst voran treiben lässt.

 

Andererseits sind die beiden Bone-Adventures nicht zuletzt deshalb auch von dieser Seite aus für Fans der Comics interessant, die sonst eher wenig mit Video- und PC-Games am Hut haben. Dazu trägt dann zusätzlich der eher familienfreundliche und recht moderate Schwierigkeitsgrad der beiden Spiele bei. Versierte Adventure-Spieler oder gar Hardcore-Gamer werden bei der vergoldeten Doppelpackung dafür wahrscheinlich nicht sonderlich lange motiviert vor sich hin zocken oder gar tüfteln und eher schnell nach anderen, schwierigeren und komplexeren Herausforderungen suchen und in andere Fantasy-Gefilde abwandern; Gelegenheitsspieler und Besucher aus dem Comic-Sujet sowie der Zockernachwuchs haben an den Adventures um die drei Bones aber durchaus ihren Spaß, wenn sie per Mausklick in erster Linie Fone Bone durch die phantastische und detailgetreu nachgebaute Fantasy-Welt steuern dürfen oder so manch ein kurzweiliges, aber manchmal eben auch etwas simples Mini-Game im Spiel zu bestehen haben.

 

Ansonsten gibt es in klassischer Adventure-Marnier immer etwas, auf das man achten, das man entdecken muss oder womit man sein Inventar (zu dem übrigens auch Melvilles Moby Dick gehört, aus dem Fone Bone - wie im Comic - vorlesen kann ...) aufstocken kann. Und natürlich muss man klug mit seiner Umwelt interagieren und clever kommunizieren, um in der an den Comics angelehnten Story voran zu kommen. Dabei stört zwar gelegentlich die hie und da eher suboptimale Kameraführung ein bisschen, doch kann das allein den guten optischen Gesamteindruck keineswegs schmälern.

 

Letztlich vereint die Gold-Edition von Flucht aus Boneville und Das große Kuhrennen also zwei sehr werkgetreue Spiel-Umsetzungen der ersten beiden Bone-Sammelbände, denen die Langzeitmotivation leider ein bisschen abgeht. Eine nette 3D-Grafik, eine äußerst gelungene und auch recht humorvolle Sprach-Aufbereitung für den hiesigen Markt sowie ein in der Summe eher umkompliziertes Gameplay genügen letztlich aber trotzdem, um die beiden Bone-Games zumindest tatsächlich als den einsteigerfreundlichen »Adventure-Spaß für die ganze Familie« durchgehen zu lassen, als der sie auf dem Backcover auch beschrieben werden.

 

Allerdings muss die Frage gestattet sein, wie sinnvoll es letzten Endes wirklich ist, nur einen Bruchteil der inzwischen längst abgeschlossenen Bone-Story in zwei Games abzuhandeln, ohne eine Fortsetzung in Aussicht zu stellen. Sollen die beiden Adventures einen Einstieg in und Appetizer für die Welt von Smith’ Erfolgscomic darstellen? Oder nahm man jene beiden Episoden deshalb als Grundlage für die Adventures mit ihren vielen Minigames, weil sie noch weniger episch, komplex und vor allem gewaltfreier sind als der Rest der späteren Comic-Saga um die Bones - und damit erheblich besser zur anvisierten Zielgruppe passen?

 

Fazit: Ein recht simpel gestrickter, aber optisch und akustisch sehr schön verpackter Adventure-Spaß, der Dank seiner bewussten Nähe zur Vorlage auch für Comic-Fans interessant sein dürfte, sich durch eben diese Kongruenz zu den Heften und Büchern gleichzeitig aber auch viel Raum zur Entfaltung nimmt - und in der Konsequenz nicht über ein zahnloses (und zu den frühen Bones passend knuddeliges) »nett« hinaus kommt.

 

 

 

 

 

 

 

(Anklicken zum Vergrößern)

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

BONE Gold Edition (PC)

enthält: Flucht aus Boneville

& Das große Kuhrennen

von Xider

System: PC

Genre: Adventure / Comic

USK: ohne Altersbeschränkung

ASIN: 3828761305

Erhältlich bei: Amazon

 

Systemvoraussetzungen:

 

Windows 2000/XO/Vista

Pentium III, 1 GH

3D-Grafikkarte m. mind. 64 MB

Direct X 9 oder höher

140 MB HD; 128 MB Ram

 

 

 

 


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 18.11.2007, zuletzt aktualisiert: 10.05.2019 10:50