Brennpunkt: ADL
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Brennpunkt: ADL

Rezension von Sebastian Hogrebe

 

“Du kennst dich aus in deinem Sprawl? Du weißt, wer bei der Regierung die Fäden zieht? Wie sie dich in den Knast verfrachten können und wie du wieder hinaus kommst? Du glaubst zu wissen, was Hexen und Magier hier treiben oder was in der Szene läuft, nur weil du Karl Kombatmage guckst? Du weißt, was beim Hoverball wirklich läuft und wer daran verdient, wenn du es dir live im Trideo reinziehst? Und du bist dir sicher, dass der Schatten hinter der Mülltonne bloß eine Ratte war? Wird Zeit, dass du dein Zuhause wirklich kennen lernst, Chummer!”

 

Soweit der Klappentext. Brennpunkt: ADL ist der dritte Quellenband aus der dritten deutschen Shadowrun Edition, der sich mit der ADL (Allianz Deutscher Länder), also dem Gebiet von unserem heutigen Deutschland, beschäftigt. Die anderen beiden Quellenbände sind: “Deutschland in den Schatten 2” und “Europa in den Schatten”. Das Buch hat 152 Seiten, das von Shadowrun gewohnte DIN A4 Format und ist ein Softcover.

Mitgewirkt als Autoren habe unter Anderem Florian Don-Schauen, Björn Lippold und Jens Ullrich. Deutscher Redakteur war Christian Lonsing. Für die Produktentwicklung war Jens Ullrich zuständig. Die Illustrationen stammen von Klaus Scherwinski und Peter Taylor. Erschienen ist der Band am 13. September 2004.

Das Buch gliedert sich in acht übergeordnete Kapitel und eine Vielzahl kleinere Abschnitte, die im Inhaltsverzeichnis aufgelistet sind. Drei Seiten am Ende des Buches bilden den Index. Die Illustrationen sind schwarzweiß und vom gewohnten Stil der 3. Edition.

 

Das erste Kapitel „ADL News-Update 2063“ umfasst 7 Seiten und enthält was der Titel verspricht. Der Inhalt von verschiedenen bereits erschienene Kampagnenbände oder Quellenbücher und ihre Auswirkungen auf die ADL werden hier kurz beschrieben und zusammengefasst.

Kapitel zwei, „Gewählte Ohnmacht“, umfasst 11 Seiten, die sich mit dem politischen System der ADL im Detail auseinandersetzt. Nicht nur die wichtigsten Politiker und Parteien werden beschrieben, sondern auch Grundsätze der Verfassung und andere politische Gegebenheiten.

Kapitel drei umfasst 27 Seiten und widmet sich ganz „Recht und Ordnung“. Hier erfahren wissbegierige Leser alles über die Polizeihierarchie, die Befugnisse der grünen Minna und den Berührungspunkten im Leben eines Shadowrunners.

Kapitel vier erstreckt sich über 34 Seiten und heißt „Magie der ADL“. Hier geht es um die verschiedenen Spielarten der Magie, die man in der ADL finden kann, wie man zu so einem Zauberer wird und ein paar magische Organisationen sowie Phänomene, die man in der ganzen ADL verteilt finden kann.

Ganze 14 Seiten umfasst das nächste Kapitel, indem es um „Die Macht der Medien“ geht. Eigentlich beschränkt sich dieses Kapitel auf den deutschen Medienriesen DeMeKo und das Leben eines „rasenden Reporters“.

Dem Sport von 2063 werden im Kapitel „Und nun zum Sport“ danach 13 Seiten gewidmet. Hier geht es um Fitness- und Wellnesszentren für Jedermann und um Profiligen alter und neuer Sportarten.

„Schatten der Gesellschaft“ beleuchtet dann auf 24 Seiten alles Mögliche aus dem Schatten der schönen neuen Konzernwelt in der ADL. Von Anarchisten in Berlin, der neuen Schattenlandadministration und ihren Köpfen, über Autoduellisten und Voodoo-Zauber bis hin zum Leben eines Straßenkindes finden sich hier vielfältigen Quellen.

Das letzte Kapitel heißt „Fauna Update“ und umfasst noch mal 11 Seiten. Hier geht es ums Jagen, das Jagdrecht, Jagdreviere, Freizeitsport und Verdienstmöglichkeiten rund um Critter und Critter.

Alle diese Kapitel sind als Texte direkt aus der Spielwelt verfasst und mit dem sogenannten „Shadowtalk“ versehen. Dies sind Kommentare von NSC zu den vorliegenden Texten. Am Ende jedes Kapitels gibt es noch kurz und knapp Spielleiterinformationen und ein paar „Abenteuerideen“.

 

Die Texte sind flüssig zu lesen, der „Shadowtalk“ ist gut, wenn auch etwas zu einfach bzw. normal gestrickt, das Lektorat fällt diesmal nicht deutlich negativ aus der Reihe, wie bei den meisten andere Shadowrunprodukten. Die Bebilderung ist durchweg stimmig und qualitativ gut, auch wenn sie die Kunst nicht neu erfindet. Es stecken sehr viele verschiedene Ideen und Anregungen für das Spiel in der ADL in diesen Seiten.

 

Als Fazit kann man hier ziehen, dass wohl kaum ein Quellenband für ein Rollenspiel derart treffend im Klappentext beschrieben wurde. Man braucht dieses Buch nicht unbedingt, um in der ADL zu spielen, dank eines hervorragenden „Deutschland in den Schatten 2“ oder auch „Europa in den Schatten“. Aber das macht diese Buch noch lange nicht überflüssig. Vielmehr ist es als Ergänzung für „Deutschland in den Schatten 2“ gedacht. In diesem Buch kann man viele kleine Alltäglichkeiten des Lebens in der ADL kennen lernen. Und für die ausführliche Hintergrundgeschichte einer Figur aus der Allianz ist diese Buch eine wirklich brauchbare Quelle.

Negativ fiel nur die inhaltliche Kompaktheit auf. Zu viele Ideen wurden nur angerissen, statt ein wenig weiterentwickelt und ausgearbeitet. Das lässt zwar viele Freiheiten, macht aber auch mehr Mühe. Kapitel wie der Sport bauen zudem sehr stark auf die Kenntnis des Lesers auf. Eine ausführlichere Beschreibung der neuen Sportarten mit ihren Regeln und Begriffen wäre wünschenswert gewesen, bekommt man sonst doch nur die Begriffe um die Ohren wird im Dunklen gelassen.

 

Wenn man sich dieses Buch leisten kann und mehr an Informationen über die Welt von Shadowrun, in den ADL, interessiert ist, statt nach massenhaft neuen Kanonen und Cyberspielzeug zu suchen, dann ist dieses Buch ein echt guter Tipp.

 

Nach oben

Hinweis:

Mit freundlicher Unterstützung von Fantasy Productions GmbH,

www.fanpro.com und www.f-shop.de

 

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 20240720044735753a02ab
Platzhalter

Brennpunkt: ADL

System: Shadowrun

ISBN 3-89064-768-5

2004 by Fantasy Productions

Erhältlich bei: Amazon

 


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 17.07.2005, zuletzt aktualisiert: 18.02.2015 09:54, 643