Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Catwalk- Folge 1 von Alexandra Völker

Hörspiel

Rezension von Christel Scheja

 

Hörspiele zu Comic-Serien hat es auch schon vor mehr als zwanzig Jahren gegeben - wenn auch noch nicht in dem Maße, wie man es heute gewohnt ist. Daher ist der nächste logische Schritt, nun auch einmal Mangas in einen entsprechenden Hörgenuss umzusetzen und dem Publikum zu präsentieren, aber auch um mit den Japanern gleich zu ziehen. Denn dort sind diese „Drama-CD’s“ schon lange üblich, um den Bildern auch einmal Stimme zu geben, da nicht jede Geschichte immer direkt in einen Anime umgewandelt werden kann.

Was liegt dann näher, als lizenzrechtliche Probleme zu entgehen und einen deutschen Manga umzusetzen. Die Wahl fiel dabei auf die zweibändige Serie „Catwalk“ von Alexandra Völker.

 

In der nahen Zukunft hat sich Xela-City zur Modehauptstadt gemausert. Hier werden Trends geschaffen und Styles für die ganze Welt geprägt. Modeagenturen wetteifern um die Aufmerksamkeit der Käufer und versuchen durch außergewöhnliche Präsentationen aufzufallen.

Auch die Agentur von der energischen Managierin Merry strebt danach, Rang und Namen nicht zu verlieren. Zwar zehrt man auch nach siebzehn Jahren noch immer von dem Ruhm des Top-Models Rouge, das seine Karriere aus heiterem Himmel aufgab, aber gerade in dieser Saison merkt sie, dass sie ein neues Zugpferd finden muss, um auf dem Markt auch weiterhin zu bestehen.

Da fällt ihr bei einem Treffen mit ihrem männlichen Star Kei Memphis auf der Straße jemand ganz Besonderes auf: Es ist die sechzehnjährige Schülerin Blance, die sich mit ihrem Dasein als Albino abgefunden hat und sich nicht länger daran stört von allen angegafft zu werden. Sie ist deshalb um so überraschter, als sie von Merry angesprochen und gebeten wird, doch einmal bei der Agentur vorbei zu kommen.

Blanche lehnt zunächst entschieden ab, weil sie das alles für einen dummen Scherz hält, dann aber siegt doch die Neugier und sie kommt zu dem verabredeten Treffen mit der Agentin Merry. Dass sie sich dann doch dazu überreden lässt als neue Rouge zu modeln liegt vor allem an dem attraktiven Kei Memphis, zu dem sie sich gleich hingezogen fühlt.

 

Die einfache Struktur des Mangas macht es leicht, ihn problemlos in ein lebhaftes Hörspiel umzuwandeln, dass mit Musik, Stimmen und Geräuschen die entsprechenden Bilder im Kopf der Zuhörer weckt. Den Sprechern gelingt das ganz gut, auch wenn sie sich in den ersten Minuten etwas schwer tun.

Die Geschichte ist eher simpel gestrickt und fängt die Träume ein, die junge Mädchen heute oft haben: einmal im Rampenlicht zu stehen und als Model oder in der Musikszene reich und berühmt zu werden. So ist Blanche auch eine ganz normale und sehr modebewusste Sechzehnjährige, die vor allem ihre Ausstrahlung und die Liebe im Kopf hat - und deswegen auch nicht der Versuchung widerstehen kann, das Angebot als Model anzunehmen, egal welche Folgen sie auf sich nehmen muss.

 

Das macht das Hörspiel wie auch schon den Manga vor allem für junge Leserinnen zwischen zehn und zwanzig interessant, da sie sich und ihre Träume, wenn auch in sehr verspielter Form, in „Catwalk“ wieder finden können.

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Hörbuch:

Catwalk - Folge 1

Erster Teil des zweiteiligen Hörspiels „Catwalk“

Bearbeitung nach dem Manga der Künstlerin und

Autorin: Alexandra Völker

Sprecher: Annika Wichmann, Jo Weil, Maike Milewski, Sarah Podranski, Thandiwe Braun u. v. a.

Hörspiel auf 1 CD, ca. 53 min Laufzeit

Egmont Manga & Anime und Cocomico Records, Köln erschienen Oktober 2007

Titelbild: Alexandra Völker

ASIN: B000VWOUHG

Erhältlich bei Amazon

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 25.11.2007, zuletzt aktualisiert: 02.06.2019 11:30