Zurück zur Startseite


  Platzhalter

City of Ashes von Cassandra Clare

Chroniken der Unterwelt Bd. 2

Rezension von Christian Endres

 

In Clarys Leben ist nichts mehr so, wie es vor ein paar Monaten einmal war. Ihr altes, relativ unbedarftes Ich eines New Yorker Teenagers scheint weit, weit zurück zu liegen, seit sie über ihre Familie Bescheid weiß und sich in den aufregenden, gefährlichen Kreisen der Schattenjäger und deren ebenso garstigen wie zahlreichen Widersachern bewegt. Als ein mächtiger Verräter aus der Vergangenheit zurückkehrt und Misstrauen und Furcht die Schattenjäger beherrschen, ist es vor allem Clarys Bruder Jace, der ins Abseits gerät und das Misstrauen der Obrigkeit erregt – und zu dem unsere jugendliche Heldin ein immer innigeres Verhältnis aufbaut...

 

Diesmal punktet Cassandra Clares Urban Fantasy-Schmöker mit den Abenteuern der heftig bedrängten Schattenjäger aus New York nicht nur mit seinen plastischen Junghelden oder der wundervollen Hardcover-Aufmachung – das Cover-Motiv toppt das Titelbild des ersten Teils sogar noch mal –, sondern vor allem mit bzw. auf einer persönlichen Ebene: Clares Helden machen trotz aller Rasanz zum Teil eine saftige Entwicklung durch und gewinnen deutlich an Profil und Kontur. Auch punktet Clare dadurch, dass sie am Puls der Zeit dran ist, was die Probleme und Eigenheiten ihrer damit fast schon sinnbildlichen Protagonisten angeht – man nehme sich nur die zaudernde Clary, die von der für sie neuen Welt mit ihrem ewigen Kampf gegen Vampire und Feen schon nach kurzer Zeit genug hat und sich nach ihrem alten, ahnungslosen Leben zurück sehnt.

 

Sicherlich tanzt Clare dagegen gerade mit Themen wie der verbotenen Geschwisterliebe auf der schmalen Klinge zwischen märchenhaft-tragischer Klassik und kitschiger Soap – wirklich stören tut das aber nicht. Dafür ist der Sog der Geschehnisse zu stark, blättert man die Seiten viel zu schnell um und lässt sich von der handwerklich erneut sehr gut umgesetzten Story viel zu leicht bezaubern – oder blenden, je nachdem.

 

Der Mittelband einer Trilogie wird häufig als das schwächste Glied in der Kette bezeichnet und steht für gewöhnlich in keinem guten Ruf. Clare jedoch knüpft nicht nur nahtlos an den ersten Band ihrer Chroniken der Unterwelt an – sie legt noch eine Schippe drauf und stößt endlich in Gefilde vor, wo sich Jugendbuch und trendige Contempoary Fantasy perfekt miteinander verknüpft sehen. Der Abschlussband kann also kommen, und hiernach möchte Clare laut eigener Aussage ja die viktorianische Vergangenheit der Schattenjäger beleuchten.

 

Hinter der Urban Fantasy-Hülle von »City of Ashes« verbirgt sich so lange nicht nur eine gelungene Fortsetzung in lupenreiner Genre-Manier mit einem reichlich düster-fantastischen New York City, sondern auch ein topaktueller Coming-of-Age-Roman, der als packendes Jugendbuch die Themen in den Fokus rückt, die für die Zielgruppe wichtig sind.

 

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

Durch einen Wechsel der Kommentarfunktion unterscheiden sich diese Einträge von neueren.

Anzeige: 1 - 1 von 1.

Sabine
Sonntag, 07. Dezember 2008 13:14 Uhr
Das Buch war super aber leider viel zu kurz. ich kann es nicht leiden wenn ein Buch zu Ende geht. Ich freue mich auf d3en nächsten Teil "City of glass" und ich warte schon ungeduldig darauf!

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Buch:

City of Ashes

Chroniken der Unterwelt Bd. 2

Autorin: Cassandra Clare

Hardcover, 480 Seiten

arena, August 2008

ISBN: 340106133X

Erhältlich bei Amazon

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 16.09.2008, zuletzt aktualisiert: 19.02.2019 09:40