Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Dämonika - Das Licht der Zwerge

Rezension von Björn Backes

 

Inhalt:

Auf der Suche nach neuen Abenteuern und finanzkräftigen Geldgebern zieht Dämonika durch die Lande und begibt sich auf die Suche nach dem Dunkelfürsten. Dieser bietet ihr 500 Goldstücke, wenn die Elfdämonin das gestohlene Zwergenlicht zurückbringt, ein altes Relikt der Macht, welches in letzter Zeit unheimlich begehrenswert geworden ist. Dämonika zieht mit dem naiven Ork Mork los und findet das Licht relativ schnell. Allerdings erweisen sich ihre Vertragspartner als weniger zuverlässig denn die durchtriebene Diebin…

 

 

Rezension:

Der Weissblech-Verlag hat allen Grund zum feiern, schließlich wird ihr wohl eigenwilligstes Steckenpferd mit der neuen Ausgabe endlich erwachsen und zelebriert nunmehr 18 Male ‚Weissblechs weltbeste Comics’. Das aktuelle Heft enthält entgegen der letzten Publikationen nun wieder eine komplette s/w-Story, die dem Anlass entsprechend auch ein wenig historischen Background besitzt. Einst nämlich lediglich als Bonus für die „KALA“-Hefte geplant, bekommt Dämonika nun mit „Das Licht der Zwerge“ einen längere Zeit zurückgehaltenen Plot aufs Auge gedrückt, der vor eigenwilliger Action, außergewöhnlichem Humor und einer mehr als eigenartigen Story nur so strotzt.

Das Hauptaugenmerk liegt dabei einmal mehr auf den Figuren, di sich in der Fantasy-Welt von Peter Schaaf herumtreiben. Allerhand intrigantes Personal hat er in die Story gepackt, angefangen bei der eigentlich unehrenhaften Titelheldin über den ziemlich stumpfsinnigen Ork bis hin zum betrügerischen Fürsten, der seine Untergebenen in diesem Falle hintergehen möchte. Hier schlummert eine Menge Potenzial, welches äußerlich plump, intern jedoch mit reichlich Wortwitz aufbereitet wird und in dieser Form auch zu überzeugen weiß.

Andererseits ist auch diese Ausgabe nur einem ausgewählten Publikum vorbehalten, welches sich in erster Linie aus Personen konstituiert, die mit bewusst übertriebenen Darstellungen und eigentümlichen Dialogen gut zurechtkommt. Man sollte jedenfalls ein gewisses Faible für die Materie entwickelt haben, um Zugang zum kurzen Dreiteiler zu finden. Ansonsten wird man die Qualitäten von Dämonika und ihrem neuesten Abenteuer sicher nicht zu schätzen wissen.

Aber da Skurriles auch in diesem Abteil der Fantasy immer wieder gerne gesehen wir und Grenzen grundsätzlich da sind, um gesprengt zu werden, wird die Geburtstagsausgabe sicherlich Anklang finden – möglicherweise zwar nur unter Insidern, dann aber auch wirklich unter Liebhabern, die sich der Vorzüge von ‚Weissblechs weltbeste Comics’ bewusst sind.

 

 

Fazit:

Dämonika ist definitiv keine Titelfigur nach jedermanns Geschmack, aber dennoch zweifelsfrei eine sehr positive Erscheinung im deutschen Comic-Business und als solche erneut mit einer richtig witzigen Story beschenkt. Ausgabe 18 der Serie markiert ein weiteres Highlight aus dem kleinen Independent-Verlag.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Dämonika - Das Licht der Zwerge

Weissblech Verlag

Peter Schaaff

28 Seiten in schwarzweiss mit Farbcover, Heftformat.

Erhältlich bei: weissblechcomics.com


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 22.09.2008, zuletzt aktualisiert: 07.04.2019 17:49