Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Das Fjordland von Bernhard Hennen

Reihe: Elfenritter Bd.3

Rezension von Katrin Kress

 

Gishild hat den Thron des Fjordlands gewonnen und führt den Kampf gegen die grausame Tjuredkirche. Ausgebildet auf der Ordensburg, kennt sie die Strategien ihrer alten Lehrmeister und wird ihnen zur erbitterten Feindin. Mit ihrem Heldenmut erobert die junge Herrscherin schnell die Herzen der Fjordländer und Albenkinder. Gemeinsam stellen sie sich der Übermacht der Kirche. Doch als den Ordensrittern gelingt, in das Reich der Elfen vorzustoßen, nimmt der Krieg eine dramatische Wendung: Die legendäre Stadt Vahan Calyd wird zerstört und die Elfenkönigin Emerelle schwört Rache. Eines ihrer Opfer ist Luc, der zu den Gefangenen dieses Feldzug gehört. Als Gishild vom Verlust ihres Geliebten erfährt, zieht sie sich zum Wolkenspiegelsee tief in den Bergen des Fjordlands zurück. Ihr Wille zum Widerstand ist gebrochen, bis eines Tages ein geheimnisvoller Fremder auftaucht.

 

Endlich der 3. Teil der Elfenrittersaga!

Auch in diesem Band lässt Bernhard Hennen dem Leser kaum die Chance das Buch zur Seite zu lesen.

 

Die Story geht in diesem Teil nahtlos weiter, man trifft alte Bekannte und verliert sie auch leider teilweise wieder. Es gelingt dem Autor unerwarteter Weise immer wieder neue Wendungen und Überraschen einfließen zu lassen, welche dem Leser teilweise den Atem stocken lassen. Man jagt sozusagen durch das Buch um zu sehen was hinter der nächsten Seite lauert.

 

Schwarz und Weiß gibt es bei den Elfenromanen nicht, der Autor beherrscht es meisterhaft, allen Charakteren einen Tiefgang zu verleihen. Wobei man sogar zu den eigentlich bösen eine Beziehung aufbaut und ihre Beweggründe versteht. Das ist wohl auch das Geheimnis seines großen Erfolges.

 

Auch die bekannte Vorgehensweise des Autors, spannende Kapitel vor ihrer Auflösung zu beenden und im nächsten direkt zu einer anderen Parallelhandlung zu springen trägt wohl zum Erfolg dieser Serie bei. Dem Leser wird es so absolut unmöglich gemacht das Lesen zu unterbrechen. Die Spannungskurve bricht an keinem einzigen Punkt ab, und bleibt bis zum Ende steigend.

 

Manche Szene sind sehr grausam und gehen dem Leser ziemlich an die Nieren. Auch die Skrupellosigkeit mit der Bernhard Hennen liebgewonnene Charakter einfach tötet, kann einem manchmal doch tatsächlich die Tränen in die Augen treiben.

 

Das Ende kommt wie immer sehr unerwartet daher, und lässt einem mit einem flauen Gefühl im Magen zurück. Und mit einer Gewissen Trauer das dieses Buch zu ende ist, es hätte noch hunderte von Seiten länger sein können.

 

Da bleibt nur das Warten auf sein nächstes Buch rund um die Elfen in Albenmark – Die Elfenkönigin, dieses soll ja Gott sei dank Mitte 2009 schon erscheinen. Wir sind gespannt.

 

Dieser Autor wird nicht zu Unrecht als einer der größten Fantasy Autoren unserer Zeit bezeichnet. Seine Elfenbücher machen einfach Süchtig, mehr davon.

Dieses Buch kann man unmöglich unterbrechen nur zufallende Augen bringen einen dazu das Lesen für ein bisschen Schlaf zu unterbrechen.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Das Fjordland

Reihe: Elfenritter Bd.3

Autor: Bernhard Hennen

Broschiert: 730 Seiten

Verlag: Heyne (5. November 2008)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3453523431

ISBN-13: 978-3453523432

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 09.03.2009, zuletzt aktualisiert: 06.12.2019 15:13