Das Making of Die Chronik der Unsterblichen (Am Abgrund, Teil 01)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Das Making of Die Chronik der Unsterblichen (Am Abgrund, Teil 01)

Rezension von Christoph Fischer

 

„Manche Wunden Heilen, manche Bluten ewig ...“

 

Die bei Ehapa Comic erscheinende Comic-Reihe Die Chronik der Unsterblichen stellt die graphische Umsetzung von Thomas von Kummant (Zeichnungen) und Benjamin von Eckartsberg (Szenario) der gleichnamigen Roman-Reihe von Wolfgang Hohlbein dar. Die bereits erschienenen acht Bücher erzählen die Geschichte des Vampirs Andrej Delany und seiner Suche nach dem Geheimnis seiner Herkunft. Die Comic-Adaption Am Abgrund gibt auf 48 durchgehend farbig illustrierten Seiten die Handlung des ersten Romans wieder. Teil zwei Der Vampyr befindet sich momentan noch in der Umsetzung.

 

Als ich nun sah, dass zum ersten Band des Comics ein Making of-Buch erscheinen wird, dachte ich mir: Der zweite Teil läßt auf sich warten, aber Zeit für ein Making of ist anscheinend trotzdem noch. Ich war skeptisch, was ich davon halten soll: Kommerz, den Machern sind die Ideen ausgegangen, etwa eine Schaffenskrise, Vertrösten der wartenden Fans und vieles mehr. Doch ich Unwissender wurde eines besseren belehrt. Nachdem ich das Making of durchgesehen habe, kann ich nun erahnen wieviel Arbeit in einem Farbcomic steckt. Welche Kreativität es erfordert und welche schweren Kompromisse man eingehen muß, für welche eingefleischte Fans der Romane kopfschüttelnd fragen: „Haben die überhaupt das Buch gelesen?“ Im folgenden möchte ich nun beschreiben, was den eventuell zukünftigen Besitzer alles erwartet.

 

Mit 159 Seiten ist das vorliegende Making of-Buch mehr als dreimal so dick wie das dazugehörige Comic. Es ist mit flüchtigen Skizzen über Ansichten aus verschiedenen Blickwinkeln bis hin zu fertigen Comic-Seiten prall gefüllten. Aber diese sind nicht nur einfach hintereinander abgedruckt worden, sondern werden nach acht Themen sortiert präsentiert.

 

Das erste Kapitel „Das Szenario“ besteht hauptsächlich aus Text. Hier beschreibt der Szenarist seine Arbeit am „Drehbuch“. In den folgenden Kapiteln beschränkten sich die Texte auf kurze Erläuterungen, so dass man sich vollkommen dem Betrachten der Bilder hingeben kann. In No 02 „Visuelle Entwicklung“ werden die einzelnen Charaktere und die Schauplätze vorgestellt. Im filmischen Vorbild eines Making of würde dieser Abschnitt den Interviews mit den Schauspielern und Kostümdesignern entsprechen. No 3 „Der schwierige Anfang“ zeigt Entwürfe von Pannels, die verworfen wurden. Außerdem können hier entfallene Szenen, die wie in Filmen leider dem Schnitt zum Opfer vielen, betrachtet werden. Der relative kurze Abschnitt „Der Neubeginn“ beschäftigt sich mit dem Cover des Comics und überarbeiteten Szenen. Die Regie-Arbeit wird in No 5 „Entstehung der Szenen“ vorgestellt. Hier wird in unzähligen mehr oder weniger stark ausgearbeiteten Bildern eine umwerfende Entdeckungsreise durch die Entstehungsgeschichte des Comics geboten. Besonders toll sind dabei die Gegenüberstellungen der frühen Entwürfe und wie die Seiten später tatsächlich wurden. Das Kapitel No 6 „Anatomie eines Pannels“ geht auf eindrucksvolle Weise auf die einzelnen Ebenen eines Bildes vom Hintergrund über Figuren im mittleren bis vorderen Bildbereich ein. Die verschiedenen Ebenen werden dabei Schritt für Schritt übereinander gelegt. Der Abschnitt „Chronik der Unsterblichen – Galerie“ zeigt die Ideen anderer Künstler aus Europa und den USA zu der Chronik der Unsterblichen. Die verschiedenen Interpretationen im typischen Stil des jeweiligen Zeichners zeigen interessante neue Blickwinkeln auf. Das letzte Kapitel „Fortsetzung folgt“ gibt einem Trailer gleich einen Preview auf das folgende Comic Der Vampyr.

 

Fazit:

Das Making of zur Comic-Adaption Die Chronik der Unsterblichen – Am Abgrund des gleichnamigen Romans von Wolfgang Hohlbein ist ein Fest für die Augen. Der Zeichner Thomas von Kummant zeigt auf eindrucksvolle Weise wieviel Arbeit in einem Comic von den ersten Skizzen bis hin zur Fertigstellung der einzelnen Pannel-Seiten steckt. Die vielen Zeichnungen zeigen dabei nicht nur die Entwicklung, sondern erlauben einen tiefen Einblick in seine Kreativität. Den passenden Rahmen liefert der Szenarist des Comics, Benjamin von Eckartsberg. Wie Thomas von Kummant optisch einen Einblick in seine Art des Schaffens gewährt, so beschreibt Benjamin von Eckartsberg in Worten seine Gedankengänge und Arbeitsweisen. Zusammen ergibt dies ein Making of-Buch, dass keine Wünsche offen läßt. Es ist für Fans der Reihe, egal ob Comic oder Roman, wie auch für allgemeine Comic-Begeisterte gleichermaßen zu empfehlen. Gerade für Personen, die ihr eigenes Talent noch an Vorlagen üben wollen, bittet dieses Buch viel Material. Es versüßt damit auf angenehme Weise die Wartezeit zum zweiten Teil der Comic-Reihe Der Vampyr, welches hoffentlich bald erscheinen wird.

Nach oben

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 2024052622271212241e49
Platzhalter

Das Making of Die Chronik der Unsterblichen (Am Abgrund, Teil 01)

Zeichnungen: Thomas von Kummant (soweit nicht anders angegeben)

Text: Benjamin von Eckartsberg

Gebundene Ausgabe

159 Seiten

Verlag: Ehapa Comic Collection - Egmont Manga & Anime

Erschienen: Juni 2006

ISBN: 3-7704-2889-7

Erhältlich bei Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 11.07.2006, zuletzt aktualisiert: 11.04.2024 08:09, 2534