Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Das Rad der Zeit - Das illustrierte Handbuch von Robert Jordan und Teresa Patterson

Rezension von Ralf Steinberg

 

Verlagsinfo:

Dieser farbenprächtig bebilderte Band liefert das Rüstzeug für jeden Fan, der die Geheimnisse von Robert Jordans Welt ergründen will. Ein unentbehrliches Nachschlagewerk zur Kultserie »Das Rad der Zeit«.

 

»Das Rad der Zeit dreht sich, Zeitalter kommen und gehen.« Dieser zur Legende gewordene Satz eröffnet Robert Jordans Epos um den Wiedergeborenen Drachen, das 1993 mit dem Roman »Drohende Schatten« begann. Seitdem hat der »Tolkien der Gegenwart« (New York Times) seine ebenso vielseitige wie packende Saga auf einunddreißig Romane anwachsen lassen, und weltweit wurden eine riesige Lesergemeinde und zahllose Fanclubs ins Leben gerufen. Damit niemand den Überblick über das komplexe Universum des Rads der Zeit verliert, versammelt dieser einzigartig umfassende Führer alle Informationen über Länder, Völker, Geschichte und Persönlichkeiten von Robert Jordans phantastischer Welt. Unentbehrlich für alle Freunde Rand al'Thors und seiner Gefährten.

 

Rezension:

Piper hat durch die Übernahme diverser Fantasy-Titel von Heyne auch Robert Jordans Rad der Zeit in sein Verlagsprogramm übernommen. Liest man sich die Verlagsinformation zum illustrierten Handbuch durch, erfährt man jedoch eine Tatsache leider überhaupt nicht: Es handelt sich hier um eine unveränderte Neuausgabe des Heyne-Sachbuches von 1998. Erschwert wird die Identifikation durch ein neues, kleineres Format, einem anderen Titelbild und einem kleinen Wörtchen im Innern: Sonderausgabe.

Was ist nun das besondere an dieser Ausgabe im Vergleich zur Erstausgabe?

Es ist handlicher und hat ein Lesebändchen. Weitere Besonderheiten fielen mir auch nach intensivem Vergleich beider Ausgaben nicht auf. Selbst die Seitenzahlen sind identisch.

 

Aber kommen wir zum Inhalt.

Das Buch war bereits 1998, bei seinem erstmaligen Erscheinen, nicht auf dem aktuellen Stand der Serie. Daran hat sich natürlich nichts geändert, auch wenn Jordan in der verstrichenen Zeit nicht ganz so fleißig war, also in etwa bei „Lord of Chaos“, den deutschen Bänden 13 bis 16.

 

Thematisch ist das Buch in 6 Abschnitte unterteilt.

 

Der erste Abschnitt beschäftigt sich kurz mit dem Weltengebilde des Rades der Zeit, dem Muster und der Wahren Quelle - dem magischen Fluidum der Serie. Die Informationen sind sehr allgemein und besonders im Hinblick auf Rands Reinigung der männlichen Hälfte, Saidin, schmerzlich lückenhaft.

 

Der folgende Abschnitt widmet sich dem Zeitalter der Legenden, einer Zeit, in der viele Grundlagen für den eigentlichen Handlungsabschnitt der Serie gelegt wurden. Auch wenn Jordan hierzu inzwischen weitere Ideen lieferte, ist dieses Kapitel in seiner Informationsfülle und Übersichtlichkeit sehr gelungen. Besonders die Hintergründe zu den Verlorenen, den gefährlichen Gegenspielern der Helden, sind sehr lesenswert und nützlich, hauptsächlich, da sie im aktuellen Stand der Serie stärker an Bedeutung gewinnen. Immerhin liegt Jordans Versprechen vor, Mit Band 13 (amerikanische Ausgabe) die Serie zu beenden.

 

Über die Geschehnisse zwischen dem Zeitalter der Legenden und der aktuellen Zeit der Handlung gibt der dritte Abschnitt Auskunft. Es sind vor allem historische Fakten zu den einzelnen Fraktionen oder Figuren, die bereits eine Rolle spielen. Wenn auch etwas weniger detailliert wie der vorhergehende Abschnitt, durchaus lesenswert, vor allem als Erinnerungsstütze.

 

Der vierte Abschnitt enthält die Cover der amerikanischen Originalausgabe von Darell K. Sweet, die zum Teil auch auf den Titeln der deutschen Ausgabe zu finden waren. Für Besitzer von Piper-Ausgaben der Paperbacks durchaus interessant, da dort die Cover stark verunstaltet wurden.

Warum es keine textliche Erklärung oder Beschreibung der Bilder gibt, ist mir auch heute noch unklar.

 

Über die Landschaften und Gegebenheiten der aktuellen Handlung erzählt der fünfte Abschnitt. Allerdings liegt sein Wert durch Zeitablauf auch nur noch im Erinnern, da besonders hier der Stand einfach zu stark veraltet ist. Allerdings bemerkt man beim Lesen sehr stark, wie wenig Jordan im Laufe der Jahre in der Lage war, seinen eigenen Hintergrund zu verwenden. Besonders schade ist es etwa um die Ogier oder die Kurzen Wege, deren Bedeutung durch das Schnelle Reisen komplett verschwand.

 

Der letzte Abschnitt befasst sich näher mit den wichtigsten Figuren und Städte der Handlung. Auch hier viel Überholtes und zum Teil auch wegen seiner Oberflächlichkeit kaum nutzbares Wissen.

 

Einige Sätze noch zur Gestaltung des Buches. Die Bilder sind natürlich geschmacksabhängig. Auf mich wirken sie zum großen Teil amateurhaft, Todd Cameron Hamilton trifft nach meiner Meinung einfach nicht das Flair der Serie, die Detailarmut mag ihren Anteil an dieser Einschätzung haben.

 

Zum Schluss findet sich noch Index, mit dessen Hilfe schnell zu den entsprechenden Seiten gesprungen werden kann, wenn man einen bestimmten Begriff oder eine Person sucht.

 

Fazit:

Eine Sonderausgabe des alten Heyne-Bandes, das den Namen nicht verdient. Wenn wenigstens einige Aktualisierungen des fast zehn Jahre alten Originals zu finden gewesen wären, könnte man das Buch all denen empfehlen, die über ein nicht ganz so gutes Gedächtnis verfügen.

Das für mich wichtigste Feature eines Rad der Zeit Handbuches fehlt aber. Das Personenregister. Leser der Serie wären wohl über nichts mehr erfreuter, als über eine vollständige Auflistung all jener Kusinen, Weisen Frauen, Aes Sedai und Windsucherinnen.

So bleibt das Handbuch aber nichts weiter, als eine veraltete Zusammenfassung der ersten Bände.

.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Titel:Das Rad der Zeit - Das illustrierte Handbuch

Autoren: Robert Jordan und Teresa Patterson

Original: The world of Robert Jordan's The wheel of time, 1997

Übersetzerin: Karin König

Piper, 304 Seiten, September 2006

Laminierter Pappband mit Lesebändchen

ISBN: 349270137X

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 18.10.2006, zuletzt aktualisiert: 06.12.2019 15:13