Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Das Reich der Dunkelelfen von Aileen P. Roberts

Reihe: Weltennebel, Bd. 2

Rezension von Christel Scheja

 

Mit „Das Reich der Dunkelelfen“ setzt Aileen P. Roberts ihre Saga „Weltennebel“ fort, die sie mit „Das magische Portal“ begonnen hat. Viel hat sich für den Studenten Darian getan, als er bei einer Schottlandreise eine junge aber geheimnisvolle Frau näher kennen lernt, die mit ihm schon einige Kurse besucht hat.

 

Durch und wegen Mia gelangt Darian schließlich in das magische Reich Albany, wo er erfahren muss, dass er der Erbe des Reiches ist und nun dazu bestimmt, den thron zu besteigen und an der Stelle weiter zu machen, wo seine Familie jäh vernichtet oder vertrieben wurde. Wenn er dies nicht tut, verliert er den Anspruch auf das Erbe und die relative Unsterblichkeit, die dazu gehört.

Darian besteigt den Thron und regiert eine Weile, aber er verliert Mia aus den Augen und begeht mehrere schwerwiegende Fehler. Erst als es schon zu spät ist, erkennt er, dass Samukal, das Oberhaupt der Magier, und der bisherige Regent, denen er eigentlich vertraut hat, falsches Spiel mit ihm trieben.

Beide zerstören nicht nur seinen Ruf, sie sorgen auch dafür, dass Darian für tot gehalten wird. In einem Kerker, aus dem noch nie jemand ausgebrochen ist, soll er verrotten. Doch dort bleibt er nicht lange. Durch Mias Hilfe können er und sein älterer Bruder Atorian, der ebenfalls dort festgesessen hat, entkommen. Nun sind beide auf der Flucht und versuchen einen Weg zu finden, um Samukal und seine Handlanger zu stürzen.

Doch eine Reise auf die Insel, auf der Darian zuletzt war als er zum König geweiht wurde, ergibt nur, dass die Drachen tot oder verschwunden sind und das Orakel dort ihm mitteilt, dass allein die Dunkelelfen dem jungen König und seinen Gefährten noch helfen können. Doch diese sind den Oberweltlern gegenüber nicht gerade freundlich gesinnt...

 

Aileen P. Roberts liefert mit dem zweiten Band der „Weltennebel“-Saga ein solides Fantasy-Abenteuer ab. Zwar ist Darian nun wieder mit seiner Familie vereint und lernt einiges über seine Vergangenheit und Mia, aber ausruhen kann er dennoch nicht. Die Bedrohung durch Samukal und seine Dämonen wird deutlicher – um ihn zu besiegen sind Kräfte notwendig, die Darian und sein Bruder nicht besitzen.

So machen sie sich zusammen mit einigen Gefährten auf eine lange Reise, die immer wieder von Rückschlägen begleitet wird. Hinter dem Rücken der Haupthelden Mia und Darian baut die Autorin geschickt einen weiteren Plot auf, der für Zündstoff sorgt und die Spannung aufrecht erhält. Denn der Zusammenhalt der Gemeinschaft ist nicht ganz so optimal, wie sie es sich wünschen. Menschliche Leidenschaften spielen dabei eine Rolle.

Der Leser begleitet Darian und seine Freunde durch ein phantastisches Land und lernt viele phantastische Wesen kennen, die nicht alle klassischen Archetypen folgen. Die Handlung ist sehr geradlinig und klar, was aber auch für eine flüssig verlaufende Geschichte ohne Längen sorgt. Die Figuren haben sich auch ein wenig weiter entwickelt, vor allem Darian, der sich nun nicht mehr so einfach beeinflussen lässt. Es scheint, als habe er aus seinen Fehlern gelernt. Allein die gegnerische Seite bleibt sehr blass, so dass sie trotz aller Macht nicht so bedrohlich wirken, wie sie könnten. Man merkt schon jetzt, dass sich Samukal selbst schwächt. Die Spannung selbst ist solide, auch wenn erfahrene Leser manche Wendung schon voraus ahnen können.

 

Alles in allem bietet „Das Reich der Dunkelelfen“ kurzweilige und entspannende Unterhaltung für alle Fantasy-Fans, die abenteuerliche Questen in einer phantastisch-magischen Umgebung lieben und auch persönliche Dramen schätzen. Die Handlung ist solide konstruiert, man sollte aber nicht wirklich tiefgründige Enthüllungen erwarten und auf all zu viele Überraschungen hoffen.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

Durch einen Wechsel der Kommentarfunktion unterscheiden sich diese Einträge von neueren.

Anzeige: 1 - 2 von 2.

Katja
Donnerstag, 22. Dezember 2011 17:38 Uhr
Tolles Buch, vielen Dank für den Tipp auf Fantasyguide. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Besonders mochte ich Ariac und Rudrinn, den Piraten, obwohl man bisher noch nicht soo viel über ihn erfährt.
Die Zeit der Ausbildung in den verschiedenen Schulen hat mir gut gefallen. Rijanas und Ariacs Flucht hat mich mitgerissen. Ich freue mich schon auf den 2. Teil!

Laura
Donnerstag, 22. Dezember 2011 17:38 Uhr
Super spannend geschrieben, mit allem, was das Fantasyherz begehrt, interessante Helden, die nicht zu perfekt sind, magische Wesen wie Elfen, Zwerge, Waldlinge und Seenymphen, finstere Herrscher und eine magische Welt!
Mittlerweile eines meiner Lieblingsbücher.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Das Reich der Dunkelelfen

Reihe: Weltennebel, Bd. 2

Autorin : Aileen P. Roberts

broschiert – 507 Seiten

Goldmann, erschienen Oktober 2011

Titelbild von Chris McGrath

ISBN-10: 3442475198

ISBN-13: 978-3442475193

Erhältlich bei: Amazon

Kindle-Edition

ASIN: B005HNP38Y

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 22.12.2011, zuletzt aktualisiert: 06.12.2019 15:13