Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Das Ruinentor von Mark Anthony

Reihe: Die letzte Rune Bd.1

Rezension von Andrea Ehlers

 

Klappentext:

Durch eine geheimnisvolle Schatulle gelangt Barbesitzer Travis Wilder in das magische Land Eldh und wird plötzlich von unheimlichen Schattenwesen gejagt. Zur gleichen Zeit entdeckt die Ärztin Grace Beckett bei der Operation eines Schwerverletzten, dass dieser ein Herz aus Eisen in der Brust trägt. Auch sie wird von einem Priester durch ein dunkles Tor in jene fremde Welt Eldh entführt. Hier herrscht noch Mittelalter, die Menschen haben Angst – und die Rückkehr des fahlen Königs steht bevor...

 

Tausend Jahre lang lag der Fahle König in finsterem, verzaubertem Schlaf, eingesperrt in sein karges Reicht Imbrifale. Aber dann...nähern sich zwei Welten. Der Bann ist gebrochen.

 

Inhalt:

Fast zeitgleich machen im heutigen Amerika die Ärztin Grace Beckett und der Saloonbesitzer Travis Wilder die Bekanntschaft des unheimlichen Wanderpredigers Bruder Cy. Kurz zuvor hat Grace in ihrem OP einen Mann sterben sehen, der ein Herz aus Eisen besaß. Beide gelangen, unabhängig voneinander, mit Hilfe einer halben Münze in die Parallelwelt Eldh. Während Grace von dem embarranischen Ritter Durge halb erfroren aufgesammelt und für eine Adlige gehalten wird, trifft Travis auf den Barden Falken Schwarzhand. Zu diesen beiden stoßen auf der darauffolgenden Reise noch die Lady Melia und der Ritter Beltan. Diese erzählen von düsteren Gestalten und einem neuen Kult, dem Rabenkult, der alles Andersartige verteufelt. Während Grace sich mit den Schwierigkeiten der Etikette bei Hofe auseinandersetzen muss und dabei in dem Mündel des Königs, der Lady Aryn eine Freundin findet, muss Travis sich damit abfinden, zwischendurch wie das dritte Rad am Wagen behandelt zu werden und sich mit einer ihm unbekannten Fähigkeit auseinandersetzen.

Travis ist nämlich in der Lage, Runen, wie z.B. die Feuerrune Krond zu sprechen, was nicht nur Falken und Melia erstaunt, vor allem, nachdem er die Freunde fast in Brand gesetzt hat. Nach und nach stellt sich heraus, dass sowohl Grace als auch Travis in der magischen Welt Eldh ihre ganz eigene Aufgabe haben.....

Fortsetzung folgt in Band 2

Zum besseren Verständnis befindet sich vorne im Buch eine Karte.

 

Fazit:

Ein supergeniales Buch, dass es geschafft hat, innerhalb von vier Stunden (solange hab ich zum Lesen gebraucht) zu meinem absoluten Lieblingsbuch zu avancieren. Es ist genial geschrieben, fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite und es macht regelrecht süchtig auf den nächsten Teil. Aber der wird hier noch nicht verraten. Es ist spannend, die Charaktere sind super beschrieben und nachvollziehbar, die Sprache ist verständlich – nur zu empfehlen.

Wenn ich Schulnoten zu vergeben hätte, dann würde ich sagen: 1+

 

Eine Anmerkung am Rande:

Ich habe sowohl die erste als auch die zweite Auflage gelesen bzw. besitze sie beide. Der Knaur – Verlag hat leider beschlossen, das Cover zu überarbeiten und ich muss sagen, dass das Cover der ersten Auflage wesentlich besser zum Buch und zum Inhalt gepasst hat, als es das Cover der zweiten Auflage tut. Als einziger Minuspunkt ist zu vermerken, dass das zweite Cover überhaupt keinen Bezug mehr zum Inhalt der Story herstellt.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Buch:

Das Ruinentor

Reihe: Die letzte Rune Band 1

Autor: Mark Anthony

Taschenbuch, 478 Seiten

Knaur

ISBN: 3-426-62262-9

 

Erhältlich bei: Amazon

 

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 19.08.2005, zuletzt aktualisiert: 06.12.2019 15:13