Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Das Siegel des Todes von Licia Troisi

gekürzte Lesung von Anuk Ens

Reihe: Die Schattenkämpferin Bd.2

 

Rezension von Nina Horvath

 

Rezension:

Bei Das Siegel des Todes von Licia Troisi handelt es sich um die zweite Hörbuchbox zu der Fantasy-Serie Die Schattenkämpferin.

Gekennzeichnet als zweiter Teil ist das Ganze allerdings nicht und es bleibt zu hoffen, dass kein Hörer dieses Audiobuch versehentlich in der Annahme, es handle sich um den ersten Teil oder eine in sich geschlossene Geschichte, kauft.

 

Allerdings wird auch dem nicht-eingeweihten der Einstieg leicht gemacht: Die Autorin bedient sich hier nämlich eines Kunstgriffs und zwar erfolgt der Einstieg über einen offiziellen Bericht, den einer der Charaktere verfassen muss, in dem noch einmal im Schnelldurchlauf geschildert wird, was bisher geschah.

Sprecherin ist Anuk Ens, die durch ihre besonders sanfte Stimme auffällt. Anfangs scheint das nicht zu passen, denn die Hauptperson, die junge Dubhe, aus deren Sicht hauptsächlich erzählt wird, ist schließlich eine Meuchelmörderin, der ich persönlich eine etwas rauere Sprechart verpasst hätte. Doch im Laufe des Hörbuchs liest sich Anuk Ens warm. Sie lässt mehr Emotionen erkennen und je mehr von Dubhes verletzlicher Seite erfährt, desto besser scheint auch die Stimme zu passen.

 

Dubhe hat ein schweres Schicksal hinter sich. Als Kind tötet sie versehentlich einen Spielgefährten, der bei einer Rauferei mit ihr unglücklich auf den Kopf fiel. Danach wurde sie aus ihrem Heimatdorf verbannt und schlug sich nur mühevoll durch.

Ein Assasine rettete sie aus einer gefährlichen Situation und danach wird Dubhe zu seiner ständigen Begleiterin, der er auch einige Kampftricks lernt. Sie ahnt nicht, dass sie so in das Visier der Gilde, einer Sekte, die dem blutrünstigen Gott Tena huldigt, gelangen würde, der der Meuchelmörder – den sie immer nur respektvoll der Meister nennt – angehörte. Für diese Sekte ist sie durch ihren frühen Mord – auch wenn dieser unbeabsichtigt geschah – von besonderem Interesse.

Der Meister opfert schließlich sein Leben in der Hoffnung, Dubhe vor der Sekte zu bewahren. Doch das war zwecklos, Dubhe wurde schließlich mit einem magischen Siegel belegt, das sie nach und nach mehr in modernde Bestie verwandelt. Nur ein spezieller Trank der Gilde kann das hinauszögern, sodass sie schließlich doch ein Sektenmitglied wird.

 

Dort trifft sie auf den jungen Magier Lonerin, der sozusagen undercover vor Ort ermittelt. Er verspricht ihr, ein Heilmittel zu finden, dafür muss Dubhe für ihn spionieren. Schließlich fliehen sie gemeinsam.

 

Jetzt erst setzt die Handlung von der vorliegenden Hörbuchbox ein, die aber stark auf den vorangegangen Ereignissen aufbaut.

Lonerin unterbreitet dem Rat seine Erkenntnisse über die Gilde, der sehr besorgt darauf reagiert: Immerhin steht zu befürchten, dass der gefürchtete Tyrann Aster, der zwar besiegt und getötet wurde, von ihr in einem neuen Körper wieder in diese Welt gebracht wird.

Da Aster ein Halbelf war, gibt es nur sehr wenige Körper, in denen seine Seele dauerhaft überleben könnte, da Körper und Seele einander ähnlich sein müssen. Elfen sind in dieser Welt ja generell selten. Der letzte bekannte Aufenthalt einer Elfe war der von der berühmten Nihal, die zusammen mit dem Magier Sennar weit gereist ist und einen Sohn hatte. Und eben dieser Sohn ist nun in höchster Gefahr!

 

Also zieht der Gnom Ido aus, um diesen zu warnen, während Lonerin und Dubhe die gefährliche Reise in die Verlorene Welt antreten, um Sennar dazu zu bewegen, ihre Sache zu unterstützen. Während Lonerin vor allem von idealistischen Gründen dazu bewogen wird, hofft Dubhe darauf, dass der mächtige Magier Sennar sie von ihrem Fluch befreien könnte.

 

Doch als wäre die Reise, die sie über einen reißenden Fluss und durch den Urwald führt, nicht so schon anstrengend und gefährlich genug, werden die beiden schon bald von Assasinen verfolgt, die Dubhe zur Gilde zurückbringen wollen, wo sie für ihren Verrat bestraft werden soll. Doch die Gefahren schweißen die beiden zusammen und es zeigt sich, dass sie trotz ihrer Unterschiede ein gutes Team sind. Schließlich verbringen sie auch eine Liebesnacht miteinander, ehe sie sich dem großen Kampf gegen die Assasinen – darunter auch Dubhes große Gegenspielerin Rekla – stellen müssen.

Anschließend kommen sie zu einer Art kleiner Elfen, die ihnen den Aufenthaltsort von Sennar verraten können. Allerdings öffnet Dubhe ein Traum, in dem ihr Meister erscheint, den sie nicht vergessen kann und dessen Abschiedsbrief sie immer noch bei sich trägt, die Augen, was ihre Beziehung zu Lonerin betrifft: Sie passen einfach nicht zusammen. Lonerin kann ihre kämpferische Seite einfach nicht verstehen und liebt sie offenbar mehr, wenn sie Schwäche zeigt. Sie wiederum fühlt sich von Lonerin vor allem deshalb angezogen, weil er sie in mancherlei Hinsicht an ihren geliebten Meister erinnert.

Diese Krise trübt dann auch die Freude darüber, als sie Sennar endlich finden, zumal der berühmte Magier inzwischen alt und deutlich schwächer geworden ist und sich nur mit Mühe und mit einem Hinweis auf die Gefahr für seinen Sohn davon überzeugen lässt, die beiden zu begleiten.

Ein richtiges Ende gibt es bei vorliegendem Hörbuch nicht, sondern vielmehr eine neue Mission für die Helden. Allerdings möchte ich mir die Fortsetzung auf keinen Fall entgehen lassen! Schließlich punktet „Das Siegel des Todes“ mit genau dem, was ich mir von einem Fantasy-Hörbuch im Idealfall wünsche: Eine spannende Mission in einer fremden Welt, rasante Kämpfe und Charaktere mit guter Identifikationsmöglichkeit.

 

Fazit:

Nur den vielzitierte Vergleich mit Eragon von Christopher Paolini, der von Verlagsseite ausgeht, erweckt falsche Erwartungen: Beide Werke mögen zwar Fantasy sein, aber von Stil, Handlung und Wahl der Charaktere sind sie einander denkbar unähnlich. Wer „Eragon“ also so wie ich nur mäßig mochte, kann sie trotzdem beruhigt an „Die Schattenkämpferin“ wagen – ich denke, dass es sich auf jeden Fall lohnt!

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Hörbuch:

Das Siegel des Todes

gekürzte Lesung

Reihe: Die Schattenkämpferin 2

Sprecherin: Anuk Ens

Audio CD

Random House Audio, August 2008

 

ISBN-10: 3866048262

ISBN-13: 978-3866048263

 

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 26.09.2008, zuletzt aktualisiert: 16.08.2016 09:27