Der Aladin-Schachzug (Mark Brandis Raumkadett 05)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Der Aladin-Schachzug

Hörspiel

Mark Brandis Raumkadett Folge 05

 

Rezension von Ralf Steinberg

 

Verlagsinfo:

Erste Semesterferien! Für das zweite Jahr an der Astronautenschule zeichnen sich Umbrüche ab. Der junge Mark Brandis überredet seine Freunde, zur Ablenkung auf Abenteuerreise nach Afrika zu gehen. Doch Mark sagt Alec, Annika und Robert nicht die ganze Wahrheit. Er will seinen Vater suchen. Marks Problem: er weiß nur, dass Peter Brandis in den Wirren der Einigungskriege in Ostafrika verschollen sein soll. Und der einzige Anhaltspunkt, den er hat, ist ein Tipp von Captain Nelson …

 

Rezension:

Die neue Direktorin der Astronautenschule verspricht für das nächste Semester eine militärische Ausrichtung der Ausbildung und verkürzt auch gleich die Ferien. Damit wirft sie so einige Pläne der RaumkadettInnen über den Haufen und gibt Mark die Möglichkeit, die Suche nach seinem Vater nicht ganz allein durchführen zu müssen.

Ohne sie in die Hintergründe einzuweihen, überredet er Alec, Annika und Robert zu einem Trip nach Afrika, dorthin, wo sein Vater zu finden sein könnte. Sein alter Bekannter, der Frachterkapitän Nelson vermittelt ihm einen nützlichen Kontakt, doch ganz so einfach wird der Start ins Abenteuer nicht …

 

Ferienabenteuer in Afrika versprechen Spannung. Erst Recht, wenn die Finanzierung unsicher ist und nicht alle Mitreisenden über das wahre Ziel informiert sind.

Leider ist Der Aladin-Schachzug nur ein erster Teil, sodass wir viel zu früh aus der Folge geworfen werden.

Bis dahin tappst Mark ziemlich blind in eine offensichtliche Falle und Annika kann sich in Improvisation üben.

Viel mehr passiert schon gar nicht, aber immerhin gibt es noch eine lustige Auseinandersetzung zwischen Mark und einem Buchungsautomaten. Bestimmt wird Mark nie wieder auf Rabatte hereinfallen.

 

Den schwachen Plot tragen wie so oft die SprecherInnen. Allen voran Erich Räuker als zwielichtiger Informationshändler Trent Arris.

 

Afrika-Feeling vermittelt ein entsprechender Soundtrack und Geräusche, wie man sie für ein Marktgewimmel erwartet.

 

Das Cover von Alexander Preuss zeigt eine futuristische Schwebebahn, die allerdings bisher im Hörspiel noch keine Rolle spielte. Ein guter Grund, auf den zweiten Teil des Afrika-Abenteuers gespannt zu sein.

 

Fazit:

Unnötig geteilte Vatersuchstory mit tollen Sprechern und überzeugender Produktion. Leider bietet die Handlung nur minimale Unterhaltung. »Mark Brandis Raumkadett« tröpfelt sich mühsam aber kontinuierlich voran.

Nach oben

Platzhalter

Hörspiel:

Der Aladin-Schachzug

Reihe: Mark Brandis Raumkadett 05

Folgenreich (Universal Music), 27. Februar 2015

Umfang: 1 CDs

Laufzeit: ca. 45 Minuten

Altersempfehlung: 12

Manuskript: Balthasar von Weymarn

Sounddesign und Musik: Jochim-C. Redeker

Aufnahme und Tonschnitt: Henrik Cordes

Produktion, Regie und Schnitt: Jochim-C. Redeker und Balthasar von Weymarn

Artwork: Alexander Preuss

Layout/ Satz: Jürgen Straub

 

ASIN: B00QR3D8BC

 

Erhältlich bei Amazon

 

SprecherInnen:

Anne Renard: Ulrike Kapfer

Mark Brandisi: Daniel Claus

Alec Delaney: Sebastian Kluckert

Anatol Fiedler: Romanus Fuhrmann

Hptm. Alba Bravo: Manja Doering

Lt. Wilhelm Eckmann: Wanja Gerick

Robert Monnier: Sebastian Fitzner

Kim Pearby: Leyla Rohrbeck

Dr. Kendra Garner: Melanie Pukaß

Annika Melnikova: Friedel Morgenstern

Mark Brandis (Erzähler): Michael Lott

Cpt. Gregory Nelson: Horst Stark

Trent Arris: Erich Räuker

Agent im Reisebüro: Mario Klischies

Lady Kellerman: Anke Reitzenstein

Maren Cremer

Rainer Fritzsche

Anja Jaramillo

Wolfgang Kaven

Werner Möhring

Rainer Schmitt

Uve Teschner

Hanna Ziemens

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 202404170126157d949d4e
Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 06.04.2015, zuletzt aktualisiert: 12.02.2024 15:44, 13888