Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Der junge Ritter von Margaret Weis und Tracy Hickman

Reihe:Der Stein der Könige, Bd. 2

Rezension von Christel Scheja

 

Die Saga um den „Stein der Könige“ beruht auf den Ideen und einem Hintergrund, den sich nicht die Autoren Margaret Weis und Tracy Hickman sondern ihr langjähriger Freund, der bekannte Künstler Larry Elmore ersonnen hat.

In einer fantastischen Welt voller magischer Kreaturen versuchen die Kräfte des Guten und Bösen schon seit langem an die vier Teile des Steins der Könige zu gelangen, um die Welt nach ihren Wünschen neu zu formen...

Währen „Der Quell der Finsternis“ die Vorgeschichte der Saga erzählte, taucht „Der junge Ritter“ in die aktuelle Geschichte ein. Auch der zweite Band der Trilogie ist bereits als Paperback bei Blanvalet erschienen und wird nun nur als preisgünstigeres Paperback heraus gegeben.

 

Vor mehr als zweihundert Jahren sorgte der schurkische Prinz Dagnarus für den Sturz des Reiches von Alt Vinnengael, weil er sich aus lauter Machthunger der Magie der Leere verschrieb und zu einem Meister der Dämonen wurde. Als Herr der untoten Vrykyl verheert er das Land und versucht noch immer an die vier Teile des Steins der Könige zu gelangen, um ihn vollständig zusammen zu fügen.

Doch dem Paladin Gustav gelingt es nach schweren und langwierigen Kämpfen, den Stein der Menschen an sich zu bringen und den Schergen Dagnarus’ zu entfliehen. Er rettet sich in ein kleines Dorf, doch er spürt auch, dass er trotz der Hilfe einer weisen und erfahrenen alten Heilerin nicht mehr lange leben wird. So vertraut er dem jungen Krieger Jessan und seinem Freund Bashae das Artefakt an und gibt ihnen den Auftrag, es zu der Elfin Drama zu bringen.

Die beiden jungen Männer machen – ohne zu wissen, was sie da eigentlich bei sich tragen, auf die gefahrvolle Reise durch ein zerrissenes Land.

Dabei müssen sie sich vielen Gefahren stellen, denn Dagnarus ist nicht untätig geblieben. Einige seiner Vykryl Schergen haben die Körper wichtiger Personen übernommen und stiften Chaos wie Unheil. Er selbst sammelt seine Echsenkrieger um sich, um Vinnengael, oder was davon noch übrig ist, erneut anzugreifen.

Und so ruht die Verantwortung für das Schicksal ihrer Welt schließlich auf Jessans und Bashaes schmalen Schultern, die nur wenigen Gefährten an ihrer Seite wirklich trauen können.

 

Anders als im ersten Band konzentrieren sich Margaret Weis und Tracy Hickman nicht auf wenige Figuren, sondern erzählen die Geschichte auf mehreren Ebenen und aus der Sicht verschiedener Helden. Nicht nur Jessan und Bashae stehen im Vordergrund, auch der Paladin darf zuerst das Kleinod gegen seine Gegner verteidigen, ehe es in den Hände der jungen Männer übergeht. Und nicht zuletzt bekommt Bashaes Großmutter eine ebenso wichtige Aufgabe und den gleichen Raum wie ein verrückter Zwerg und eine geheimnisvolle Elfin, die ihre Abenteuer erleben, ehe sie durch das Schicksal wieder zusammen geführt werden.

Alles in allem bleibt die Geschichte allerdings sehr einfach und oberflächlich. So wie man es von dem Autorenteam gewohnt ist, setzen sie auf Action und Abenteuer, nicht auf Charakterentwicklung und Handlungstiefe.

Die Figuren erfüllen ihren Teil in der Geschichte, bekommen es mit schrecklichen Kreaturen und dunkler Magie zu tun, und der Held des Bandes ist nicht mehr als eine Nebenfigur, der erst zum Ende hin wieder mehr zu tun bekommt. Und anders als der erste Band endet dieser mit einem üblen Cliffhanger.

 

So ist auch „Der junge Ritter“ spannende Unterhaltung auf einem seichten Niveau, die sich vor allem an Rollenspieler richten dürfte, die nicht mehr als reine Action mit viel Abenteuer und kleinen Rätseln erwarten.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Der junge Ritter

Reihe: Der Stein der Könige, Bd. 2

Autoren: Margaret Weis und Tracy Hickman

Broschiert, 626 Seiten

Blanvalet, erschienen Oktober 2008

Übersetzung aus dem Amerikanischen von Regina Winter

Titelbild von Gerado de Gerardo

ISBN-10: 3442265622

ISBN-13: 978-3442265626

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 30.10.2008, zuletzt aktualisiert: 06.11.2019 08:21