Der maskierte Tod (Autor: Herman Cyril McNeile; Sherlock Holmes 53)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Der maskierte Tod von Herman Cyril McNeile

Reihe: Sherlock Holmes – Die geheimen Fälle des Meisterdetektivs Folge 53

Hörspiel

 

Rezension von Cronn

 

In der Reihe Die geheimen Fälle des Meisterdetektivs setzt die Hörspielschmiede Titania-Medien ihre Sherlock-Holmes-Reihe fort. Dabei stammen die Originalgeschichten nicht von Arthur Conan Doyle sondern von anderen Autoren. Der Stammautor bislang ist Herman Cyril McNeile.

Die Schwierigkeit der Adaption der Story von einem zum anderen Geschichtsuniversum übernimmt Marc Gruppe. Dabei gelingt es auf unterschiedliche Weise die Charaktere und ihr Handeln anzupassen.

 

Jüngst ist wieder ein neues Hörspiel erschienen. Es trägt den Titel Der maskierte Tod und ist als Reihentitel 53 erhältlich. Wie gelungen diesmal die Adaption ist, soll die nachfolgende Rezension aufzeigen.

 

Inhalt:

Sheila Darby bittet Holmes und Watson um Hilfe, nachdem ihr Verlobter auf äußerst mysteriöse Weise ums Leben gekommen ist. Obwohl alles auf einen Unfall hindeutet, hat Miss Darby einen konkreten Verdacht, dass es sich um Mord handelt. Der vermeintliche Mörder hat jedoch ein unerschütterliches Alibi …

 

Kritik:

Der Kriminalfall rund um den Tod des Gentleman, der auf dem Weg zu einer Party war, ist als sehr gelungen zu bezeichnen. Schon bereits die Tatsache, dass sich Marc Gruppe die Zeit nimmt, ausführlich die Eröffnungssequenz zu gestalten ist löblich. Hier kommen die Sprecher zum Zuge, die mit ihren liebgewonnenen Kibbeleien und Manierismen den Zuhörer zum Schmunzeln bringen. Damit kann die Atmosphäre in der Bakerstreet sich entfalten, ehe es zum eigentlichen Lösen des Falles kommt.

 

Die Deduktion ist diesmal sehr ausführlich und für Holmes durchaus ungewöhnlich mit Schwierigkeiten behaftet. Aber das ist nicht schlimm, es macht Holmes menschlicher. Auch der Charakter LeStrade darf diesmal glänzen. Er ist nicht der reine Trottel, als der er sonst oft dargestellt wird. Nun wird er sogar von Holmes gelobt, darf selbst agieren und trägt wesentlich zur Lösung des Falles bei.

 

Die Laufzeit des Hörspiels ist perfekt austariert: Weder zu lang, noch zu kurz. Die Charaktere sind stimmig im Holmes-Universum verankert und erhalten sogar neue Züge, die aber nicht völlig entgegengesetzt zum Holmes-Franchise sind.

 

Die Sprecher·innen machen wieder ausgezeichnete Arbeit: Joachim Tennstedt als Sherlock Holmes, Detlef Bierstedt als Dr. Watson, Lutz Reichert als Inspektor Lestrade, Regina Lemnitz als Mrs. Hudson, sowie Claus Thull-Emden, Kristine Walther, Marc Gruppe selbst und Peter Weis.

 

Das Sounddesign ist nahezu tadellos, besonders die unaufdringliche Musikuntermalung gefällt besonders. Allerdings fehlen ein paar Sounds im Flur, die man sich als Hörer wünscht. Auf diese Weise wirkt diese Szene etwas »trocken«.

 

Fazit:

»Der maskierte Tod« ist ein sehr gelungenes Hörspiel im Holmes-Universum, das den bekannten Charakteren Raum zur Ausgestaltung gibt und auch kleinere Tweaks an ihnen zulässt. Einzig ein kleiner Fleck ist beim Sounddesign zu finden, ansonsten eine der besten Adaptionen in der Reihe »Die geheimen Fälle des Meisterdetektivs«.

 

Nach oben

Platzhalter

Hörspiel:

Der maskierte Tod

Reihe: Sherlock Holmes – Die geheimen Fälle des Meisterdetektivs Folge 53

Original: The Missing Valve, 1935

Autor: Herman Cyril McNeile

Spieldauer: 80.18 Minuten

Buch: Marc Gruppe

Produktion und Regie: Stephan Bosenius und Marc Gruppe

Mastering: Michael Schwabe, Monoposto

Cover-Illustration: Ertugrul Edirne

Illustrationen: Firuz Askin

Layout: Doreen Enderlein

Titania Medien, 28. Oktober 2022

 

ISBN-10: 3785784511

ISBN-13: 978-3785784518

 

Erhältlich bei: Amazon

Sprecher·innen:

  • Sherlock Holmes: Joachim Tennstedt

  • Dr. John H. Watson: Detlef Bierstedt

  • Martha Hudson: Regina Lemnitz

  • Inspektor Lestrade: Lutz Reichert

  • Sheila Darby: Kristine Walther

  • Raymond Tranton: Claus Thull-Emden

  • Major Vrowson: Peter Weis

  • Gerichtsmediziner, Portier Johnson und Sergeant: Marc Gruppe


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 30.11.2022, zuletzt aktualisiert: 14.02.2024 18:17, 21347