Der Mumienwurm (Horrorschocker 61)
 
ZurŘck zur Startseite


  Platzhalter

Der Mumienwurm

Reihe: Horrorschocker 61

 

Rezension von Cronn

 

Im Wei├čblech-Comics-Verlag erscheinen in sch├Âner Regelm├Ą├čigkeit Comics, die die Tradition der Horror-Comics aufrecht erhalten. Egal ob Horror oder Gespenster-Comics oder andere derlei Anthologie-Projekte aus den siebziger und achtziger Jahren: Alle eint ein Faible f├╝r die Bez├╝ge zu den EC-Comics aus den f├╝nfziger Jahren in den USA. Inzwischen liegt mit dem Heft 61 der Horrorschocker wiederum eine Horror-Antho vor, die durchaus Wert einer Rezension ist.

Inhalt und Kritik:

Das gelungene Cover stammt von Levin Kurio und weist auf die erste Story hin. Nach einem Innencover von Klaus Scherwinski, auf dem der F├Ąhrmann Charon recht gelungen in den Band einf├╝hrt, beginnt die Sammlung mit Der Terror der Taklamakan.

 

Der Text, die Zeichnungen und Farben dieser Comic-Geschichte stammen von Levin Kurio. Alles dreht sich dabei um einen Wurm, der in Mumien ├╝berlebt und nun nach neuer Nahrung sucht. Er findet sie in Form einer Gruppe von Arch├Ąologen, die eine W├╝stenstadt aufsuchen. Die Geschichte ist gut gelungen, die Zeichnungen ebenso und damit ist der Einstand gegl├╝ckt.

 

Die Gerechtigkeit der gro├čen W├Ąlder folgt darauf. Hier stammen Text und Zeichnungen von Mario ├ľller, die Farben von Levin Kurio. Die Geschichte handelt von einem Ranger in Kanada, dem B├Âses widerf├Ąhrt. Die Story ist etwas knapp gehalten, hat allerdings gen├╝gend Tiefe, um gut zu unterhalten. Knackig und packend. Und dennoch w├╝nscht man sich mehr. Ein gutes Zeichen.

 

Schwergewicht folgt als Abschluss. Der Text stammt von Falko Kutz, die Zeichnungen und Farben von Carsten D├Ârr. Die Geschichte handelt von einen schwergewichtigen Mann, der von einem Reporter interviewt wird. Dabei stellt sich heraus, dass sein Gewicht aufgrund eines Fluchs so hoch ist. Und am Ende ÔÇŽ aber das wird nicht verraten.

 

Die Zeichnungen sind sehr eigen gehalten, erinnern mit ihren grotesk ├╝bersteigerten Figuren an Richard Corben und dem absurden Humor sowieso. Schwermetall l├Ąsst gr├╝├čen und das ist ein gro├čes Kompliment. Das letzte Comic dieses Bandes ist hervorragend gelungen.

 

Fazit:

┬╗Horrorschocker 61┬ź versammelt in sich drei Comics, wobei eines herausragend und die zwei anderen gut bzw. noch recht gut gelungen sind. Damit ist es ein ├╝berdurchschnittlicher Band der Reihe und kann zum Lesen empfohlen werden.

 

Nach oben

Platzhalter

Heft:

Der Mumienwurm

Reihe: Horrorschocker 61

Herausgeber: Levin Kurio

Cover: Levin Kurio

Innencover: Klaus Scherwinski

Zeichnungen: Levin Kurio, Mario ├ľller und Carsten D├Ârr

Farbe: Levin Kurio und Carsten D├Ârr

Heft, 36 Seiten

Weissblech, August 2021

 

ISSN: 1860-983X

 

Erh├Ąltlich bei: Wei├čblech Comics

Inhalt:

  • Levin Kurio: Der Terror der Taklamakan

  • Mario ├ľller: Die Gerechtigkeit der gro├čen W├Ąlder

  • Falko Kutz: Schwergewicht

SerienGuide:

Horrorschocker


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 01.12.2021, zuletzt aktualisiert: 20.02.2023 19:18