Der Prinz aus Atrithau (Autor: R. Scott Bakker; Der Krieg der Propheten, Band 02)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Der Prinz aus Atrithau von R. Scott Bakker

Reihe: Der Krieg der Propheten, Band 02

Rezension von Ralf Strohbach

 

Mit „Schattenfall“ legte R. Scott Bakker vor wenigen Jahren den Grundstein zu seiner drei Bände umfassenden Geschichte rund um den „Krieg der Propheten“. Bereits beim ersten Buch überschlugen sich die Lesermeinungen - selten wurde in der Vergangenheit soviel Vielfalt geboten. Detaillierte, fast schon voyeuristische Charakterzeichnungen, kantige Protagonisten und eine ausgefeilte, glaubwürdige und ausgesprochen archaische Welt, in der eine packende Handlung angesiedelt ist, konnten die Leser überzeugen. Der zweite Band der Reihe - „Der Prinz aus Atrithau“ - hat an Umfang sogar noch ein wenig zugelegt, trägt aber das harte Los eines Mittelbandes: entweder es gelingt ihm, die Fans zu verzücken oder sie maßlos zu enttäuschen.

 

Das vereinte Heer, der so genannte „Heilige Krieg“, hat sich gesammelt um in einem massiven Angriff die Stadt Shimeh zu nehmen. Es gilt immer noch die heidnischen Fanim auszulöschen, da sich deren Lehren nicht mit denen des „Stoßzahns“ decken. Mit dabei sind natürlich der Hexenmeister Drusas Achamian, seine Geliebte, die Hure Esmenet und sein Schüler Anasurimbor Kellhus. Mittlerweile ist Achamian klar, dass es sich bei seinem Schüler um einen unglaublich intelligenten und umfassend gebildeten Angehörigen eines geheimen Ordens handelt. Trotz seiner massiven Zweifel und Befürchtungen zieht er seinen eigenen Orden nicht zu Rate, um Kellhus nicht einem zweifelhaften Schicksal auszuliefern. Denn wenn seine Vermutungen stimmen, dann handelt es sich bei Kellhus um den kommenden Propheten.

Während des nur mäßig schnellen Marsches kann Achamian eine Vielzahl von Beobachtungen machen. Macht korrumpiert, die Aussicht auf Macht führt zu Verrat und Intrigen. Was Achamian jedoch nur im Ansatz erahnen kann: die geheimnisvollen Widersacher, die Rathgeber, strecken ihre Fühler aus, um die Welt nach ihrem Gutdünken zu verändern und die Mächtigen des Kontinents nach ihrem Belieben zu lenken ...

 

Was Bakker hier in dem 703 Seiten umfassenden Buch vorlegt, ist keine leicht verdauliche Fantasykost. Neben detaillierten Schilderungen des Kontinents und den stattfinden Auseinandersetzungen legt er bei den Beweggründen und Motiven seiner Charaktere eine auffällige Akribie an den Tag. Leider führt diese Detailfülle auch zu einigen Längen. Schnell fällt dem Leser auf, dass vordergründig nur sehr wenig auf den vielen, sehr klein bedruckten Seiten passiert. Wer den ersten Band der Reihe hingegen schon klasse fand, der wird sich auch für diese vielen Details begeistern können, denn sie runden das Gesamtbild ab und tragen zur Atmosphäre der Erzählung bei. So ist „Der Prinz aus Atrithau“ kein typischer Mittelband, aber eben auch nicht der ganz große Wurf. Neben einigen Längen in der Handlung macht dem Leser auch der sehr leserunfreundliche Satz zu schaffen. Es bleibt unverständlich, warum sich der Heyne-Verlag für einen so kleinen Satz entschieden hat – hier tut man dem Leser keinen Gefallen!

 

„Der Prinz aus Atrithau“ bietet lesenswerte und intelligente Fantasy, die sich spürbar vom Einheitsbrei abhebt und den Leser in einen Bann schlägt. Bakker liefert eine tolle Geschichte, weit abseits von friedlichen Elfen, übellaunigen Orks und den bekannten Versatzstücken anderer Fantasyromane. Seine Trilogie um den „Krieg der Propheten“ legt die Messlatte hoch, spricht indes vermutlich auch nicht die breite Fantasyleserschaft an. Das vorliegende Buch ergänzt den Vorgänger und macht Lust auf den dritten Band der Reihe. Man sollte den ersten Teil unbedingt gelesen haben, die umfassende und detaillierte Handlung erschließt sich sonst nur in Bruchstücken. Leider hat der Autor beim zweiten Buch ein wenig zu viel gewollt, wodurch das Buch einige Längen hat – eingefleischte Fans sollte das natürlich nicht vom Kauf abhalten.

 

Nach oben

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 202404141316568335f4b8
Platzhalter

Der Prinz aus Atrithau

Reihe: Der Krieg der Propheten, Band 02

Autor: R. Scott Bakker

Broschiert: 703 Seiten

Verlag: Heyne (1. Dezember 2008)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3453530489

ISBN-13: 978-3453530485

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 28.01.2009, zuletzt aktualisiert: 24.03.2024 19:16, 8184