Der Ritter mit der Axt Reihe (Text: Jarry/Richmond; Zeichnungen: Theo/Pieri; Reihe:: Der tönerne Thron 1)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Der Ritter mit der Axt von Nicholas Jarry, France Richemond, Theo und Lorenzo Pieri

Der tönerne Thron 1

 

Rezension von Ingo Gatzer

 

Rezension:

Wir befinden uns im Jahr 1418 und damit im letzten Drittel des Hundertjährigen Krieges. Frankreich muss sich nicht nur einer Invasion englischer Truppen unter der Führung von Henry V. erwehren, sondern droht auch wegen des Bürgerkriegs zwischen Armagnacs und Burgundern auszubluten. Zu allem Überfluss erleidet der Regent Frankreichs, Charles VI., immer wieder Irrsinnsanfälle. Der kämpferische Tanneguy du Chastel, seines Zeichens Vogt von Paris und ein Oberhaupt der Armagnacs, versucht alles, um den jungen Thronfolger Charles zu beschützen. Doch dann dringen feindliche Truppen nach Paris ein...

 

Der Franzose Nicholas Jarry könnte Fans durch den ebenfalls bei Splitter erschienen "Götterdämmerung"-Zyklus bekannt sein, während France Richemond und auch der für die Farbgebung verantwortliche Lorenzo Pieri im Comic-Bereich noch ziemlich unbekannte Größen darstellen. Zeichner Theo konnte seine Qualitäten hingegen schon in der umstrittenen Serie "Der schreckliche Papst" beweisen.

 

Dem Duo Jarry/Richmond gelingt es, das historische Setting sehr unterhaltsam zu verpacken. Dabei bewegt sich die Schilderung meistens - etwa bei der Rettung des Thronerben - recht nahe an der geschichtlichen Realität, sodass man bei der Lektüre sogar etwas lernen kann. Möglicherweise wäre es aber zu Anfang eine gute Idee gewesen, auf einigen Panels in Auszügen eine Schlacht zwischen Henry V. und französischen Truppen - etwa die um die niedere Normandie - zu zeigen. Damit hätte man den englischen König eingeführt, für ein erstes Ausrufezeichen gesorgt und auch die Bedrohungslage schlagartig verdeutlicht, in der Frankreich sich befindet. Dennoch ist die Story auch so - zumindest für alle, die sich nicht bis ins letzte Detail mit diesem Teil der französisch-englischen Geschichte auskennen - spannend und enthält auch für Actionfans einige dynamisch gestaltete Sequenzen. In diesem Zusammenhang muss besonders die parallele Montage der Kämpfe von Tanneguy du Chastel und dem Ritter Ambroise de Loré positiv hervorgehoben werden.

 

Alle Nicht-Historiker könnten am Anfang durch die vielen Figuren, ihre Rollen und Zugehörigkeit zu den jeweiligen Fraktionen etwas verwirrt sein. Um das zu verhindern, befindet sich am Ende des Bandes eine Doppelseite, in der kurz die wichtigsten Protagonisten beschrieben werden. Das ist ein löblicher Service, zumal auch noch - als kleine geschichtliche Nachhilfe - die historische Situation in einigen Sätzen geschildert wird.

 

Auch grafisch vermag die ´Historic Graphic Novel` zu gefallen. Theo gelingt es, die Mimik seiner Figuren in toller Manier herauszuarbeiten. Besonders gut setzt er dieses beim Helden der Story, Tanneguy du Chastel, um, dessen Gesichtsausdrücke sowohl im Zustand der Resignation als auch im Zorn absolut lebensecht wirken. Schön ist auch der französische König in seinem Wahn gezeichnet. Das Antlitz seines Widerparts Henry V. wirkt hingegen, wenngleich sichtlich an der historischen Figur orientiert, etwas maskenhaft. Dafür vermag der anfängliche und detaillreich gestaltete Blick auf den Louvre aus der Vogelperspektive vollauf zu gefallen.

 

Fazit:

"Der Ritter mit der Axt" bietet als erster Teil der Reihe "Der tönerne Thron" eine kurzweilige Geschichtsstunde in ansprechender Optik und verdient sich damit die Note "gut".

 

Nach oben

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 202402280055562c8d0032
Platzhalter

Comic

Der Ritter mit der Axt

Reihe: Der tönerne Thron 1

Text: Nicholas Jarry, France Richemond

Zeichnungen: Theo

Farben: Lorenzo Pieri

Erscheinungsdatum: November 2010

Verlag: Splitter

gebundene Ausgabe - 48 Seiten

ISBN-10: 3868691863

ISBN-13: 978-3868691863

 

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 20.01.2011, zuletzt aktualisiert: 31.12.2023 11:30, 11471