Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Dhampir - Schattenherz von Barb & J. C. Hendee

Reihe: Dhampir Bd. 5

Rezension von Christel Scheja

 

Die Serie um die junge „Dhampir“ Magiere ist eine der wenigen Geschichten, die das Thema Vampire nicht in der Gegenwart, sondern in einer archaischen Fantasy-Welt behandelt, in der es auch ganz andere Magie gibt.

Auch in „Schattenherz“, dem fünften und vorletzten Band der Saga, tauchen die beiden Autoren dabei in die Mythen und Geheimnisse der auf ihrer Welt angesiedelten Völker ein. Diesmal sind es die Elfen, Leesils Volk. Wie zuvor kommen auch diesmal Details aus der Vergangenheit der Helden ans Licht, weil diese sich ihren ganz persönlichen Schatten stellen müssen.

 

In Venjez, der Stadt in der Leesil einst zum Assassinen ausgebildet wurde, erfährt er von Byrd, einem Mann, dem seine Eltern vertraut haben, dass diese vor vielen Jahren nicht einfach die Stadt verlassen haben, sondern in die Festung Lord Darmouths gezogen sind und danach nicht mehr auftauchten. Da der Tyrann viele Gefangene hat, besteht auch die Chance, dass sie noch leben könnten. Leesil dringt zusammen mit Magiere, Wynn und Chap in die Festung ein, doch was er dort findet ist eher enttäuschend und bitter. Es gibt nur noch eine Spur, die in die Heimat seiner elfischen Mutter führt.

Auch wenn es Winter ist, bricht er mit seinen Gefährten in die Berge auf, weil er keine Ruhe mehr findet. Er hofft bei den Elfen Antwort auf seine Fragen zu finden. Doch der Empfang ist mehr als frostig, man tritt ihm und den anderen sogar feindselig gegenüber, so dass sie sehr vorsichtig agieren müssen. Vor allem Magiere bringt man ziemlichen Argwohn entgegen.

Leesil bleibt hartnäckig und Wynn setzt all ihre Diplomatie ein, doch ausgerechnet Chap, den bis jetzt alle für einen einfachen Hund mit ein etwas mehr Intelligenz als üblich gehalten hatten, ist das Zünglein an der Waage.

Er entpuppt sich als Angehöriger eines magischen Volkes, das die heraufziehende Gefahr spürt und ein Bündnis gegen die Finsternis schmieden will. Das bedeutet auch Leesil zu vertrauen, denn es gibt einen bestimmten Grund, warum er gezeugt und geboren wurde.

 

Die vampirische Seite des Zyklus’ tritt ein wenig in den Hintergrund, auch wenn sie nichtsdestotrotz präsent bleibt. Dafür taucht man sehr tief in die Welt der Elfen ein, die genau so wie die Menschen nicht so licht und edel sind, wie man sie aus anderen Fantasy-Zyklen kennt, sondern eher misstrauisch und extrem vorsichtig.

Zudem werden in diesem Band einige wichtige Fragen beantwortet. Man erhält die Bestätigung, dass Chap nicht nur ein Hund ist, erfährt, das Leesil ähnlich wie Magiere eine besondere Rolle im Kampf gegen die „Edlen Toten“ spielt und wartet mit einer überraschenden Wendung auf, mit der die Helden vermutlich so nicht gerechnet haben, denn am Ende steht eine unheilvolle Prophezeiung im Raum.

Auch diesmal sind Wenstiel und sein Begleiter Chane wieder nur Beobachter, aber auch hier ahnt man, dass sie noch mehr zu tun bekommen werden.

Alles in allem erweist sich der fünfte Band als spannende Geschichte, in denen Charaktermomente und Action einander die Hand geben, auch wenn diesmal erstere überwiegen. Aber schließlich müssen Feinde nicht immer auf zwei oder vier Beinen laufen. Interessanterweise verwischen sich diesmal die Grenzen, denn man kann auch die Elfen und ihre Vorsicht verstehen.

Auf der anderen Seite sind sie wie die Menschen in den Bänden zuvor von Vorurteilen behaftet und nicht unbedingt bereit, diese aufzugeben, obwohl die Helden keine Anzeichen machen, ihnen schaden zu wollen.

Auf jeden Fall mischt der fünfte Band die Karten neu, denn es kommen einige wichtige Aspekte ans Licht, die den letzten Konflikt sehr interessant machen könnten...

 

Mit „Schattenherz“ findet die „Dhampir“-Reihe zu ihrer Stärke zurück und zeigt, dass man mit dem Thema Vampir auch weiterhin sehr kreativ umgehen und auch klassische Fantasy Fans gewinnen kann, die sonst mit den Blutsaugern nicht so viel anfangen können.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Dhampir - Schattenherz

Reihe: Dhampir, Bd. 5

Autorin: Barb & J. C Hendee

Paperback, 441 Seiten

LYX/Egmont Verlagsgesellschaften, Köln, erschienen Juni 2010

Übersetzung aus dem Englischen von Andreas Brandhorst

Titelbild von Max Meinzold

ISBN-10: 3802582705

ISBN-13: 978-3802582707

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 29.07.2010, zuletzt aktualisiert: 28.03.2019 10:38