Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Die Belagerung von Troy Denning

Reihe: Die Rückkehr der Erzmagier Band 2

 

Rezension von Holger Hennig

 

Ganz Faerûn wird erschüttert. Die Enklave Umbra ist wieder da, eine der alten schwebenden Städte Nesserils, die Jahrhunderte lang auf der Schattenebene eingekerkert war. Galaeron, ein Elf aus Immereska, hat Umbra zurückgebracht, ohne so ganz zu wissen, was er da angerichtet hat. Zusammen mit dem Riesen Aris, der Kriegerin Vala und dem mysteriösen Malik befindet er sich in Umbra, während die Reiche in heilloser Verwirrung sind und immer noch die Phaerimm Immereska angreifen.

 

Ziemlich gleichzeitig wird erzählt, wie in Immereska Galaerons Schwester Keya und Erzmagier Khelben Arunsun ausharren und immer wieder in die Schlacht gegen die Phaerimm und ihre Diener ziehen. Laeral Silberhand und ihre Schwester Sturm, zwei weitere Auserwählte der Magiegöttin Mystra, führen ein Heer an, das Immereska retten soll. Große Truppen von Barbarenkriegern aus dem Norden und Elfen marschieren. Die Umbravar eilen ihnen immer wieder zu Hilfe, oder sie schicken verbündete Drachen – allerdings wilde und bösartige blaue Drachen. Die Umbravar kämpfen währenddessen mit weiteren Phaerimm, die in Myth Drannor, der lange zerstörten Elfenstadt von der Magie der dortigen Mythals leben.

 

Allerdings haben die Umbravar auch angefangen, das Festlandeis des Nordens zu tauen, um die riesige Wüste Anauroch wieder urbar zu machen. Dort waren Nesserils Länder, dort soll die Blüte Umbras wieder auferstehen. Dass deswegen viele andere Reiche Faerûns große Klimakatastrophen haben, interessiert die Prinzen von Umbra nicht. Als Galaeron davon Wind bekommt, beginnt er, gegen Umbra zu arbeiten und auf seine Schattenmagie zu verzichten ...

 

Ui, wer den ersten Band nicht gelesen hat, kann mit der Belagerung vermutlich überhaupt gar nichts anfangen. So richtig übersichtlich ist dieser zweite Band nämlich wirklich nicht. Aber wenn man erstens die Welt einigermaßen kennt – denn was Sembia und Cormyr sind, wird zum Beispiel schlicht und einfach nicht weiter erklärt – und den ersten Band gelesen hat, dann kommt man ganz gut klar und kann sich über viele Orte freuen, die man nur aus Computerspielen oder dem Kampagnenset kennt.

Ein bisschen problematisch ist das Identifizieren mit den Charakteren, denn zumindest Galaeron, den man schon durch den ganzen ersten Band verfolgt hat, benimmt sich zwischendurch ziemlich daneben. Ziemlich unsympathisch.

Dazu kommt, dass einige Wendungen ziemlich kurz abgehandelt werden. Dann aber hat das Buch wieder große Momente in vielen harten Schlachten, in guter Action und in einigen auch recht witzigen Szenen. Empfehlenswert trotzdem nur für Spezialisten. Die Aufmachung ist wie üblich bei Feder & Schwert sehr schön, das Lektorat hat allerdings ein paar Fehler der deutschen Sprache übersehen.

 

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Buch:

Die Belagerung

Autor: Troy Denning

Reihe: Die Rückkehr der Erzmagier Band 2

Original: The Siege, 2001

Taschenbuch, 448 Seiten

Feder & Schwert, September 2005

Übersetzerin: Dorothee Danzmann

 

ISBN: 3937255494

 

Erhältlich bei Amazon

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 17.10.2005, zuletzt aktualisiert: 16.05.2019 14:35