Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Die Bestie im Innern

Reihe: World of Warcraft 3

 

Rezension von Ralf Steinberg

 

Verlagsinfo:

EINE BRANDGEFÄHRLICHE REISE!

 

Lo’Gosh and Broll machen sich auf in das Gebiet der Distelfelle, um das mysteriöse Artefakt zu finden, das Broll zerstört wähnte. Doch der Weg zu den Distelfellen birgt große Gefahren in sich, wie die beiden ungleichen Gefährten sehr schnell feststellen müssen. Unterdessen ist Valeera dem mysteriösen Unbekannten auf der Spur, der Lo’Gosh in den Schatten verfolgt … ein äußerst riskantes Unterfangen für die vorwitzige Blutelfe!

 

Rezension:

Brols Belastung durch den Einfluss der verderbten Statue von Remulus weird immer größer, doch gemeinsam mit Lo’Gosh ist er auf der Suche nach ihr um der Verderbnis ein Ende zu bereiten. Dabei müssen sie nicht nur gefährliche Harpyien überwinden, auch die Furbolgs, in deren Bau sich die Statue nun befindet, finden die Absicht der Gefährten gar nicht gut, da sie die Statue als eine Art göttlichen Schatz verehren.

Dass sie dabei unter dem bösen Einfluss des Artefakts stehen, bemerken sie gar nicht.

So muss sich Brol in einem Entscheidungskampf im Smaragdgrünen Traum der Druiden seiner eigenen Wut stellen, während Lo’Gosh den seelenlosen Körper seines Freundes gegen einen Drachen verteidigt.

Valeera verfolgt hingegen immer noch den Attentäter und damit auch ihre Freunde, hinter denen der gedungene Mörder her ist. Nach der Sicherung der gereinigten Statue von Remulus in Darnassus, versucht Lo’Gosh bei den fähigsten Magiern der Allianz in Kalimdor, das Dunkel um seine Vergangenheit zu lichten. So gelingt es denn auch mit Jaina Prachtmeers Hilfe in Theramore die Schatten um seinen Geist ein wenig beiseite zu schieben. Die Offenbarung ist eine Überraschung!

 

Schnell und rasant geht die Serie weiter. In schöner Regelmäßigkeit treffen wir auf Orte und Personen, die Berühmtheiten im Spiel sind. Dabei gelingt es Autor Walter Simonson stets aufs Neue, den ganz speziellen Flair der Hintergrundgeschichte einzufangen.

Entsprechend orientiert sich der Stil der Zeichnung auch weiterhin an bunte und actionbetonte Manga. Vielleicht nicht jedermanns Geschmack, aber hier von sehr guter und vor allem stimmiger Qualität.

 

Die beiden US-Cover gibt es als doppelseitiges Poster in der Heftmitte, ein Gewinnspiel bildet den Magazinteil - vielleicht bietet Panini da in Zukunft mehr, ähnlich wie beim Star Wars Comic-Magazin.

 

Es gibt auch wieder 2 Versionen des Covers, einmal die Kiosk- und die Comicshiop-Variante. Das nebenstehende Cover enthält übrigens den offensichtlich verworfenen Titel "Das Tier in Dir".

 

Fazit:

Auch Teil 3 der Serie ist ein farbenprächtiges Actionspektakel, das ganz nebenbei durch die Geschichte von WoW reist. Kurzweilige Unterhaltung auf optisch hohem Niveau.

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Comic:

Die Bestie im Innern

World of Warcraft 3

Original: US-World of warcraft 5 und 6, 2008

Autor: Walter Simonson

Übersetzer: Mick Schnelle

Zeichner: Ludo Lullabi

Tuscher: Sandra Hope und Philip Moy

Farben: Randy Mayor und Carrie Strachan

Cover: Samwise Didier

Panini, 20.08.2008

Heft, 60 Seiten

 

Erhältlich bei Panini


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 25.09.2008, zuletzt aktualisiert: 02.06.2019 18:26