Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Die letzten Tage von Pompeji (DVD)

Filmkritik von Martin Hammerschmidt

 

Rezension:

Nach dem Erfolg der Verfilmung von Die letzten Tag von Pompeji ist nun die dazugehörige DVD erschienen. Die Miniserie, welche zahlreiche Zuschauer begeistert hat, kommt in einem hübschen Schuber daher und ist auf drei DVD’s aufgeteilt.

 

Pompeji, im Jahre 79. n. Chr.

Das Römische Reich hat den Höhepunkt seiner Macht erreicht, während das mächtige Pompeji unterhalb des Vesuv bereits kurz vor der Katastrophe steht. Doch noch ahnen die Einwohner nichts davon. Der reiche Fischhändler Diomedes gibt ein Fest und lädt auch den wohlhabenden Glaucus ein, den er gerne als Schwiegersohn für seine Tochter Julia hätte. Glaucus begegnet am Hafen der schönen Jone m die kurz vor ihrer Weihe zur Isispriesterin steht. Doch der zwielichtige Oberpriester Arcabas hat ganz andere Pläne mit ihr. Jone weiß nicht, dass er sie nur ihrer Schönheit und ihres Geldes wegen in seine Gewalt bringen möchte

Parallel dazu verläuft eine weitere Handlung, bei dem es sich um den ehemaligen Sklaven Lydon dreht. Dieser ist inzwischen zu einem umjubelten Gladiator aufgestiegen, mit dem Ziel, durch seine Auftritte so viel Geld zu verdienen, um seinen Vater freizukaufen. Des Weiteren versucht er seine große Liebe zu finden und schafft dies auch. Es ist die blinde Sklavin Nydia. Doch bevor alles richtig anfängt, hört es auch fast schon auf, denn eine weltberühmte Katastrophe nimmt ihren Lauf. Letztendlich werden alle in dramatische Ereignisse verstrickt, bevor es nur noch darum geht, seine eigene Haut zu retten. Denn der Vesuv beginnt mit seinem verheerenden Spiel.

 

Die Kulisse und detailgenaue Präzision von wesentlichen Dingen, deuten auf eine äußerst genaue Recherche und aufwendige Dreharbeiten hin. Der Einsturz von Gebäuden oder der Einschlagswinkel von Vulkangestein entsprechen den historischen Ausgrabungen, wie auch die Kostüme, die bis auf einige Kleinigkeiten haargenau denen entsprechen, welche die Römer vor knapp 2000 Jahren trugen. Eine wahre Augenweide.

Die verschiedenen Handlungen der Mini-Serie sind packend und mitreisend. Es kommen einfach alle Arten von Handlungen vor. Vom Liebesdrama, über Gladiatorenkämpfe, bis hin zu Intrigenspielen. Es wird einfach alles geboten, was es zu bieten gibt. Die Rollen der verschiedenen Protagonisten sind ideal besetzt und werden unglaublich gut und glaubwürdig gespielt. Den Schauspielern ist hier ein richtiges Lob zu verzollen.

Der Zuschauer fühlt sich regelrecht in die alte römische Kultur und in den Alltag hineinversetzt. Die Atmosphäre des Films greift aufs Wohnzimmer über und spätestens in der Mitte der zweiten DVD würde man am liebsten nach Pompeji reisen und die dortigen Bewohner vor der drohenden Katastrophe warnen.

Bis zum Ende hin ist der Zuschauer von der Spannung und der unerwarteten Katastrophe gefesselt, sodass es ihm nur sehr schwer fallen würde, den Film nicht am Stück fertig zu schauen.

 

Die Tonqualität lässt keine Wünsche offen und man kein unangenehmes Rauschen oder Knistern im Hintergrund vernehmen.

Ebenso die Bildqualität. Hier stimmt es einfach; die Schärfe, der Kontrast und die Farben, welche in ihrem üblichen Glanz erstrahlen.

Ein sehr guter Zusatz ist die Bonus-DVD, welche eine ausführliche Dokumentation (ca. 50 Min.) über „Pompeji – Die Untergegangene Stadt“ beinhaltet. Hier wird der Zuschauer nochmals mit Informationen über die römische Metropole versorgt.

 

Fazit:

Das Gesamtbild der DVD ist somit sehr gelungen. Freunde von der Historie über das Römische Reiche oder Pompeji sollten sich diese DVD auf keinen Fall entgehen lassen.

Einen Genuss für jeden der sich dafür interessiert.

Als zusätzlicher Tipp, kann ich nur den fast gleichnamigen Roman von Robert Harris empfehlen. Dieser ist ungefähr so aufgebaut wie der Film.

Nach oben

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 2023020518422073370ab1
Platzhalter

DVD:

Die letzten Tage von Pompeji

Darsteller: Franco Nero, Duncan Regehr, Olivia Hussey, Nicholas Clay, Laurence Olivier

Regisseur: Peter Hunt

Format: Dolby, PAL

Sprache: Deutsch, Englisch

Region: Region 2

Bildseitenformat: 4:3

Anzahl Disks: 3

FSK: 12

Studio: Ascot Elite, 11. Oktober 2007

Spieldauer: 253 Minuten

DVD Features: Pompeji die untergegangene Stadt (ca. 50 Minuten Dokumentation)

 

ASIN: B000V03NTE

 

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 20.01.2008, zuletzt aktualisiert: 02.08.2022 20:01