Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Die Novizin von Trudi Canavan

Reihe: Die Gilde der Schwarzen Magier Bd.2

Rezension von Christel Scheja

 

Mit „Die Rebellin“ begann die Trilogie der jungen Schriftstellerin Trudi Canavan um die „Gilde der schwarzen Magier“. Dort fiel die junge Sonea während einer Säuberungsaktion in der Unterstadt als besonders starkes Naturtalent auf. Man jagte dem Mädchen so lange nach, bis einige Angehörige der Gilde ihr klar machten, dass es besser sei, sich den Magiern anzuvertrauen, nicht nur um der anderen Menschen sondern auch um sich selbst willen.

Sonea wurde von nun an von dem erfahrenen Magier Rothen geschult, mit ihren Kräften umzugehen und unter Kontrolle zu halten. Da es bisher nicht vorgekommen war, dass jemand aus den Hütten der Unterstadt ein so großes Talent entwickelte, wurde sie mit Misstrauen und Furcht betrachtet, nur wenige nahmen sie ohne Vorurteile war.

Das Mädchen aus der Unterstadt lernte ihrerseits zu verstehen, dass die Magier auch nur Menschen und keine übermächtigen Monster waren, entdeckte dabei aber auch ein schreckliches Geheimnis.

 

In „Die Novizin“ beginnt der reguläre Unterricht für die junge Magierschülerin. Sie wird offiziell wie auch viele andere in die Universität aufgenommen und geht in den gleichen Unterricht wie die Kinder der reichen und mächtigen Familien. Aber auch diese scheinen schon von ihr gehört zu haben und bringen ihr Misstrauen und Ablehnung entgegen.

Vor allem der arrogante Regin zeigt ihr gegenüber unverhohlen offene Feindschaft. Er wiegelt die anderen Schüler aber auch die Lehrer durch fingierte Diebstähle und Gerüchte gegen sie auf und macht Sonea das Leben schwer, wo er nur kann.

Auch als sie versucht ihm auszuweichen, indem sie so intensiv lernt, dass sie in die nächsthöhere Klasse aufgenommen werden kann, lässt er sie nicht in Ruhe, seine Attacken werden um so brutaler.

Derweil versuchen die erwachsenen Magier Rothen, Dannyl und Loren mehr über die Geheimnisse herauszufinden, die das Oberhaupt der Gilde, den unnahbaren Lord Akkarin umgeben.

Die beiden älteren Magier behalten ihn im Auge und kümmern sich um Sonea, die ebenfalls um alles weiß, während Darryl eine weite Reise unternimmt, die ihn zu Orten führt, die Akkarin auch schon einmal aufgesucht hat.

Doch alles scheint verloren, als der Hohe Lord deutlich macht, dass er um die Verschwörung gegen ihn weiß. Um sie zum Stillhalten zu zwingen entzieht er Rothen die Erlaubnis, Sonea zu unterrichten und nimmt das junge Mädchen selbst unter seine Fittiche.

Auch wenn sie sich nicht wohl fühlt, so spürt sie doch, dass genau das ihr hilft, die Kontrolle über ihre Kräfte schneller zu verbessern und an Kraft zu gewinnen. So kann sie Regin endlich offen entgegen treten und ihn herausfordern.

 

Trudi Canavan setzt mit "Die Novizin" nicht nur die Trilogie, sondern auch den guten Eindruck fort, den sie auch schon in „Die Rebellin“ gemacht hat. Auch der zweite Band ist flüssig und spannend geschrieben, und sie umschifft alle Klischees, die das Hauptthema dieses Bandes – die Ausbildung der jungen Magierin zwischen Mitschülern, die sie aufgrund ihrer Herkunft nicht akzeptieren wollen – mit sich bringt. Das Thema ist zwar nicht neu, aber die Umsetzung doch ungewohnt und anders. Auch hier sind ihre Charaktere sind lebendig und interessant, man erfährt so nebenher weitere Geheimnisse der Gilde.

Die actiongewohnten Leser bekommen durch die Reise Lord Darryls einiges an gefährlichen Situationen und exotischen Schauplätzen geboten und erste romantische Avancen entwickeln sich zwischen Sonea und Lord Rothens Sohn.

Auch dieser Band ist für jüngere Leser leicht verständlich, vor allem Mädchen werden sich mit der Heldin und ihrem Lebensumfeld gut identifizieren können.

Wie Tamora Pierce konzentriert sich auch Trudi Canavan zunächst auf den Werdegang ihrer Heldin, macht aber durch die hinterhältigen Winkelzüge Lord Akkarins, schon neugierig auf den letzten Band der Trilogie.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Die Novizin

Reihe: Die Gilde der Schwarzen Magier Bd. 2

Autorin: Trudi Canavan

Broschiert - 605 Seiten

Blanvalet, erschienen Juli 2006

ISBN: 3-442-24395-5

Übersetzung aus dem Englischen von Michaela Link

Titelbild von Steve Stone

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 06.07.2006, zuletzt aktualisiert: 16.05.2019 14:35