Die Siedler: Neue Allianzen (PC)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Die Siedler: Neue Allianzen

Rezension von Max Oheim

 

Verlagsinfo:

Drei unterschiedliche spielbare Fraktionen erwarten dich in Die Siedler: Neue Allianzen – die Elari, die Maru und die Jorn – jede von ihnen mit unverwechselbarem Aussehen und Spielstil. Die Hauptaufgabe in jeder Partie besteht darin, Ressourcen zu sammeln und die Wirtschaft aufzubauen, um neue Siedler anzulocken und eine vollständig steuerbare, siegreiche Armee aufzustellen. Verbessere dein Militär durch Forschung und stärke es, indem du Unterstützungs- und Belagerungseinheiten rekrutiert.

 

Story:

Die Handlung ist dabei schnell zusammengefasst: drei Völker, die Maru, Jorn und Elari, verschlägt es nach einem Aufstand in eine neue Welt, die es zu bevölkern gilt.

Mit 13 Missionen und einer Spielzeit von rund fünf Stunden fällt der Umfang der Kampagne jedoch überschaubar aus. Dabei dient sie eher als ausgedehnte Einführung, die uns mit den grundlegenden Spielmechaniken vertraut machen soll.

 

Gameplay:

Im Kern sind die Ingenieure eure Allzweckwaffe. Sie bauen nicht nur Gebäude und Straßen. Mit ihnen gewinnt man auch gewisse Boni an festen Punkten auf der Map und man erweitert zudem das eigene Land. Der Fokus liegt im Wesentlichen hier dann aber darauf, die Produktion von Waffen sicherzustellen, um Einheiten zu generieren, mit denen man seine Feinde bezwingen kann. Mithilfe von Schwertern, Bögen und Schilden, für die man etwa Kohle und Eisen benötigt, lassen sich zahlreiche Einheiten beschwören. Dafür braucht man nur entsprechende Schmelzöfen und Schmieden, vorausgesetzt man besitzt genug Wohnraum.

 

 

Neben dem Aufbauteil im Spiel dürfen wir und müssen wir aber auch militärische Einheiten ausbilden, um uns zu verteidigen bzw. gegnerische Gebiete zu erobern. Dazu stehen uns ein paar verschiedene Kämpfertypen und Heiler zur Verfügung, die wir in die Schlacht schicken können. Zur Verteidigung platzieren wir Türme, die automatisch angreifen oder unsere Einheiten heilen können. Sogenannte Lockvögel können wir auch noch vor unseren Gebieten strategisch platzieren, die den Feind anlocken. Viel Taktikgeschick ist dazu nicht notwendig, sehr schnell hat man herausgefunden, was wichtig ist und im Prinzip macht es dann eh die Masse der Einheiten aus, wer gewinnt.

 

Fazit:

»Die Siedler: Neue Allianzen« macht recht viel Spaß, man baut entspannt vor sich hin und besiedelt neue Gebiete, um sein Dorf und seine Wirtschaft weiter zu entwickeln. Die Atmosphäre und die Optik sind toll und detailliert in Szene gesetzt und es macht sofort Spaß die Einwohner·innen herumwuseln zu sehen.

 

Nach oben

Platzhalter

PC-Game:

Die Siedler: Neue Allianzen

Entwickler: Ubisoft

Veröffentlichung: 17. Februar 2023


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 12.03.2023, zuletzt aktualisiert: 05.06.2023 15:08