Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Die Sims 2 Deluxe (PC)

Rezension von Christel Scheja

 

Zu den ersten Spielen, die es für PC gab, gehörte das legendäre SIMCITY, das in seiner ersten Version noch auf eine 5 1/4 Zoll-Diskette passte. Es ermöglichte, den wirtschaftlichen und materiellen Aufbau einer Stadt auf einfache Art und Weise zu simulieren. Nachlässigkeiten in der Verwaltung der Ressourcen wurden schnell geahndet und konnten wieder korrigiert werden. Damit es allerdings nicht all zu langweilig und vorhersehbar wurde, sorgten Zufallsgeneratoren für größere und kleinere Katastrophen wie Brände und Erdbeben, die die Stadt in ihrer Entwicklung zurückwerfen und vielleicht sogar ganz zerstören konnten.

SIMCITY trat seinen Siegeszug um die Welt an. Mit jeder Computergeneration wuchs das Spiel und ist in seiner aktuellsten Version noch immer auf dem Markt erhältlich.

Im Laufe der 1990ger Jahre kristallisierte sich heraus, dass einige Spieler nicht nur an der Stadt, sondern auch an den darin lebenden Menschen interessiert waren. Sie empfanden es als spannender, das alltägliche Leben von selbst erdachten Figuren nachzuspielen.

Für diese Klientel erdachte man sich dann DIE SIMS. Nun war es möglich, Familien und Wohngemeinschaften zu erschaffen, die Höhen und Tiefen einer Beziehung oder die Sorgen und Nöte eines Lebens durchzuspielen ohne selbst von den Auswirkungen betroffen zu sein. Es war schon damals möglich, selbst Häuser zu bauen, den eigenen Wohnraum zu gestalten und mit den entsprechenden Möbeln auszustatten. Immer neue Add-Ons ermöglichten, den Spielspaß zu erweitern und dabei ging es manchmal auch recht phantastisch zu: Hexen, Zauberer, Geister und Vampire, waren und sind ebenso wie Elfen ein ganz normaler Teil der SIMS-Welt.

 

Da sich aber auch die Software gerade in Bezug auf Spiele weiter entwickelte, erschien vor nunmehr fast fünf Jahren DIE SIMS 2, weniger Neuauflage als Neugestaltung des Spiels. Modernere Graphiken und erweiterte Features boten selbst im reinen Basis-Spiel größere Möglichkeiten als im Vorgänger. Die Figuren wirkten lebensechter und man konnte sie individueller gestalten. Verschiedene Altersstufen machten es möglich auch Kinder und Teenies zu erschaffen und was wohl am bedeutsamsten ist - die Charaktere altern und sterben irgendwann unausweichlich. Und das machte das Spiel um so faszinierender für diejenigen, die auch schon den Vorgänger schätzten. Deshalb ist DIE SIMS 2 - zusammen mit seinen Add-Ons seit Jahren nicht mehr von den Bestsellerlisten weg zu denken.

 

DIE SIMS 2 DELUXE ist ein besonderes Angebot für Neueinsteiger, beeinhaltet es neben dem normalen Basis-Spiel doch auch das Add-On DIE SIMS 2 NIGHTLIFE und eine Bonus DVD mit Musik, Wallpapers und zwei Tutorials, die vor allem für diejenigen interessant sind, die DIE SIMS noch gar nicht kennen. In einem 60-seitigen Booklet werden die wichtigsten Befehle noch einmal erklärt und Hinweise zu Spiel und Add-On selbst gegeben.

Im Spiel selbst lernt man in entsprechenden Tutorials die Maus und Tastatur richtig einzusetzen und die Anzeigen deuten zu können.

Mal spielt in einer sogenannten Nachbarschaft. DIE SIMS 2 zwei bietet bereits drei vorgefertigte Kleinstädte mit Personen und einer Geschichte, die man aber auch nach eigenem Wunsch individuell verändern und erweitern kann. Jede der Nachbarschaften hat bereits eine Geschichte, die man weiter fortführen kann, indem man eine der vorgefertigten Personen übernimmt und sich mit dieser warm spielt.

Es ist aber auch möglich eigene Sims zu erschaffen und bis zu einem gewissen Rahmen selbst zu gestalten, was Frisur, Gesichtszüge und Kleidung, Vorlieben, Abneigungen, Ängste und Wünsche angeht. Vor allem letztere vier bestimmen das Spielziel der Figur, die auch charakterlich ein wenig festgelegt werden kann.

Jemand der sehr familiär ist, neigt dazu sehr schnell nach einem Partner zu suchen und zu heiraten, während wissbegierige Charaktere eher den Beruf und die Karriere in den Vordergrund stellen. Bedürfnisse nach Essen, Sauberkeit und Komfort bestimmen den Alltag. Den nach Nähe und Zärtlichkeit die Tiefe und Intensität der Beziehung der Figuren zueinander. Sollte es zwischen Charakteren funken, die nicht beieinander wohnen, ist ein Umzug problemlos möglich - und Kinder sind vorprogrammiert.

Aber damit schon das normale Leben vernünftig gestaltet werden kann, müssen die Figuren Geld verdienen und entsprechende Jobs annehmen, für ihre Gesundheit und Fitness sorgen. Unvorhergesehene Unglücke wie ein Küchenbrand oder Verkehrsunfall sorgen aber auch dafür, dass sie ungewollt früh aus dem Leben scheiden. Die Rückkehr als Geist ist nicht ausgeschlossen. Wenn man kein vorgefertigtes Haus übernehmen möchte, kann man sich im Bau-Modus selbst eines errichten, ebenso wie im Kauf-Modus die Ausgestaltung der Räume mit Möbeln oder der Kauf von Luxusartikeln möglich ist.

 

All das kann den Spieler ziemlich in Atem halten, denn gerade der Live-Modus zwingt ihn auf alles mögliche zu achten - sei es nun für das körperliche und seelische Wohlergehen der Figuren zu sorgen und ihnen zu helfen, ihre Persönlichkeit zu entwickeln, Belohnungen einzuheimsen, mit denen Karrieresprünge oder die Erweiterung von Fähigkeiten möglich ist und ihnen beim Altern zusehen.

Natürlich kann man die Sims auch miteinander und mit Gegenständen agieren lassen, was gerade in der Anfangsphase sehr amüsant ist, wenn man noch längst nicht alle Möglichkeiten kennt. Immer wieder wartet das Spiel auch mit Überraschungen auf, mit denen man so nicht gerechnet hat, so z. B. der Fürsorge, die das Kind eines alleinerziehenden Partners abholt, wenn er es scheinbar vernachlässigt.

Im Add-on Nightlife schickt man die Sims in die sogenannte Downtown. In Bars, Discos und Kneipen können sie Spaß beim Bowlen oder Tanzen haben und schneller Beziehungen knüpfen oder in Restaurants essen gehen und ein romantisches Dinner genießen. Es ist ihnen und ihrem Charakter dabei überlassen ob sie bei den Dates einfach nur flirten oder es schon bald wesentlich ernster meinen wollen. Als Gefahr aus dem Dunkel lauern dort Vampire, die auch schon einmal dafür sorgen können, dass ein Sims selbst zu einem Blutsauger wird und nur noch Nachts aus dem Haus gehen kann.

Damit unvergessliche Momente festgehalten werden können, sind Screenshots und kleine Videoaufnahmen möglich, man kann Figuren und Gegenstände sogar im- und exportieren.

Da man auf viele kleine Details achten muss, vergisst man auch schon einmal das ein oder andere und ist dann überrascht, wenn der Sims nicht das tut, was man eigentlich von ihm erwartet hat.

 

So bietet SIMS 2 DELUXE Spielspaß für viele Stunden, da man auch nach intensiven Spielsessions noch neue Überraschungen erleben oder Features entdecken kann. Das alltägliche Leben der Sims ist sehr liebevoll und mit vielen kleinen Details ausgestattet, bietet auch immer wieder Überraschungen der positiven und negativen Art, die sie sehr lebendig machen – phantastische Features erinnern aber immer wieder daran, das dies alles nur eine fiktive Welt ist.

Dennoch ist es kein Problem nach DIE SIMS süchtig werden, da es kein festgelegtes Spielziel gibt, sondern dieses mit jeder neuen Figur neu gestaltet und sogar in die nächste Generation weitergeführt werden kann. Vielleicht erleben die Figuren keine gefährlichen Abenteuer oder sammeln Punkte durch Kämpfe und Monster, ihr alltägliches Leben bietet jedoch schon genug Herausforderungen, die man selbst nur all zu gut kennt.

Grafisch merkt man dem Spiel sein Alter schon etwas an. Die Figuren wirken zwar schon sehr lebendig und beweglich, man sieht ihnen aber auch noch das Gummihafte und Künstliche animierter Figuren, wie es vor fünf Jahren noch gang und gebe war. Die Sims sprechen wie in der Vorgängerversion immer noch Kauderwelsch, unaufdringliche Musik und eine Geräuschkulisse vertiefen die Atmosphäre des Spiels.

 

Da hier die Menschen und ihr normales Leben im Vordergrund stehen und nicht eine fiktive Bedrohung die mit Gewalt und List beseitigt werden muss, spricht man viele von den Wünschen, Hoffnungen und Träumen an, die man selber hat. Es gibt einem nun die Möglichkeit, selbst Gott zu spielen und etwas zu verändern. Anders als in Wirtschaftsimulationen geht es hier nicht nur um den Erfolg, sondern auch die Menschlichkeit.

Diese Nähe zum realen Leben ist wohl der Grund, warum sich von DIE SIMS 2 vor allem Frauen jedes Alters angesprochen fühlen, auch wenn sie sonst eher Computer-Spiel-Muffel sind. Sie können in ihre Aktionen viel von ihren eigenen Gefühlen einbringen und sich Dinge erfüllen, die ihnen im eigenen Leben nicht so recht gelingen wollen. Hier haben sie es in der Hand.

Das bedeutet aber nicht, dass sich das Spiel nur an Frauen richtet. Vielleicht sollte man nicht gerade Kinder unter acht Jahren alleine an den Rechner und vor das Spiel setzen, da das ein oder andere Detail diese doch ein wenig erschrecken könnte - wenn sie zum Beispiel eine geliebte Figur durch einen Brand des Herds verlieren – aber ansonsten bietet SIMS 2 DELUXE abwechslungsreichen Spielspaß für die gesamte Familie in dem man vielleicht nicht nur Aggressionen abreagieren kann sondern eine ganze Bandbreite von Gefühlen.

 

Eure Meinung:

Durch einen Wechsel der Kommentarfunktion unterscheiden sich diese Einträge von neueren.

Anzeige: 1 - 1 von 1.

Bine
Mittwoch, 05. Dezember 2007 19:19 Uhr
Hallo,
auch ich finde die Sims 2 deluxe toll! Vor allen die vielen Extras wie z.B. die Karaokemaschine. Aber wie bleiben die Vampiere im Sarg tagsüber? Mein Sim-Vampier wollte immer aufstehen! Und ist dann zu Staub zerfallen!

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Die Sims 2 Deluxe (PC)

von Electronic Arts

Plattform: Windows 2000 / Me / XP

USK-Einstufung: Freigegeben ohne Altersbeschränkung gem. 14 JuSchG

Spiel und Handbuch auf Deutsch

erschienen am 27. September 2007

ASIN: B000TL3FFM

Erhältlich bei: Amazon

 

Minimale Systemvoraussetzungen:

Betriebssystem: Windows 2000 / Me / XP

Prozessor: PIII 1,0 GHz CPU

Speicher: 256MB RAM (512 MB bei mehr als 5 Zusatzpacks)

benötigter Platz auf der Festplatte: 5GB

Grafikkarte: benötigt mind. 32 MB Speicher und einen der folgenden T&L-fähigen Chipsätze: NYIDIR GeForce 2 GTS oder höher, RTI Radeon 8500 oder höher. Das Spiel kann mit Laptop-Versionen dieser Chipsätze laufen, diese werden aber nicht offiziel unterstützt. Directx 9.0c ist auf dieser CD-ROM enthalten und könnte die aktuellsten Treiber für Grafik und Soundkarte erfordern.

Eingabegeräte: Tastatur, Maus

Laufwerk: DVD-ROM

 


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 11.11.2007, zuletzt aktualisiert: 18.06.2019 11:05