Die wunderbaren Frauen dieser Welt
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Die wunderbaren Frauen dieser Welt

Rezension von Christel Scheja

Wonder Woman, fiktive Amazonenprinzessin und Comic-Superheldin stand in den letzten Jahrzehnten immer wieder ikonisch – auf dem Papier wie auch in der Realität als Ikone für Frauenrechte und Emanzipation ein. Daher steht sie auch Pate, um jungen Comic-Leserinnen zu vermitteln, wie viele Frauen es heutzutage gibt, die für das Kämpfen, an was sie glauben. Und das sind oft nicht nur ihre eigenen Rechte. Daher entstand wohl auch die Anthologie Die wunderbaren Frauen dieser Welt.

 

Nicht nur in Comics und Romanen gibt es starke Frauen, auch in der Realität, auch wenn sie gerne von den Medien übersehen und kaum beachtet werden. Gerade in den letzten zwanzig Jahren sind viele aufgestanden, um für das zu kämpfen an was sie glauben – seien es nun Greta Thunberg als Vorreiterin im Umdenken in der Klimakrise, Beyouncé die ihre Bekanntheit und ihren Verdienst nicht nur für sich auslebt, sondern auch für Mädchen aufwendet, die Hilfe brauchen können.

Andere kämpfen für Anerkennung im Sport, mit ihrer Behinderung oder ihren sexuellen Neigungen. Andere wieder arbeiten in ganz normalen Berufen und beweisen, wie stark, entschlossen und klug Frauen in Naturwissenschaften, ja sogar in den Lüften und im Weltraum sind. Und selbst ganz normale Mädchen erreichen viel, wenn sie nur ihre Stimme erheben.

 

Auf dem Papier stehen Gleichberechtigung und Gleichbehandlung von Frauen schon lange, gelebt wird diese aber immer noch nicht. Frauen in eher männerorientierten, technischen oder naturwissenschaftlichen Berufen müssen mehr kämpfen und manch einen Rückschlag erleben.

Aber das hält sie nicht davon ab, weiter zu machen und ihre Stimme zu erheben, selbst wenn sie sich damit in Lebensgefahr bringen, weil das in in ihren Heimatländern nicht gerne gesehen ist und den Traditionen und Gesetzen widerspricht.

Die Künstlerinnen stellen den Lebensweg und Werdegang ausgewählter Frauen und Mädchen dar, die in den letzten Jahrzehnten immer wieder für ihre Rechte eintraten – und das nicht nur als Frau, sondern auch als Trans-Person, als Behinderte oder Person of Color. Dabei wird auch auf Rückschläge hingewiesen, dennoch dominieren die positiven Schilderungen um andere junge Frauen zu ermutigen, gegen Unrecht die Stimme zu erheben oder für ihre Überzeugungen einzutreten. Denn wie sie an den Beispielen erleben, sie bleiben nicht immer allein. Und irgendwann kommt auch die Anerkennung.

Wichtig ist es aber vor allem wohl erst einmal, auf diese realen Heldinnen aufmerksam zu machen und sie vorzustellen. Ob sich Leserinnen davon inspirieren lassen, müssen sie letztendlich selbst entscheiden, Aber sie bekommen eine Idee von dem, was möglich ist.

 

Fazit:

In dieser Hinsicht ragt »Die wunderbaren Frauen dieser Welt« aus der Masse üblicher Comic-Geschichten für Jugendliche heraus. Unterhaltsam und kurzweilig stellen Künstlerinnen hier Lebenswege mutiger und aktiver Frauen der letzten Jahrzehnte vor und versuchen ihre Leserinnen so zu inspirieren. Ein Blick lohnt sich daher.

 

Nach oben

Platzhalter

Comic:

Die wunderbaren Frauen dieser Welt

Original: Wonderful Woman of the World, 2021

Übersetzung: Claudia Hahn

Taschenbuch, 204 Seiten

Panini Verlag, 09/2022

 

ISBN-10: 3741631051

ISBN-13: 978-3741631054

 

Erhältlich bei: Amazon

Geschichten mit Autor·in und Künstler·in:

  • BEYONCÉ von Mikki Kendall und A. D'Amico

  • KEIKO AGENA von Sarah Kuhn, Lynne Yoshii und Carrie Strachan

  • MÁRCIA BARBOSA von Corinna Bechko und Anastasia Longoria

  • BRENÉ BROWN von Louise Simonson und Nicole Goux

  • MARIANA COSTA CHECA von Melissa Marr und Marcela Cespedes

  • MARI COPENY von Olugbemisola Rhuday-Perkovich, Sharee Miller und Silvana Brys

  • TEARA FRASER von Traci Sorell und Natasha Donovan

  • RUTH BADER GINSBURG von Lilah Sturges, Devaki Neogi und Tríona Farrell

  • JUDITH HEUMANN von Marieke Nijkamp und Ashanti Fortson

  • MARSHA P. JOHNSON von Jadzia Axelrod und Michaela Washington

  • LEIOMY MALDONADO von Magdalene Visaggio und Emma Kubert

  • ELLEN OCHOA von Cecil Castellucci und Carina Guevara

  • FRANCISCA NNEKA OKEKE von Dr. Sheena C. Howard und Laylie Frazier

  • GRETA THUNBERG von Kami Garcia und Igzell

  • NAOMI WATANABE von Jody Houser und Michiums

  • SERENA WILLIAMS von Danielle Paige, Brittney Williams und Caitlin Quirk

  • EDITH WINDSOR von Amanda Deibert und Cat Staggs

  • MALALA YOUSAFZAI von Son M. und Safiya Zerrougui

  • KHATIJAH MOHAMAD YUSOFF von Amanda Deibert, Hanie Mohd und Shari Chankhamma


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 28.09.2022, zuletzt aktualisiert: 13.02.2024 15:49, 21169